Spinnrad kaputt - wie reparieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spinnrad kaputt - wie reparieren?

      Hallo

      Ich habe vor längerer Zeit von meiner Mutter ein Spinnrad geschenkt bekommen - wunderschön und funktionstüchtig. Dazu den Spinnrocken und eine Spule.

      Am Anfang haben wir es einfach aufgestellt weil es wirklich schön ist. Dann hab ich ein Tageskind gehabt und das hat irgendwie "komisch" am Rad gedreht. Jetzt ist der Antrieb kaputt. Wenn ich aufs Pedal trete dreht das Antriebsrad nicht und der "Naben-Antrieb-Stab" dreht durch.
      Wie kann ich den Stab in der Mitte vom Antriebsrad fixieren?

      Aktuell spinne ich mit einer selber gebastelten Spindel aus einem Dübelstab und einem Wirtel aus "Fimo". Es geht sehr gut und die Fäden werden schön, aber trotzdem wäre es schön wenn ich das Spinnrad brauchen könnte.

      Gehabt euch wohl
      Zauberin
      Zauberhafti Grüess us dä Schwiiz wünscht Zauberin mit 5.Klass-Zauberschüelerin und 2.Klass-Zauberschüeler
    • Ist der Spinnknecht vielleicht abgegangen ? Der ist auf der Rückseite vom Rad und verbindet das Fußholz mit dem Rad, und ist meist nur eingehangen.
      Das lässt sich ohne Bild schlecht sagen. Kannst Du uns Fotos zeigen ?
      Wenn nicht schau doch mal bei der Handspinnergilde vorbei :
      schafemuenchen.lima-city.de/
      Quelle Verein für Schäfereigeschichte
      Da muss man sich ein wenig durch klicken, aber dafür gibt es einige erklärende Zeichnungen.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Hallo

      Bilder hoch laden geht momentan nicht so gut, aber ich habe ein anderes Bild via Google gefunden: us.123rf.com/400wm/400/400/joy…ne-mit-einem-spinnrad.jpg
      Man sieht es nicht so gut, aber das Metallteil das den Stab mit dem Schwungrad verbindet "fällt durch" wenn ich unten aufs Pedal trete - das Schwungrad dreht sich nicht. Irgendwie hat sich das Metallteil im Schwungrad gelöst und muss jetzt wieder fixiert werden.
      Hier auf dem Bild ist es Teil Nummer 2: handspinngilde.org/_wp/wp-cont…ads/2013/02/spinnrad3.jpg (von handspinngilde.org)

      Es ist so schade wenn das schöne Spinnrad im Keller steht und nicht gebraucht wird. Auch Junior ist langsam alt genug um zu lernen, dass das Spinnrad für ihn tabu ist. Weiter kommt dazu, dass Töchterchen immer wieder das Spinnen versuchen möchte, aber es mit der Handspindel irgendwie nicht so recht klappen will - sie hat wohl zuwenig Geduld zum dran bleiben.

      Gehabt euch wohl
      Zauberin
      Zauberhafti Grüess us dä Schwiiz wünscht Zauberin mit 5.Klass-Zauberschüelerin und 2.Klass-Zauberschüeler
    • ein bild wäre wirklich hilfreich, bei metall kommts drauf an
      wer fechten will der sall haben eyn hertz alsz eyn lewe vnd sall al so schar seen alsz eyn valck vnd sall also behende syn alsz eyn vogel. Hs. Best. 7020 W.150

      vulgus amicitias utilitate probat. Ovid

      Gelobet sei der Herr, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen. Psalm 144.1
    • Das liestsich, als ob der Vierkant auf der Achse durchdreht. Du knnst das Rad drehen, ohne das die Achse sich mitdreht. Holzkitt hält da nicht, ein Holzspan schon eher. Das Loch im Antriebsrad ist durch überdrehen zu groß geworden. Normalerweise würde man jetzt bgeschickt ein paar Streichhölzer reinklopfen, solange, bis keins mehr reingeht, und dann außen abschneiden. Man kann aber auch passendes Holz nehmen und mit Leim reinschlagen.
    • Hallo

      Wilfried schrieb:

      Das liest sich, als ob der Vierkant auf der Achse durchdreht. Du knnst das Rad drehen, ohne das die Achse sich mitdreht.
      Genau so ist es. Das Rad will sich einfach nicht bewegen - und das nur weil mein ehemaliges Tageskind damit herum gespielt hat! Ich habe es erst im letzten Frühling gesehen, aber da ist das Tageskind schon lange nicht mehr bei mir gewesen. Jetzt steht das Spinnrad im Keller und wartet darauf geflickt zu werden.

