Unbenanntes Dokument

Alternative: Filme selber drehen?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alternative: Filme selber drehen?!

      Liebe Forianer,

      da - zu Recht - an den goßen bildgewaltigen Filmepen rumgenörgelt wird,
      stelle ich Euch mal eine Alternative vor.
      Vorab: Hobbyisten anderer Epochen teilen Eure Meinung was "A" betrifft. Besonders bei Kriegsfilmen zum 1. oder 2. Weltkrieg. Mittlerweile ist da die Ausstattung gut, aber man hätte mehr draus machen können. Meist ist es nur gutes Entertainment, und da Knutschszenen in einem Kriegsfilm auch nicht fehlen dürfen ist es am Ende nur Unterhaltung. Um historische Authentizität geht es dabei nun mal nicht.
      Da ist die einseitige propagandistische Wochenschau von 1915 viel mehr "A" als ein Hollywood- o.ä. Schinken. Nämlich 100% "A".

      Diese Wochenschauen aus dem WK I haben einen Vereinskameraden inspiriert, selber zur Kamera zu greifen.
      Herausgekommen ist eine Mischung aus "Wochenschau und Die kleinen Strolche", wie es ein Freund treffend formuliert hat. Voll amateurmäßig.
      Mittlerweile hat bei den Beteiligten der Spaßfaktor bei der Erstellung eines solchen Machwerkes Vorrang.
      Gedreht werden die Szenen während irgendwelcher Hobbytreffen, "Kostüme und Requisite " sind sowieso vor Ort, die meiste Arbeit macht es, hinterher alles in eine vernünftige Form zu bringen, alles am Rechner nachzubearbeiten. Das ist schon Hobby im Hobby.
      Drehbuch? Bisher Fehlanzeige. Soweit die Erinnerung noch da ist, wird gedreht was man am vorherigen Abend feuchtfröhlich am Lagerfeuer beschlossen hat.
      Natürlich ist auch da nicht alles perfekt - soll es auch nicht sein.

      Leider gibt es keine Wochenschauen von der Schlacht bei den Hörnern von Hattin oder von der Grafenhochzeit AD 1223.

      Worauf ich hinauswill: dreht doch selber mal was schönes Mittelalterliches! Meinetwegen was Ernstes, Slapstick, eine Verarsche von Szenen aus Königreich der Himmel z.B. usw....
      Das macht Spaß, die Kosten sind gering, Darsteller verfügbar, Klamotten und Ausstattung in A-Qualität vorhanden. Für den Anfang muß es auch kein 240 min-Spielfilm directors's cut sein.

      Eher sowas, bloß andere Zeit, anderer Ort.
      vimeo.com/133824780

      Wäre schön, wenn das auch Nachahmer im MA-Hobby finden würde...
      Ansonsten viel Spaß beim Anschauen.

      Euer Wilfried T.
      Lieber eine starke Behauptung als ein schwacher Beweis!
    • Kann ich nur empfehlen!
      Filme drehen macht echt spass!
      Ich habe für die Schule schon so einiges verfilmt: Eine frei erfundene Indianer - story in Englisch, The Canterville Ghost ( nur 2 Kapitel) auch in englisch.
      Dann für deutsch ein paar Kapitel von Tschick. Das war fraglos das beste.
      Wenn ich mal gewandung und zeit habe, mach ich gerne mit.
      Non vitae sed scolae discimus.

      Ich bin der Wahrscheinlich letzte aus Prinzip freiwillig Handyfreie Jugendliche Deutschlands. 8)

      Comfortzone? Was ist das? Eine italienische Vorspeise? ( Max Green, 2016)
    • Einige hier haben bereits schon selbst solche Projekte auf die Beine gestellt.

      Mir fiel beim lesen dieses Themas ein Projekt von unserem User "Kriegsknecht" ein, der mit ein paar seiner Kollegen vor einiger Zeit einen (wie ich fand) ansprechenden Kurzfilm drehte:

      Filmprojekt: "Death Undercover"

      Leider finde ich den Film nicht mehr... Vielleicht hat einer von euch mehr Glück?

      Dieses Projekt war nicht das einzige. Gibt man oben in der Suchleiste den Begriff "Kurzfilm" ein, kommen ein paar Interessante Themen zum vorschein.
      Beste Grüsse, Thomas :bye01
    • Die Denkmaschine rattert schon...
      Blöd nur, daß gerade heute wieder Tauwetter eingesetzt hat...
      Winterszenen mit Schnee und Eis wirken immer so schön authentisch...
      Zumindestens bei Wikis... :D :D

      LG
      Halfdan Horntrinker
      "Der Mensch braucht kein Kreuz zum Leben, sondern ein Rückgrat...!!"
      :wiki1
      "Wir können es uns nicht leisten, Mythologie kritiklos hinzunehmen...!"
      Prof. Dr. Henry Jones Junior :D :D
    • Wir haben hier einen kurzen Film über unser Alpenlager 2015 gemacht. ;) Aber ohne Drehbuch... Das kommt dann schon noch mal.

      ... iFrame scheint nicht zu gehen, dann eben als LINK

      Oder weiss jemand wie es funktioniert?
      –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
      Kaufmann
      Comthurey Alpinum
      1180 n.Chr.

      A-Bischof (zum Papst reichts noch nicht).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meister Daniel ()

    • Meister Daniel schrieb:

      Wir haben hier einen kurzen Film über unser Alpenlager 2015 gemacht. Aber ohne Drehbuch... Das kommt dann schon noch mal.
      Das Filmchen ist meiner Meinung nach auch ganz grosses Kino! Ich kannte es noch gar nicht.

