Zweihänder selber bauen - herstellen lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zweihänder selber bauen - herstellen lassen?

      Hey alle zusammen! :D

      Ich bin schon seit Längerem am Überlegen, mal ein Cosplay zu machen und zwar zu meinem Lieblingsvideospiel "The Elder Scrolls V: Skyrim". Dort gibt es das Schwert namens "Zweihänder der Himmelsschmiede" (siehe Bild). Diesen Zweihänder würde ich gerne selber bauen, leider habe ich damit so gut wie keine Erfahrungen. Ich habe schon damit angefangen, einen Entwurf zu zeichnen und Tutorial-Videos im Internet anzuschauen. Kaufen kann man dieses Schwert ja leider nicht.
      Jetzt wollte ich euch fragen, ob ihr Erfahrungen mit so etwas habt bzw. jemanden kennt, der solche Schwerter bauen kann?

      Original Schwert:
      [Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/zweihnderderhikofywldhvr.png]

      Ich freue mich auf eure Antwort!
      LG
      Gisborna
    • was genau meinst du mit "bauen"?

      wenn du n cosplay machen willst, dann muss das ja nicht aus metall sein, sondern nur so aussehen nehme ich mal an? wenn man damit auf ne con will hat man mit metall u.U. auch probleme reinzukommen vermute ich mal?

      eine option wäre das ding aus holz zu machen. dazu würde ich eine 1:1 zeichnung auf papier machen, das dann auf eine multiplex platte vom baumarkt übertragen, mit der stichsäge aussägen. dann die schneiden entweder von hand oder besser mit nem bandschleifer zurecht machen. die verzierungen kannst du aufzeichnen und mit einem dremel ausfräsen. dann das ganze mit sprühfarbe anmalen, die lederteile ausschneiden, punzieren etc und dann anbringen. das sollte eine gute optik geben denk ich. (falls die werkzeuge fehlen, vielleicht findet sich hier ein holzwurm mit zeit und spaß dran ;) )

      die andere alternative wäre das ganze wie die üblichen LARP schwerter mit schaumstoff und latex zu bauen. wie kompliziert das wäre kann ich nicht beurteilen, aber dazu findet sich einiges an anleitungen im netz (google einfach mal "LARP schwert DIY" oder sowas)
      Schüler bei Sieben Schwerter
    • Hey Glimmlampe!

      Danke für deine schnelle Antwort!

      Genau so etwas meine ich mit bauen. :) An Holz habe ich auch schon gedacht, vielleicht wäre das wirklich nicht schlecht.
      Was mein Cosplay angeht, ich werde auf keine Conventions gehen, sondern einfach Fotos damit machen, evtl. als Accessoire auf Mittelaltermärkten am Rücken tragen, etc. Aber mit Metall ist es mir zu kompliziert, zumal ich kein Schmied bin oder keinen Kontakt zu einem habe. :/

      Danke dir für den Tipp!
      Ich werde auch nochmal das Internet nach geeigneten Videos durchstöbern.
      LG
      Gisborna
    • Naja, ich glaub ihm gings um das Cosplay auf Mittelaltermärkten - wobei ich eben Märkte kenne, denen das auch keinen Abbruch mehr tut (da seh ich dann noch lieber ein liebevoll gestaltetes Cosplay als den 20-ten Leonardo-Carbone-Wikingerpiratenritter-Darsteller) und welche, auf denen es einem wirklich die Zehennägel hochrollen würde.
      Allerdings muss ich sagen, dass ich ein Cosplay-Schwert aus Metall, das ein unvorsichtiger Beobachter für tatsächlich irgendwie mittelalterlich halten könnte auf dem MA-Markt bedenklicher fände als eines, was offensichtlich Fantasy/Spielzeug/Deko ist. Da genießt dann halt offensichtlich einer das Ambiente in Klamotten, die er gern trägt, genauso wie der Besucher mit Plastiktüten in der Hand - das ist dann ein Fremdkörper und kann was die Marktqualität darstellerseitig angeht auch einfach ausgeblendet werden.
      Begrüße jeden Morgen mit einem Lächeln – dann durchschaut er nicht, was du planst mit ihm anzustellen.
    • Hey!
      Danke für eure Antworten!
      Mein Problem ist momentan, dass ich noch nicht weiß, welches Material ich für die Klinge nutzen soll. Ich habe in einem LARP-Shop Einzelteile zur Zusammenstellung, z.B. eine Klinge (mit genau der richtigen Größe) gefunden, an die ich dann nur das Heft, die Parierstange, den Knauf, etc. anbringen muss. Ich werde mir das mal genauer ansehen. Vielleicht funktioniert das ja.
      Ansonsten freue ich mich jederzeit über Vorschläge und Ideen. :)
      LG
      Gisborna
    • Oh ja... das "Himmelsschmiede" Schwert aus Skyrim... Im vergleich zu historischen Waffen ist diese Waffe allerdings zu dick und zu Breit - aber im Gegensatz zu vielen anderen Waffen in Skyrim technisch machbar und halbwegs gut proportioniert. Mich erinnert der immer an einen Zweihänder, der mit einem Haufen Ätzungen überzogen ist. (z.B. 1 und 3 in Basel en.wikipedia.org/wiki/Zweih%C3…orischen_Museum_Basel.JPG ) Typisch sind solche Waffen für 1500-1550, wenn man der Tante Wiki glauben darf.