      Ich wage es einfach nicht etwas zu probieren und dann vielleicht das Spinnrad noch ganz kaputt zu machen.

      Ihr müsst wissen, dass dieses Spinnrad eine Geschichte hat.
      Meine Mutter ist Handarbeitslehrerin und hat das wunderschöne Spinnrad von der Grossmutter einer Schülerin geschenkt bekommen - und es mir geschenkt. Es hat zu diesem Zeitpunkt einwandfrei funktioniert.

      Ich werde schauen, dass ich noch ein Bild machen kann. Momentan klappt die Verbindung zwischen PC und Kamera nicht - neues Betriebssystem und schon ältere Kamera vertragen sich nicht wirklich gut...


      Gehabt euch wohl
      Zauberin
      Zauberhafti Grüess us dä Schwiiz wünscht Zauberin mit 5.Klass-Zauberschüelerin und 2.Klass-Zauberschüeler
    • Zum fixieren von Metall - Holz mit größeren Fugen von Material zu Material: 2 Komponentenkleber auf Epoxydharzbasis. z.b. uhu endfest 300 oder TOOLCRAFT Epoxyd-Klebstoff
      Sind zwar dickflüssige Kleber, können aber auch mit einer Einwegspritze in kleinere Fugen gespritzt werden und sind nach dem Aushärten meist transparent.

      Ist zwar nicht "A" aber hält.
      Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.
    • und wie sieht's in der Radnabe aus?
      Kann das sein das am metallteil eine Schraube ist zwischen der Krümmung und dem geraden Teil die sich evtl gelöst hat?
      evtl den Teil nochmal aus der Nähe fotogafieren.
      wer fechten will der sall haben eyn hertz alsz eyn lewe vnd sall al so schar seen alsz eyn valck vnd sall also behende syn alsz eyn vogel. Hs. Best. 7020 W.150

      vulgus amicitias utilitate probat. Ovid

      Gelobet sei der Herr, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen. Psalm 144.1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thorsten ()

    • Das ist ein selten schönes Rad ! :love:
      Nicht wirklich alt oder ? Eine richtig schöne Kunsthandwerkerarbeit.

      Auf dem Bild kann ich nicht sehen, was nicht stimmt.
      Kannst Du Detail Aufnahmen machen ? Die Ferndiagnose ist so schwer ohne Bilder. Jedes Rad ist anders. Vielleicht ist ja gar nichts kaputt sondern nur verstellt ?
      Da sind einige Möglichkeiten etwas zu verstellen. Da sind ja auch Teile mit Gewinde, die den Zug des Antriebsriemens verringern oder erhöhen, indem sie das Rad hoch oder runter, oder auch zur Seite schieben.
      Die Spindel scheint falsch rum zu liegen, man kann Spinnknecht (das Holz das Fußbrett und Rad verbindet) und Spinnöffnung gleichzeitig sehen. So wäre Dir der Spinnknecht beim arbeiten im Weg.

      Jau Epoxydharz - damit haben wir auch mein altes Spinnrad repariert. Nicht mit Holzkitt. :wacko: Sorry.
      Aber da das Rad so gar nicht morsch ist, glaube ich auch nicht das da was weg gebröselt ist.
      Da ist bestimmt nur eine Kleinigkeit, und dann rennt das Rad wieder.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Nun, wirklich alt würde ich es nicht bezeichnen. Allerhöchstens 100 Jahre, ganz sicher nicht älter.

      Ihr meint, dass es falsch zusammen gebaut ist und darum nicht läuft?
      Ich habe es nie anders aufgebaut oder auch nur teilweise verändert. So wie es da steht hab ich es geschenkt bekommen. Ich sehe auch keine Möglichkeit es anders zu machen - alles ausser der beweglichen Teile ist alles fix.

      Bis jetzt habe ich auch nie Gelegenheit gehabt es auszuprobieren - ich habe einfach nirgends Wolle gefunden. Kommt dazu, dass meine Mutter - und das obwohl sie an der Schule Handarbeit unterrichtet - solche Aktivitäten als "veraltet" und "unsinnig" anschaut.
      Jetzt wo ich endlich weiss wo ich schöne Wolle bekomme und bereits mit einer Handspindel erste Erfahrungen gesammelt habe möchte ich das Spinnrad wieder brauchen.

      Ich hoffe wirklich, dass ich es wieder zum laufen bringe.

