Messerschnitzerei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Messerschnitzerei

      Hallo,

      das sind die ersten Messer die ich geschnitzt habe, es handelt sich um 2 Schnitzmesser und ein Alltags/Essmesser. Dazu habe ich noch Lederscheiden mit Holzkern gemacht.
      Zwei der Messer haben einen Griff aus Weide, das dritte aus Haselnuss.
      Alle Klingen sind von Lauri.
      Bilder
      • IMG_1018.JPG

        650,75 kB, 2.272×1.704, 8 mal angesehen
      • 2014-02-23 23.35.04_klein.jpg

        253,81 kB, 2.919×1.119, 8 mal angesehen
      • 2014-10-21 17.56.24_klein.jpg

        132,55 kB, 800×600, 8 mal angesehen
      Man kann nie genug Messer haben.
    • Da habe ich einfach drauf los gelegt und versucht eine schöne Form zu finden, sodass die Messer gut in der Hand liegen. Ich denke aber, dass die Form zweckdienlich ist und daher durchaus auch im Mittelalter verwendet worden sein kann.
      Funde beinhalten leider meistens nur die Klinge, da der Griff leicht verrottet. Das was an Funden gezeigt wurde, ist, dass Griffe häufig aus mehreren Teilen zusammengesetzt wurden, mit einzelnen Metallplättchen dazwischen usw. Da gibt es für jedes Jh. und jede Region wieder bestimmte Typen, die häufig vorkamen.

      Ich werde mich demnächst an einer Replik aus der Kreuzfahrerbibel versuchen. Bei einem befreundeten Schmied lasse ich mir den Klingenrohling fertigen.

      +++ Foto wurde gelöscht wegen fehlender Quellenangabe +++
      Man kann nie genug Messer haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hermann ()

    • Ich war wieder fleißig und habe 2 neue Messergriffe geschnitzt. Beide sind Griffangelmesser, die Klingen sind von einer finnischen Schmiede (antinpaja.fi/).

      Die Messergriffe sind aus Apfelholz und mit Leinöl behandelt.





      Außerdem ist endlich der Rohling für das in der Maciejowski-Bibel dargestellte Brotmesser (bzw. Vorlegemesser) fertig. Hergestellt von Kunstschmiede Brandtbart.



      Vergleich zu einer Abbildung aus der Maciejowski-Bibel
      Quelle: themorgan.org/collection/crusader-bible/74
      Man kann nie genug Messer haben.
    • Shamrock schrieb:

      Deinem letzten Satz “Man kann nie genug Messer haben“ stimme ich voll zu
      sag das nochmal wenn du mein Zimmer siehst...
      Ich habe eine Extra truhe für messer. Hab aber auch schon so früh angefangen, dass die meisten "Messer" Flachgeschmiedete nägel sind. Aber das mit den griffen habe ich damals aber schon schön hingekriegt.
      Fast so schön wie deine, Helmold. :thumbsup:
      Non vitae sed scolae discimus.

      Ich bin der Wahrscheinlich letzte aus Prinzip freiwillig Handyfreie Jugendliche Deutschlands. 8)

      Comfortzone? Was ist das? Eine italienische Vorspeise? ( Max Green, 2016)