Keltische Feuereisen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keltische Feuereisen?

      Derzeit beschäftige ich mich mit der Frage, wie die Kelten wohl Feuer gemacht haben
      Bei meinen Recherchen kam nun folgendes heraus:
      1. In Latène selbst wurde ein meißelförmiges Feuereisen gefunden. Die Datierung ist jedoch schwierig und ich habe nirgendwo einen Anhaltspunkt dafür finden können.
      2. Es gibt eine ganze Reihe von eisenzeitlichen Feuereisen (der Form nach ganz ähnlich den "Wikinger"-Feuereisen, die es in jedem MA-Laden gibt),bei denen die Datierung allerdings ebenfalls schwierig ist und zu denen ich kaum etwas in Erfahrung bringen konnte - nicht einmal, ob sie wirklich keltisch oder schon gallo-römisch sind.
      Besoonders interessiert mich ein Stück aus Köln-Müngersdorf, da der dort ansässige Stamm Klienten der Treverer waren (dem Stamm, den wir im Verein darstellen) und somit Handelsbeziehungen bestanden haben dürften. Leider konnte ich bisher weder eine Abhandlung über speziell dieses (oder überhaupt ein latènezeitliches) Feuereisen finden, noch stoße ich irgendwo auf Fundberichte zu dieser Ausgrabung in Müngersdorf.
      Weiß jemand mehr oder hat zumindest eine Ahnung, wo ich noch suchen könnte? Meine Landesbibliothek gibt da nix her :(
      Ich mache niemals den gleichen Fehler zweimal.
      Schließlich gibt es noch so viele zur Auswahl!
    • Frag mal bei der Chaukenschmiede nach, der hatte letztes Jahr auf der Lütjenburg eine ganze Sammlung dabei, darunter, wenn ich mich recht entsinne, wohl auch was keltisches. Zunderpaule ist da auch ganz gut informiert. Eifel Steinzeit gibt es quasi nicht mehr :heul , da der Inhaber im Januar einen tödlichen Unfall gehabt hat, und der hatte echt Ahnung davon...Ich habe den in Mannheim auf der Bogenmesse schon vermisst, da wusste ich das allerdings noch nicht. Der kannte quasi wohl auch einen Trick, wie man den Zunderschwamm so von Hand gewalkt bekommt, daß man ihn nicht salpetrieren müsste...

      Aktuell zünde ich die Grillfeuer zu Hause aus reiner Faszination nur noch mit Stahl, Stein und Schwamm an, es macht einfach riesengroßen Spass, jedesmal die Zeit zu reduzieren, bis der Funke in den Schwamm greift. Rekord liegt aktuell bei 5 Sekunden...
      "I am Jake Featherstone, and I am here to tell you the truth!" Von Wem? 8)
      "Einmal mehr ist die "üble Nachrede" vermeintlicher Gegner nicht halb so rufschädigend, wie das peinliche Auftreten der wohlmeinenden Freunde." Ralf Hüls
      "Tu ma lieber die Möhrchen, weil Schokolade is nich A!" Jonny Robels
      "Rohrblattex -> Auch Du kannst wieder ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft werden!"
    • Morgan schrieb:

      Derzeit beschäftige ich mich mit der Frage, wie die Kelten wohl Feuer gemacht haben
      2. Es gibt eine ganze Reihe von eisenzeitlichen Feuereisen (der Form nach ganz ähnlich den "Wikinger"-Feuereisen, die :(


      Salve,
      nach einem Kelten-Römerlager 2009 auf der Keltischen Höhenburg Bundenbach, habe mich eine Zeit lang mit eisenzeitlichen Feuerstählen beschäftigt und konnte auch entspr. Nachweise ausgraben.
      Drei Artefakte habe ich rekonstruieren lassen.
      Bei Fragen einfach mal melden.

      Und hier ein paar Eindrücke von einem sehr schönen Wochenende in Rheinland Pfalz.

      primigenia.de/keltische_hoehen…#Keltische H%C3%B6henburg

      Und noch ein allgemeiner Tip.

      www.verein-keltenwelten.de

      Alexander
      VALE ET DIS IUVANTIBUS VITA FRUARIS
      www.römisches-rheinland.de
      www.roemisches-rheinland.com