      Sagt, was genau möchtet ich auf den Fotos sehen?
      Zauberhafti Grüess us dä Schwiiz wünscht Zauberin mit 5.Klass-Zauberschüelerin und 2.Klass-Zauberschüeler
    • Ich würde gerne mal von oben aus, drauf gucken, also aus der Vogelperspektive.
      Dann die andere Seite, und evtl. das ausgebaute Rad.

      Der Spinnwirtel samt Spule ist heraus nehmbar, ist er immer, denn sonst könntest Du ja keine Spule wechseln.
      Das ist aber zur Zeit egal.
      Um es zu testen kann man auch einfach einen billigen Fertigfaden (Wollrest aus der Bastelkiste) durch laufen lassen, dann bekommt man ein Gefühl für die Hand/Fuß Koordination, und für den Einzug des Rades.
      Spinnen kommt dann später. (ein Fadenende durch die Spinnöffnung ziehen, an der Spindel anknoten, und los geht's)


      Hmm mach doch bitte Bilder und dann gucken wir weiter. Alles wichtige scheint dran zu sein, es wird also ein funktionales Rad sein.
      In den 80gern (?) als Altertümchen schick waren, wurde auch gerne Dekoräder verkauft, die nicht funktional waren.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Bilder mache ich noch, aber ich hab in einer ruhigen Minute wo Junior grad gespielt hat ein kleines Filmli für euch gemacht - das Rad läuft, Pedal und Stab bewegen sich nicht wenn ich am Rad "angebe".
      youtu.be/4t1fo1m6YiU


      Wenn ich am Rad drehe bewegt sich die Spule, der eingefädelte Faden läuft normal durch - aber eben nur wenn ich das Rad mit der Hand bewege.
      Zauberhafti Grüess us dä Schwiiz wünscht Zauberin mit 5.Klass-Zauberschüelerin und 2.Klass-Zauberschüeler
    • Hmm - das Rad läuft schön gleichmässig, die Spule dreht sich gut.
      Aber man kann die wichtigen Details auch hier nicht sehen.
      Evtl kannst Du wenn das für Dich einfacher ist, das Rad filmen ? Ruhig im Ruhezustand. Die Spinnwirtel von oben, einmal um das Rad drum herum gehen und auch alles mal aus der Vogelperspektive. Kannst Du mehr Licht machen ?

      Super Idee das Filmchen. :thumbup:
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Ich weiss, dass das Licht doof ist, aber es geht nicht besser. Ihr habt jetzt mal ganz viele Bilder von allen Seiten. Vielleicht hilft das ja schon mal etwas weiter.

      Und noch ein Filmli: youtu.be/wzFj7ldGb7Y
      Ich musste etwas schnell machen weil Junior einfach damit spielen will - er dreht während dem filmen und ihr hört ihn auch.
      Zauberhafti Grüess us dä Schwiiz wünscht Zauberin mit 5.Klass-Zauberschüelerin und 2.Klass-Zauberschüeler

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zauberin ()

    • na, das Filmli ist doch schon mal hilfreich. So wie es für mich aussieht, sitzt das Rad auf einer leicht konischen Achse. Klopf einfach mal mit einem stabilen Holzkochlöffel auf das Ende der Achse, wo die Kurbel dransitzt, das sollte eigentlich schon reichen...
      Vorher natürlich die Kurbel von der Verbindungsstange lösen-
    • also meine these: entweder ist die achse irgendwie aus der verbindung in der nabe gezogen worden oder die verbindung der nabe zu der restlichen mechanik ans fußpedal wurde gelöst. ich seh aber auf pedalseite nur eine niete oder einen schweißpunkt. leider zu unscharf um das zu unterscheiden. vielleicht ist auf der gegenüberliegenden seite eine schraube?
      frage um das einzugrenzen: dreht die achse sich noch mit oder sitzt die nur noch locker in der nabe? Ich persönlich würde den teil mal demontieren um das genauer zu erkennen.
      ich denke ich hab ein gutes gefühl für mechanische konzepte, wurde damals in der lehre auch dahingehend gefördert. bin aber kein experte für spinnräder. aber angesichts des letzten videos denke ich habe ichs ganz gut eingegrenzt.
      wer fechten will der sall haben eyn hertz alsz eyn lewe vnd sall al so schar seen alsz eyn valck vnd sall also behende syn alsz eyn vogel. Hs. Best. 7020 W.150

      vulgus amicitias utilitate probat. Ovid

      Gelobet sei der Herr, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen. Psalm 144.1