      ad Bauen:

      Möglichkeit 1: Bauschlosser deines Vertrauens fragen (Dekomüll), LARP-Waffenmacher (Pömfen), Schmied beauftragen (echte Waffe) oder mit dem Stichpunkt Zweihänder, Flamberge oder Landsknecht Schwert nach etwas zu kaufen googlen (Das kann alles sein), das kostet aber natürlich Geld
      Möglichkeit 2: Deko-teil selbstbau: Leimholz im Baumarkt besorgen, Klinge mit Panghaken, Parrier und Griff aufzeichnen, ausschneiden, Parrier ung Griff noch 2 Mal extra ausschneiden, aufeinanderkleben, feilen/raspeln/schleifen, Lederwicklung, Lackieren, Fertig ist das Dekoteil...
      Möglichkeit 3: Schmieden lernen...

      Man kann nur 2 aus 3 wählen: Billig, authentisch, funktional
      Igitur qui desiderat pacem, praeparet bellum; qui uictoriam cupit, milites inbuat diligenter; qui secundos optat euentus, dimicet arte, non casu. Nemo prouocare, nemo audet offendere quem intellegit superiorem esse, si pugnet. (Publius Flavius Vegetius Renatus; Epitoma Rei Militaris Libri IIII; Liber III, Abs.0; um 390)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Friethjoph ()

    • Manchmal ist Holz stärker als Stahl, zumindest in der richtigen Hand :)

      Ist jetzt völlig weg vom Thema, aber Miyamoto Musashi (1584- 1645), der japanische
      Schwertkämpfer schlechthin. Am 13.April 1612 besiegte er Sasaki Kojrio mit einem, auf der Überfahrt zum Duell, aus dem Ersatzruder geschnitzten Holzschwert.

      Aus seiner Feder: Das Buch der fünf Ringe
      Hütet euch vor den Verkündern der einzig wahren Wahrheit
    • Als regelmäßiger Larpwaffenbauer (also, wer die Art von Waffen nicht kennt: Industrieschaumstoff mit GFK-Stabkern und Latexüberzug mit Versiegelung - nein, das ist kein Kinderspielzeug, die sind gewichtet und können auch böse blaue Flecken verursachen) kann ich dazu sagen: man zahlt eine Menge Lehrgeld, bevor es gut aussieht. Ich baue seit mehreren Jahren regelmäßig und bin jetzt erst auf dem Stand, dass es für mich ausreichend gut ausschaut. Zusätzlich dazu ist das Material ziemlich teuer, auch Klingenrohlinge brauchen noch einiges an Liebe, bevor sie strahlen. Ganz ehrlich? Bei den ganzen Verzierungen würde auch ich mir nicht zutrauen, das Schwert optisch möglichst realistisch aus Schaumstoff mit Latexüberzug zu fertigen.

      Schau lieber in Cosplayforen nach, dort wird gern zu Worbla geraten, also einem thermoplastischen Werkstoff. Einfach zu verarbeiten, man braucht hauptsächlich Moosgummi, Kleber, Worblaplatten und einen Heißluftfön. Lässt sich auch gut bemalen und es ist in der Cosplayszene für Waffen eigentlich so sehr verbreitet, dass es viele Tutorials gibt. Üblich ist auch als Prop, MDF mit Resin zu coaten für den glatten Look. Ist aber auch wieder kompliziert, ich glaub, nur Holz mit Bemalung tut's erstmal.

      Wenn du handwerklich begabt bist: mach halt und schau, was rauskommt, erwarte aber beim ersten Mal nicht zu viel. Wenn nicht: gleich von einem Bastler anfertigen lassen. Für ein Larpschwert würde ich da mit 100 €+ rechnen.

      Was du hingegen für eine gute Polsterwaffe selbst brauchst:
      - massig Erfahrung!
      - glasfaserverstärkten Kunststoff in Stabform
      - teuren Industrieschaumstoff in verschiedenen Dicken
      - vorvulkanisierte Latexmilch
      - massenweise Pinsel und Schwämmchen, besser noch eine Airbrushausrüstung
      - packungsweise Cutterklingen (die du nach allen paar Schnitten wechseln musst, weil der Schaumstoff sie schnell stumpf werden lässt)
      - lösemittelfreie Disperions-/Acrylfarben oder nicht-latexkrebserregende Pigmente
      - Bootslack, Kunstnägelcoating oder Dachpappenprimer wie Coetrans, Topcoat oder Isoflex als flexiblen Schutzüberzug
      - Lötkolben oder Brennpeter für das Einbrennen von Zierelementen, alternativ Positive und Negative für das Gießen von Zierelementen in Latex, z.B. aus Fimo
      Sie erblicken mich rollend, sie hegen Groll.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dvergr ()