Rezepte mit Wild(UN)kräutern und Zierpflanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rezepte mit Wild(UN)kräutern und Zierpflanzen

      Ich habe angefangen mich durch meine Unkräuter und Zierpflanzen im Garten zu futtern und festgestellt daß man damit sehr leckere Sachen zaubern kann.
      Welche Rezepte habt ihr schon ausprobiert?

      Mein Highlight waren frittierte Funkienblätter mit Gundermanndip. Funkien sind in Japan ein Trendgemüse und nennt sich dort Urui.

      Die gewaschenen Funkienblätter werden in einen Teig getaucht, der aus Kichererbsenmehl, daß mit Wasser und etwas Salz angerührt war. Danach wurden sie knusprig frittiert.
      Danach habe ich einen ungesüßten Sojajohurt mit gehackten Gundermannblättern (anderer Name ist Gundelrebe) und etwas Salz angerührt.

      Unkrautpesto:
      gemischte Unkräuter (Sauerampfer, Gierschblätter, Vogelmiere, Gundermann) werden mit Olivenöl und Walnüssen und grobem Salz püriert. Dazu gibt es Spaghetti.

      Rosenblütenlikör oder -sirup mit Sekt oder Mineralwasser auffüllen.
      Sirup: 1Kilo Zucker und 1 Liter Wasser mit dem Saft einer Zitrone aufkochen. Abgekühlt über ungespritzte Rosenblätter gießen, ber Nacht stehen lassen und absieben.

      Als Salat lecker ist Vogelmiere, Giersch, Sauerampfer, junger Löwenzahn, Gänseblümchen, Hornveilchen, Taglilien, Dahlien.
    • Ich kann mich daran erinnern, dass wir mal mit der Familie einen Wildkräutersalat aus jungen Brennnesseln, Gänseblümchen und jungem Löwenzahn gemacht haben. Der schmeckte am zweiten Tag noch besser, als er durchgezogen war. Die Blätter müssen aber wirklich jung sein, sonst schmeckt's schnell bitter.

      Kapuzinerkresse ist auch eine nette Variante für den Salat.
      "Der Unterschied zwischen Gott und den Historikern besteht hauptsächlich darin, daß Gott die Vergangenheit nicht mehr ändern kann."
      Samuel Butler der Ältere (1612 - 1680) englischer Satiriker

      http://amulunc.de.tl
      http://twerchhau.de
    • Wildkräuter? :heupf1
      - Brennesselspinat
      - Meldenspinat
      - sauerampfersuppe
      - topinambur- knollen
      - löwenzahnkaffee

      Fragt wenn ihr genauere Rezepte zu einem wissen wollt, dann schlag ich das nochmal nach und poste das hier.
      Non vitae sed scolae discimus.

      Ich bin der Wahrscheinlich letzte aus Prinzip freiwillig Handyfreie Jugendliche Deutschlands. 8)

      Comfortzone? Was ist das? Eine italienische Vorspeise? ( Max Green, 2016)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ulrich ()

    • Der Name Unkrautpesto wird seinem Inhalt nicht gerecht ;)

      Aus Giersch kann man auch "Spinat" kochen oder eine Kräuterlimo zubereiten: Ein paar frische Blätter (am besten etwas zerdrücken, damit der Saft besser austritt) mit ein, zwei Zitronenschrieben in eine Karaffe mit kaltem Wasser geben und etwas ziehen lassen. Kann jetzt ncihts zur Haltbarkeit sagen, würde es aber immer noch am gleichen Tag aufbrauchen.

      Aus Löwenzahnblüten kann man voll lecker Honig machen.
    • Diesen Löwenzahngelee koche ich selber jedes Jahr und es ist wirklich superlecker.
      Und Brenesselspinat hat in unserer Familie den echten schon verdrängt.

      Es gibt auch ein Kochbuch mit genau solchen Rezepten. Wunderschöne Aufmachung. ES heißt Hexenküche vom Otus-Verlag. Es gehört zu einer Reihe an schönen Kochbüchlein, es gibt auch noch Teufelsküche, Küche aus 1001 Nacht... Alles einen Blick wert.