Unbenanntes Dokument

Handschuhe von vorne oder hinten beginnen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Handschuhe von vorne oder hinten beginnen?

      Hallo liebe Nadelbindeprofis,

      ich sehe mich gerade vor der Herausforderung einfache Fäustlinge herzustellen. Und irgendwie stelle ich mich blöd an...
      Wenn ich von der Spitze beginne nehme ich 3-4 Runden jede Schlaufe doppelt auf um möglichst schnell den passenden Umfang zu erreichen.
      Von da an arbeite ich (theoretisch) geradeaus weiter und nehme die Schlaufen nur noch einzeln. Aber trotzdem werden die Handschuhe ab hier immer noch weiter.
      Der Versuch, in der folgenden Runde jede zweite Schlaufe doppelt zu nehmen, um wieder enger zu werden, schlägt insofern fehl, dass die Handschuhe dann wieder merklich zu eng werden.
      Ich bin mir sicher, dass ich etwas falsch mache, bin aber total ratlos, wo der Fehler liegt :bahnhof
      Und ich weiß, dass man Mützen (theoretisch, ich habe noch keine gemacht) aus beiden Richtungen beginnen kann. Ist es vielleicht ratsamer, die Handschuhe vom Handgelenk aus zu beginnen?
      Für die Richtung der Herstellung habe ich, auch nach intensiver Betrachtung aller mir bekannter Funde, absolut keinen Anhaltspunkt gefunden...

      Ich bin für jede Hilfe ausgesprochen dankbar und hoffe, dass irgendjemand meiner (doch recht wirren) Aussage folgen kann.
    • Also wenn ich Handschuhe mache, beginne ich beim Handgeleng bis zum Daumengelenk,
      mache da dann Schlaufen über den Daumen und dann ganz normal weiter, sodass zuerst ein Loch entsteht wo der Daumen durch passt.
      Nach oben hin werde ich dann Enger bis er zu ist,
      dann setze ich beim Daumen an und nadel den hoch.
      Hat bisher super funktioniert....
      Ich hoffe du kannst mir folgen

      Viele Wege führen nach Rom ;)
      Toleranz ist die Erkenntniss, dass es keinen Sinn macht sich aufzuregen
    • Ich mach das genauso wie Schwester Amalia, hat bisher super funktioniert. An der Spitze dann einfach die letzten paar Reihen Maschen abnehmen indem man immer 2 Maschen zu einer zusammennadelt und zum Schluß einfach schließen durch das Zusammennadeln gegenüberliegender Maschen. Von oben hab ich Handschuhe noch nie probiert - komisch eigentlich, Mützen und Socken fang ich immer von der Spitze bzw. Mitte an... :/
      Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist. (Konfuzius)
    • Ich zitiere mal das Buch "Nadelbinden - was ist denn das?" von U.Claßen-Büttner:

      "Abschluss: Der Schlitz an der Oberkante kann nun (...) zugenadelt werden. Beim Zusammennadeln immer eine Schlinge der vorderen und eine der hinteren Reihe zusammen durchstechen. Faden am Ende vernähen."

      Ist das so verständlicher?

      Das gibt den Handschuhen eine etwas stumpfere Form, etwa so:

      Fausthandschuhe
      .

      Alternativ kann man natürlich auch immer 2 Maschen zusammennadeln bis nur noch ein paar übrig sind und dann die Spitze über einen Knoten schließen. Dann wird der Abschluss spitzer. Ich finde den stumpferen Abschluss etwas stabiler.
      Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist. (Konfuzius)
    • Die Anleitung versteh ich - ganz plump gesagt - so, dass man quasi einen Schlauch nadelt und den dann einfach zunäht.

      So hab ich's bei meiner Handytasche gemacht. Einen Schlauch mit immer gleicher Maschenzahl ohne Zu- oder Abnahme genadelt, zum Schluss plattgedrückt und die zwei Kanten der einen Seite aneinanderge"näht".

      Für Fäustlinge bevorzuge ich eine Mischung aus beidem: Erst ein paar Maschen abnehmen und dann, wenn die Breite grad noch für die drei ca. gleich langen Zeige-, Mittel- und Ringfinger reicht, zumachen.

      Damit beantworte ich dann auch gleichzeitig die Hauptfrage: Ich fange beim Handgelenk an, mache erstmal normale Stulpen und dann seh ich schon, ob ich weiternadeln will ^^ Socken fange ich aber auch bei den Zehen an.

      Zur Fundlage bei beidem kann ich dir aber leider auch nichts sagen, ich mach das nach Gefühl (und bei den Socken mitunter deswegen, weil der Fußteil mich manchmal so ärgert, dass ich ihn hinter mir haben will und dann kurzfristig entscheiden möchte, wie viel ich noch oben drauf nadle).