Scharfes Schwert !! woher ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scharfes Schwert !! woher ?

      Hat jemand da ne gute Bezugsquelle ?
      Hat jemand Erfahrungen mit den Waffen von Cold Steel ?
      Toleranz ist die Bequemlichkeit der Klugen, die der Dummheit zum Sieg verhilft!
      Konsequente Toleranz führt sich doch selbst ad absurdum,
      da sie letztlich auch die Intoleranz toleriert!

      * Ich bin nur der Koch* :wiki3
    • Peter Johnsson?... James. G. Elmslie? Wyrd hier im Forum?

      Also ne Preisansage und was das Teil Qualitativ bieten soll würde schon helfen...

      Und Finger weg von Cold Steel. Oft solide aber null historisch verbaut oder verarbeitet, Gewicht stimmt such nicht. Nix für Reenactment oder LH.
      - What can change the nature of a man?
      (- Was kann das Wesen eines Menschen ändern? )
    • Da die Frage nach Cold Steel war, glaube ich nicht, dass diese Seite Artofswordmaking.com eine gute Alternative wäre. Dass nirgends Preise stehen ist schon immer recht verdächtig, mit solchen Händlern rede ich auf Märkten nicht einmal, Transparenz ist was anderes, nach langem Suchen habe ich dann aber ein recht simples gefunden das gerade für $1600 zum verkauf steht. Gut, immerhin ist es EU und man zahlt nicht die Mehrwertsteuer nach, aber es ist immer noch gut das vierfache des Preises von Cold Steel.

      Viktor Berbekucz macht schöne Sachen, wies da mit Qualität aussieht weiß ich nicht aus erster Hand, allerdings sind Sonderanfertigungen kein Problem, also auch die Klingengeometrie, und für 20€ Aufpreis macht ers scharf. Und scharf heißt da scharf. Mein Bruder hat ein Messer von ihm und das ist schon fast pervers wie scharf das ist.
    • LotlBotl schrieb:

      Da die Frage nach Cold Steel war, glaube ich nicht, dass diese Seite Artofswordmaking.com eine gute Alternative wäre. Dass nirgends Preise stehen ist schon immer recht verdächtig, mit solchen Händlern rede ich auf Märkten nicht einmal, Transparenz ist was anderes, nach langem Suchen habe ich dann aber ein recht simples gefunden das gerade für $1600 zum verkauf steht. Gut, immerhin ist es EU und man zahlt nicht die Mehrwertsteuer nach, aber es ist immer noch gut das vierfache des Preises von Cold Steel.

      Viktor Berbekucz macht schöne Sachen, wies da mit Qualität aussieht weiß ich nicht aus erster Hand, allerdings sind Sonderanfertigungen kein Problem, also auch die Klingengeometrie, und für 20€ Aufpreis macht ers scharf. Und scharf heißt da scharf. Mein Bruder hat ein Messer von ihm und das ist schon fast pervers wie scharf das ist.

      Es mag das Vierfache des Preises sein, ist aber auch das Vierfache der Qualität. Mehr sogar. Cold Steel ist mit hochwertigen Schwertern einfach nicht zu vergleichen.

      Berbekucz ist besser, aber immer noch untere bis mittlere Budget-Klasse. Es ist, wie Elric sagt, eine Frage dessen, was man haben möchte und was man bereit ist, auszugeben. Nach oben gibt es keine Grenzen. Das heisst nicht, dass man unter 2000-3000 Euro kein vernünftiges Schwert bekommt. Irgendwo muss man aber Abstriche machen.
      Mitglied bei den Schwabenfedern Ulm

      Schwertschmied
      http://www.lukasmaestlegoer.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wyrd ()

    • (Fortführung zu oben)

      Wo man diese macht, muss man sich überlegen. Für Kampfkunst-Interessierte gibt es z.B. die Hanwei/Tinker Line. 200$ in den Staaten, hier, naja, je nachdem. Wenn man die ordentlich schärft (und das brauchen sie wirklich) sie die vom Handling und der Performance her recht gut zu gebrauchen und solide Teile. Für Schnitttests, etc also empfehlenswert. Nachteil: sehen völlig unauthentisch aus. Fiberglass-Scheide, Schraubkonstruktion, etc. Also nichts für den Reenactor, der eher ein authentisch wirkendes Schwert am Gürtel tragen möchte oder es sich an die Wand hängen will...

      Ebenso gibt es halbwegs ordentlich aussehend Schwerter, die in der Hand die Grazie einer Eisenbahnschiene haben. Und vermutlich aus Baustahl bestehen.

      Um hier die Frage also beantworten zu können, sollte ein preislicher Rahmen sowie auch der Zweck des Schwerts näher erklärt werden.
      Mitglied bei den Schwabenfedern Ulm

      Schwertschmied
      http://www.lukasmaestlegoer.com
    • Elric von Rabenfels schrieb:

      Und Finger weg von Cold Steel. Oft solide aber null historisch verbaut oder verarbeitet, Gewicht stimmt such nicht. Nix für Reenactment oder LH.
      Genau das, leider...

      Alternativ noch Albion oder El Gur, wobei bei Letzteren der Service für die Tonne ist. Falls es billiger sein soll hat Arma Bohemia auch manchmal ganz nette scharfe Klingen da...

