Informationen zur vergessenen Biesenburg bei Kleve gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Informationen zur vergessenen Biesenburg bei Kleve gesucht

      guten Tag an alle* hier! wer hat mehr oder weniger zufällig von euch noch Infos oder sonstiges über eine föllig vergessene Burg?die ich wieder in die Geschichte holen möchte! es handelt sich um diese Burg: biesenburg.info (sie stand bei Kleve) über posit. Antworten würde ich mich sehr freuen*! Danke und Gruß euer walter
      hallo Leute da bin ich doch tatsächlich bei meiner Familienrecherche im Mittelalter hängen geblieben!das alles bleibt wohl mein Hobby!
    • Das kann nur ein Moderator. Dem schreibst du eine PN und bittest ihn nett darum das für dich zu machen, hinterher nicht vergessen dich zu bedanken.

      Ich kann zwar nichts zum Thema beitragen, bin wegen der offenen Überschrift hier gelandet, aber mich verwirren deine Sternchen. Ich suche Fußnoten, zum Beispiel wen du von deinem Gruß am Anfang ausschließt, kann aber keine finden. Sollen die was bedeuten?
      Eventuell täten auch ein paar Ausrufezeichen weniger und eine normal dicke Schrift gut, dann fühlt man sich als Leser nicht so angeschrien.
    • ja super1 ich bin doch der Moderator! diese Beitrag!! ich finde doch nur nichts wie ich z.B. die Überschrift ändern kann! obwohl ich die so OK finde und dies ja auch so meine (aber dann eben: warum einfach wenn es auch kompliziert geht)
      hallo Leute da bin ich doch tatsächlich bei meiner Familienrecherche im Mittelalter hängen geblieben!das alles bleibt wohl mein Hobby!
    • Falls sich hier keine Insider zum Thema Biesenburg finden, kann ich Dir eventuell die Deutsche Burgenvereinigung mal empfehlen. Ansonsten findet man auch einiges im Netz:

      Mein Lebensmotto: "Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur" - Wer nicht zu sündigen wagt, begeht die grösste Sünde. - Erasmus von Rotterdam

      Mara auf Facebook: facebook.com/profile.php?id=100008173720536
    • Danke! jaja das Video kenne ich dies hat ein Anwohner aus Düffelward gemacht den ich bezüglich ihrer Burg wach gerüttelt habe! aber ich suche mehr Insb. auch auch von dort was ich noch nicht kenne! so, hab ich es ja auch hier versucht!!!!!!!! Danke und Gruß an alle hier!
      hallo Leute da bin ich doch tatsächlich bei meiner Familienrecherche im Mittelalter hängen geblieben!das alles bleibt wohl mein Hobby!
    • Weniger Ausrufezeichen bitte, Punkte tuns auch.

      Vergessene Burgen gibt es leider viele. Bei uns standen wohl mal auf kleinstem Raum fünf Burgen, übrig ist noch eine einzige Ruine, weil die halt weit oben auf einem Berg stand und es mühsam war, die Steine wieder runter zu schaffen um was neues draus zu bauen. Direkt bei uns im Dorf war eine, die stand keine zwei Jahre, die wurde zumindest laut dem Fürstbischof von Würzburg tatsächlich an der falschen Stelle gebaut und durfte direkt nach der Einweihungsfeier gleich wieder abgerissen werden. An das Ding erinnert nur noch der Name der Dreifachturnhalle die sie an die Stelle gebaut haben.
      Manchmal geraten Burgen sogar in Vergessenheit, solange sie noch bewohnt sind. Bei meinen Vorfahren gab es eine Geschichte, die mich irgendwie an König Haggard aus dem letzten Einhorn erinnert, oder an die Schöne und das Biest, nur ohne Frau und ohne Happy End. Irgendwas muss mit dem passiert sein, dass er nicht mehr aus dem Haus gegangen ist und auch niemanden mehr reingelassen hat.