      Neben dem passenden historischen Equipment und der passenden musikalischen Untermalung ist hier natürlich die Drohne der "i-Punkt"!

      Klasse Aufnahmen! Ganz stark! Ich bin begeistert! :thumbup:
      Beste Grüsse, Thomas :bye01
    • Danke! Hat auch Spass gemacht.

      Hier noch was älteres, eine Sage welche wir mit dem Schweizer Fernsehen gedreht haben. Ist schon 6 Jahre alt, bitte schaut unsere Ausrüstung nicht zu genau an. ;)

      Nur zwei Details:
      - Das Wasser hatte 8 °C
      - Gerald von Ameningen machte mit Cäsar eine Eskimo-Rolle im Teich, in voller Rüstung. ;)

      <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/yMyAEJHvElA" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

      S Nüniglöggli vom Munot
      –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
      Kaufmann
      Comthurey Alpinum
      1180 n.Chr.

      A-Bischof (zum Papst reichts noch nicht).
    • Dieser Post hat etwas mit dem Thema zu tun - aber nichts mit dem MA. Darauf weise ich ausdrücklich hin!

      Mit historischem Hobby schon. Und mit Film selber drehen.

      Und ist als Anregung zu verstehen.


      Also wir haben am Himmelfahrtswochenende gedreht. In einer Lokation, die auch für einen Kreuzfahrerfilm im Outremer geeignet wäre.

      Das Ergebnis nach 4 Tagen in Sonne und Sand sind unzählige Gigabytes Material, die nun noch bearbeitet werden müssen. Alle sind schon gespannt.
      Einen Bericht sowie Szenen- und Setfotos findet Ihr hier:
      kavallerieverband.de/r%C3%BCck…ck-2016/filmprojekt-dswa/

      Pssst: Das Bild mit den sechs Dromedaren ist gefotoshoppt, wir hatten nur zwei davon, Miete für die Viecher war nicht ohne.
      Außerdem kamen zum Einsatz: 6 Pferde, eine Ziege, ein Hund, ein Maschinengewehr (Deko), eine Kanone( Deko), ein Heliograph (Spiegelkonstruktion zum Übermitteln von Morsezeichen - Original) sowie jede Menge Requisiten und Dekoration und ein Laubpuster für den Sandsturm.

      Neben dem Filmen und Stellen von Szenen war es auch ein bißchen Feldforschung, denn die Pferdeausrüstung - speziell das Futteral für die Gewehre - ist seitdem noch nicht wieder ausprobiert worden.
      Auch war es für alle eine Reenactmenterfahrung, mal 4 Tage lang in Sonne und Sand in den Klamotten zu leben... das war Zeitreise pur - auch abends am Lagerfeuer mit einem fantastischen Milchstraßenhimmel.

      Danke für Euer Interesse!
      Lieber eine starke Behauptung als ein schwacher Beweis!
    • @Wilfried Tenneberg Das klingt ja richtig Professionell! :thumbsup:
      Bin ich sehr gespannt drauf, auf das Ergebnis! Bitte hier posten.
      Ich habe ja inzwischen auch einen Film gedreht, habt ihr ja sicher alle mitbekommen. Es war der über die Mastermyrtruhe. Der gefiel dem Kunstlehrer sehr gut. War zwar kein Spielfilm sondern eher eine Doku und als Anleitung zu verstehen, aber das ist auch superspaßig.
      Non vitae sed scolae discimus.

      Ich bin der Wahrscheinlich letzte aus Prinzip freiwillig Handyfreie Jugendliche Deutschlands. 8)

      Comfortzone? Was ist das? Eine italienische Vorspeise? ( Max Green, 2016)
    • @ Wilfried: Erinnert mich ganz stark an Lawrence von Arabien - auch wenn die Zeitstellung vielleicht nicht ganz so passt. Sieht aber einfach klasse aus und man merkt Euch den Spaß an!!!! :thumbsup:

      @ Daniel: Bitte dieses Jahr vom Alpenlager wieder ein Video und diesmal will ich mit zu sehen sein!!! :wiki4
      Mein Lebensmotto: "Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur" - Wer nicht zu sündigen wagt, begeht die grösste Sünde. - Erasmus von Rotterdam

      Mara auf Facebook: facebook.com/profile.php?id=100008173720536
    • Der Alpenlagerfilm war halt mehr eine spontane Idee. Kein Drehbuch, kein Plan, einfach mal Aufnahmen gemacht und erst am Schluss geschaut, was man herausholen kann. Dementsprechend war es auch schwierig, ein Konzept beim Schnitt zu generieren.
      Idealerweise läuft es ja anders rum.
      Auch das Equipment war super simpel, ganz kleine Kamera zum Mitnehmen (man will ja schliesslich nicht drei Tage Kameramann spielen, sondern vor allem Darstellung betreiben) und halt die Drohne (auch da im Alleinflug, normalerweise sind wir zu zweit).
      Aber es ist immer doch etwas geworden.

      Ziel wäre aber wirklich mal noch etwas mit Drehbuch zu machen, wie bereits geschrieben wurde, die Ausrüstung wäre ja perfekt vorhanden. Wenn also jemand mal eine Idee hätte, was er gerne verfilmt haben möchte, nur zu.

      @Mara: Kommt wie erwähnt nicht wieder vor, nächstes Mal musst du dann halt einfach die Hauptrolle übernehmen ;)