Die Rasenbank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Rasenbank



      Die Gartenbank


      da man in unserer Zeit nur wenig
      Gartenmöbel kannte und wir unseren schönen Garten auch mal geniesen
      wollen, haben wir auf die Gartenbank von Albertus Magnus
      zurückgegriffen, die Rasenbank.

      Es wird behauptet, Albertus Magnus wäre
      der Erste, der die Rasenbank erwähnt hätte, wenn er sie auch nicht
      als solche bezeichnet. Er spricht von einem erhöhten Rasenstück,
      welches „blühend und anmutig, gleichsam zur Hälfte als
      Sitzgelegenheit eingrichtet werden soll, zur Erquickung der Sinne und
      zur vergnüglichen Ruhe der Menschen die den Garten besuchen“

      Zitatquelle: Der Sinnliche Garten des
      Albertus Magnus von Stephanie Hauschild


      In den Karolingischen Klostergärten
      wurden die Beete mit Holz abgestützt und ein wenig erhöht.

      Das haben wir bei unserem Garten
      ebenfalls berücksichtigt wie auch die Kreuzform der Wege die es bis
      ins Hochmittelalter noch gab.


      Da diese kleine Erhöhung für eine
      Bank für mich wenig Sinn macht, haben wir die Höhe etwas angepasst,
      so dass man auch im Kleid bequem drauf sitzen kann und auch einfach
      wieder aufstehen kann ohne eine 2. Person zu brauchen.

      Abb. Madonna in den Erdbeeren


      Die Bank haben wir direkt an die
      Hauswand platziert, um die Hauswand als Lehne nutzen zu können.

      Wir haben unsere Bank nur mit Rasen bepflanzt.
      Für den Duft haben wir nebenan ein kleines Beet angelegt
      mit Seifenkraut und Obermennig. Dahinter noch eine
      Aptothekerrose, welche einen Torbogen ergeben soll.

      Je nach Platz und Möglichkeit evtl
      noch auf der anderen Seite der Bank ein weiteres Beet mit Thymian und
      anderen Duftpflanzen.

      Das soll nur ein minimal kleiner
      Ausschnitt eines Duftgartens sein, mehr ist auf Platzgründen und
      logistisch (giesen und pflegen) nicht möglich.

      Bild:
      Rasenbank
      Toleranz ist die Erkenntniss, dass es keinen Sinn macht sich aufzuregen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas W. () aus folgendem Grund: link zum Foto repariert