      Manchmal hat man das Glück, dass ein Mönch komplett von der Burg besessen sein ganzes Leben dem Zusammentragen von Informationen widmet und ein 5000-Seiten Werk dazu verfasst, manchmal muss man um jeden Schnipsel hart kämpfen. Ohne die Stadt wirst du da aber nicht weit kommen, Urkunden die da irgendwas belegen würden sind für gewöhnlich nicht frei zugänglich und ganz besonders nicht online archiviert. Rede auch mit den Bürgermeistern der Nachbargemeinden, so ein Lehen umfasst meist mehrere Dörfer und auch die Nachbarn, die ja anscheinend nicht gerade gut auf die Bewohner der Biesenburg zu sprechen waren, werden wohl mal irgendwas dazu geschrieben haben. Nimm einfach das Telefon in die Hand, so ein Bürgrmeisterjob ist langweilig, die helfen dir sicher gerne um mal ein bisschen Abwechslung zu haben.
    • ja ja dies habe ich alles schonn gemacht! ganz Kleve hatte die Burg vergessen! weil man tatsächlich den ehem. zugehörigen Wirtschaftshof als Biesenburg betittelte und ansah! bis mir das den aufgefallen ist und jetzt suche ich weiter! es hatt ja noch nie jemand ernsthaft gemacht! wer weis was da noch alles dran hängt!?
      hallo Leute da bin ich doch tatsächlich bei meiner Familienrecherche im Mittelalter hängen geblieben!das alles bleibt wohl mein Hobby!
    • ja* übrigens in Kleve hat man mir sehr geholfen alles was man dort hatte habe ich gegen Gebür auch und alles was neu kommt bekommen die dort von mir! nur dass man selber dort tätig wird fehlt wohl noch* das Interesse(?) wie auch wohl Zeit und Geld deshalb finanz. ich auch die Biesenburg.info Seite
      hallo Leute da bin ich doch tatsächlich bei meiner Familienrecherche im Mittelalter hängen geblieben!das alles bleibt wohl mein Hobby!
    • Ist überhaupt nicht böse gemeint, aber ich würde dir empfehlen die Homepage mal von jemandem aus deinem Bekanntenkreis bzw. anderen ins Projekt involvierten Personen gegen lesen zu lassen (von dem du weißt, dass der fit in Grammatik und Rechtschreibung ist). Aktuell ist die Homepage leider nicht wirklich verständlich geschrieben.
    • Ja Danke! und sorry liebe Leute, ich hatte vor einiger Zeit einen ganz schweren Schlganfall und bin nun zumind. froh das ich wenigstens aus dem Rollstuhl bin meine kompl. linke Seite ist wohl leider immer noch nicht voll da! also dies mit derGramatig ist noch das wenigste worüber ich mir gedanken mache! ich suche doch nur Leute die mir bei der Recheche u.s.w. helfen und die vieleicht Quellen haben die ich nicht kenne! OK* Gruß walter
      hallo Leute da bin ich doch tatsächlich bei meiner Familienrecherche im Mittelalter hängen geblieben!das alles bleibt wohl mein Hobby!
    • ich glaube ich bin mit meiner Recherche fertig sie ist hier:
      die Fakten zur Biesenburg und Sachlage ist wie fogt:
      aus den wenigen öffentlich zugänglichen Quellen und schriftlichen Veröffentlichungen zur Biesenburg kann man folgendes zur Burg entnehmen: im Jahr 1424 hat der Niederländer Wolter Kirskorf die herrschaft über größeren Ländereien im Herzogtum-Geldern an dessen Grenze zu den Niederlanden so sollte es dann auch sein dass Wolter Kirskorf auf dem Land ein Platz suchte wo er sich niederlassen konnte so wählte er dann in der nähe eines schonn besiedelten ortes names Düffelward eine herliche wie zu gleich aber auch strategisch wichtige Stelle dort wo sich der Rhein gabelte am Ufer der kleineren Abzweigung(heute Waal) vom Rhein lies er dann eine herliche Burg mit mindestens einem Turm erbauen von dem er alles Geschehen auf dem Abzweig wie auch den Rhein übersehen konnte dort lebte er dann wie nicht anders berichtet viele Jahre in Ruhe und Frieden bis er 1449 verstarb nach seinem Tod sollte seine Burg auch noch bis 1587 Bestand haben bis dann die besonders exponierte Lage auch ins begehren des Söldners und Heerführes Martin Schenk von Nideggen gelangte weil er sich von dort den Schlüssel* zu den Niederlande versprach so befand er auch dass in unmittelbarer Entfernung zur Burg die geeignette Stelle für eine Festung wäre, eine solche lies er dann auch dort in geringer nähe bauen nur bei den arbeiten und wie sie dann fertig war stellte man fest das die Biesenburg die Sicht nach westen behindert und insb. auch das Schussfeld der Kanonen beeinträchtigte so lies er einfach die Burg niederreissen! und sie verschwand bis heute aus der Geschichte! weiteres wie auch Bilder auf: www. biesenburg.info
      hallo Leute da bin ich doch tatsächlich bei meiner Familienrecherche im Mittelalter hängen geblieben!das alles bleibt wohl mein Hobby!