Kühlmöglichkeit im Lager

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Zusammen
      Danke für die vielen Ideen und Erfahrungen.Ich kann nicht genug Informationen sammeln.
      Wir waren heute in Dortmund auf dem Wikinger Markt am Schloß Westhusen.
      Dort sahen wir einen Gas-Kühschrank.Im Gespräch erzählte mir die Dame das es für sie das optimalste für das Lagerleben ist.So kann sie mtnehmen was sie möchte egal weches Wetter angesagt ist. Auf meine Frage wie sie auf eventuelle Verbote reagiert bekamm ich nur ein räuspeln.
      Mal sehen wie wir das genau umsetzten.
      Schönes Restwochenende euch allen.
      Gruß Tom
      Eines jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder.
    • Wir waren vor kurzem 7 Tage auf Lager und hatten keine besondere Kühlvorrichtung dabei. Das Fleisch haben wir vor Beginn des Lagers gefroren und es wurde dann mit mehreren Kühlakkus ins Zelt in eine Thermotasche gepackt. Darüber haben wir ein nasses Handtuch gelegt. Perfekte Kühlung, denn nach knapp drei Tagen konnten wir immer noch kühles frisches Fleisch rausholen. Dann haben wir nochmal im Dorf frisch Sachen eingekauft. Das machen wir auch bei kurzen Lagern Samstags regelmäßig. Einer geht dann einfach nochmal los zum einkaufen.

      Insgesamt finde ich die Kühlung mit feuchten Tüchern sehr faszinierend, machen wir regelmäßig auch mit Milch und Bier. Klappt wunderbar!