      (Bevor sich wieder jemand beschwert dass ich gemein über einen Händler rede, als jemand dessen Schwert schon seit längerer Zeit mehr als überfällig ist darf ich das. ;) )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patty ()

    • Wyrd schrieb:

      Um hier die Frage also beantworten zu können, sollte ein preislicher Rahmen sowie auch der Zweck des Schwerts näher erklärt werden.
      Und der preisliche Rahmen ist doch indirekt schon genannt worden, nämlich so 300-400€, den Preis eines Cold Steel Schwertes, an denen ja offensichtlich Interesse besteht. Da jetzt irgendwas zwischen 2000€ und 6000€ vorzuschlagen, bringt dem Threadersteller vermutlich recht wenig. Für manche sind halt 300€ auch schon ein gigantischer Batzen Geld für den sie ein Jahr sparen, 5 Kilo abnehmen und sämtliche sozialen Kontakte einfrieren müssen.
    • LotlBotl schrieb:

      er preisliche Rahmen ist doch indirekt schon genannt worden, nämlich so 300-400€, den Preis eines Cold Steel Schwertes, an denen ja offensichtlich Interesse besteht. Da jetzt irgendwas zwischen 2000€ und 6000€ vorzuschlagen, bringt dem Threadersteller vermutlich recht wenig. Für manche sind halt 300€ auch schon ein gigantischer Batzen Geld für den sie ein Jahr sparen, 5 Kilo abnehmen und sämtliche sozialen Kontakte einfrieren müssen.
      Da ist natürlich was dran... Und ja, mit 300,- bis 400,- € geht auch schon einiges. Die Scheide müsste man dann vielleicht selbst bauen... aber ein optisch schickes und scharfes Schwert sollte für den Preis auch drin liegen können. :thumbup:
      Beste Grüsse, Thomas :bye01
    • Hallo Lazarus von Akkon,
      für ein Scharfes Schwert haben wir einen Schmied im Verein zeitspruenge-ev.de.
      Dirk Bollmann aus Duisburg.. er hat sich eine feine Fränkische Spatha gebaut.
      Ein Sahnestück von Schwert - scharf natürlch ist ja ein Schwert.

      Auch sollte Mattias Barkmann ein geeigneter Leferant für Dich sein, er fertigt sehr feine Kingen und arbeitet auch für das Wikingermuseum in Haithabu.

      Preise sind individuell VB und liegen sicher 4 Stellig vor dem Komma.

      Es Grüßt Olegsson :wiki4
    • LotlBotl schrieb:

      Wyrd schrieb:

      Um hier die Frage also beantworten zu können, sollte ein preislicher Rahmen sowie auch der Zweck des Schwerts näher erklärt werden.
      Und der preisliche Rahmen ist doch indirekt schon genannt worden, nämlich so 300-400€, den Preis eines Cold Steel Schwertes, an denen ja offensichtlich Interesse besteht. Da jetzt irgendwas zwischen 2000€ und 6000€ vorzuschlagen, bringt dem Threadersteller vermutlich recht wenig. Für manche sind halt 300€ auch schon ein gigantischer Batzen Geld für den sie ein Jahr sparen, 5 Kilo abnehmen und sämtliche sozialen Kontakte einfrieren müssen.
      Du hast natürlich recht, ich glaube nicht, dass der Threadersteller im high-end-Bereich unterwegs ist. Trotzdem wüsste ich gerne mehr über was genau von dem Schwert gewünscht wird und wofür es gedacht ist. Da fällt das Ratschläge geben gleich viel leichter.

      Meiner Meinung mit Abstand nach das Beste um die 500 Euro Marke sind die Albion Squire line Schwerter (tatsächlich sind die auch besser als viele höherpreisige Schwerter). Nur der Schärfservice lässt etwas bis sehr zu wünschen (hängt etwas vom Schwerttyp ab, die breiteren Typ X und XII, die vermutlich auch eher zum Threadersteller passen, kommen deutlich schärfer als die schlanken XVa). Allerdings gibt es ja inzwischen Albion Europe nicht mehr, man müsste also entweder importieren und geduldig ein Auge auf die Classifieds in diversen Foren haben.

      Unter Albion bleiben einem nur Osteuropäer. Ich selbst halte Regenyei für besser als Berbecuzk. Gibt auch noch Pavel Moc (nicht Robert Moc!)...
      Mitglied bei den Schwabenfedern Ulm

      Schwertschmied
      http://www.lukasmaestlegoer.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wyrd ()

    • Ich habe mein scharfes von Maciej (Artofswordmaking). Und je nach Ausführung ist es nicht soo teuer. Die fixfertigen sind meist super edel in der Ausführung. Maciej macht bei jedem Schwert zuerst eine Skizze und fertigt genau nach Wunsch. Wenn man ihm die Wünsche durchgibt sagt er dann auch was es kostet. Meins war vom Preis her recht human für eine solche Qualitätsarbeit.
      –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
      Kaufmann
      Comthurey Alpinum
      1180 n.Chr.

      A-Bischof (zum Papst reichts noch nicht).
    • Ich hab mein scharfes Schwert von Berbecucz - wenn Du magst, kannst Du das auch gern mal in die Hand nehmen und testen. Hab zwar leider schon die Klinge etwas versaut aber zum Schneiden taugt das noch ganz gut.
      ...alle sagten immer: "Das geht nicht!" - doch dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach getan...
      ...diese Signatur kann Spuren von Soja oder Erdnüssen enthalten...
    • Meister Daniel schrieb:

      Ich habe mein scharfes von Maciej (Artofswordmaking). Und je nach Ausführung ist es nicht soo teuer. Die fixfertigen sind meist super edel in der Ausführung. Maciej macht bei jedem Schwert zuerst eine Skizze und fertigt genau nach Wunsch. Wenn man ihm die Wünsche durchgibt sagt er dann auch was es kostet. Meins war vom Preis her recht human für eine solche Qualitätsarbeit.
      Ja, empfand meins auch als recht günstig. Die Scheide dafür wiederum recht teuer, ist dafür aber auch sehr sauber verarbeitet.
      https://www.facebook.com/ormrinn.brands