Kupfernieten - Messingbeschlag ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kupfernieten - Messingbeschlag ???

      Hi, ich hab grad einen Messingbeschlag (meinen Ersten) für einen Gürtel fertiggestellt, weiß aber nicht mit was für Nieten und wie ich ich den Beschlag mit dem Gürtel verbinden soll?
      Im Keller hab ich noch eine paar alte Kupfernägel gefunden, die ich als Nieten verwenden könnte. Frage 1: wäre das A ? Frage 2: Wenn ich die Niete/den Nagel durch Metall, Leder und wiederum Metall durch habe, wie besfestige ich die Neite auf der anderen Seite?? Umbiegen wär ja eine Möglichkeit, aber die ist, denke ich, erstens nicht A und zweitens zereist man sich Cotte und evtl. die Finger.

      Ich hoffe ich hab das thema ist hier richtig eingeordent.
    • üblicherweise hämmert man beim nieten das metall so das es "aufpilzt". ob das allerdings bei deinem kupfernagel funktioniert weiß ich nicht. vermutlich braucht man dazu einen mindestdurchmesser. dann kann man mit nem körner ein bischen das material auseinandertreiben und hämmert es dann vorsichtig in einen runden kopf. war mit einem messingstab nicht besonders schwer, der war allerdings ~5mm im durchmesser.

      obs "A" ist, keine ahnung. dazu braucht man vermutlich noch die angabe "Wo" und "Wann" :)
      Schüler bei Sieben Schwerter
    • Sowohl das Umschlagen als auch das Aufpilzen sind durch Funde belegt (teilweise kommen beide Methoden sogar an einem Gürtel vor). Für Kupfernieten gilt das meines Wissens nicht, wobei ja eher selten untersucht wird, welches Metall genau benutzt wurde - nach 1000 Jahren in der Erde sieht alles kupferhaltige ja ziemlich ähnlich aus.

      Ich verwende gerne Messingnägel mit ca 2mm Stärke als Nieten, pilze die auf und klopfe sie rund.

      Eine gute Anleitung dazu findet man bei reenactors.de unter Produktinfos --> Bauanleitung Gürtel. Eine schöne Anleitung ist - verteilt auf mehrere Blogeinträge - bei edvinsjoberg.blogspot.co.at/ bebildert, ich habe auch mal eine Beschreibung zum Vernieten beim Messerscheidenbau gemacht: weltenwanderer.info/werkelblog/?p=2398, wobei meine späteren Vernietungen hübscher geworden sind.
    • Ich hab in Minden mehrere Messingnietstifte (verschiedene Größen und Stärken) gekauft. Die sind von der Größen her auf jeden Fall passend für Gürtelbeschläge, Gürtelenden u.ä. .
      Sind auch ausgeglüht - d.h. relativ "weich" und lassen sich somit schön mit dem Hammer verpilzen.
      Wir haben den Kopf auch etwas "verprügelt" - somit sieht er nicht mehr nach Maschinenfertigung aus.
      Die Visitenkarte liegt leider in der Werkstatt - ich reiche dir morgen mal die Adresse nach.
      Da bekommst du (wenn du Interesse hast) auf jeden Fall was passendes.
      Viele Grüße!

      Johann


      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !