Beckenhaube / Hundsgugel / Bascinet / Great Bascinet (14./15. Jhd.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Arbeiten sind zu 97% abgeschlossen.

      [IMG:http://oi65.tinypic.com/rvh990.jpg]
      (Bildquelle: Augusto Bear Bront's The Complete Catalogue of Extant XIVth Century Armour ver. 1.5.pdf S. 169 & 170 & Jan Schrader)

      Das andere Visier wurde ursprünglich für den "Vollkontakt" gebaut. Man erkennt dies an der Vielzahl an Atemlöchern (auch an der linken Helmseite) und ihrem ziemlich grossen Durchmesser. Dieses Visier wird dadurch nie zu 100% einem historischen Vorbild gerecht werden können. Die Collage zeigt aber auch, dass es im 14. Jhd. ebenfalls Visiere gab, die beidseitig über eine Vielzahl an Atemlöchern (durch die man auch etwas "sehen" konnte) verfügten, die durchaus auch einen grossen Durchmesser hatten. Es oblag damals wie heute dem Helmträger, einen Kompromiss zwischen "Stichschutz & Luftzufuhr" für seinen Helm zu finden.

      Dieses Visier wird nun auch nochmal "leicht" optisch überarbeitet. Eventuell gibt es noch die Reihe an Löchern über den Sehschlitzen. Mal schauen...

      [IMG:http://oi64.tinypic.com/a2l8g.jpg]
      (Bildquelle: Augusto Bear Bront's The Complete Catalogue of Extant XIVth Century Armour ver. 1.5.pdf S. 169 & 170 & Jan Schrader & pinterest.com)
      Beste Grüsse, Thomas :bye01
    • Thomas W. schrieb:

      Das (vorerst) letzte Projekt zu diesem Thema sieht man auf der ersten Collage im linken Bild bereits im Hintergund stehen. Es wird als "Basis" (da kommt fast alles neu) für einen "Great Bascinet" dienen, der den Bestand an Beckenhauben in meiner Sammlung nach oben hin "abrunden" wird.
      Nun geht's hier auch weiter. Als Basis dient ein "Great Bascinet" aus der Schmiede von Miroslav Valenta. Dieser genügt allerdings nicht meinen Vorstellungen und wurde entkernt um nun von Grund auf neu aufgebaut zu werden. Übrig bleibt nur die sehr stabile Kalotte mit integriertem Nackenstück (siehe Bild), die von der Form her aber auch nochmal etwas überarbeitet wird. Der Rest kommt neu. Ich bin mir noch nicht genau sicher, an welcher Vorlage sich diese Rekonstruktion orientieren soll... Die Entscheidung fällt aber in kürze und dann gibts weitere Infos. :thumbup:

      [IMG:http://oi63.tinypic.com/iyklue.jpg]
      (Bildquelle: Jan Schrader)
      Beste Grüsse, Thomas :bye01

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas W. ()

    • Ein Vorbild, an dem sich dieser Great Bascinet anlehnen wird, ist gefunden. Es ist der Helm von Frederick I. (Italian, ca. 1450, ausgestellt im Kunsthistorischen Museum Wien). Jan ist gerade dabei die Linienführung und Tailierung anzupassen. Dann werden die anderen Teile des Helmes ergänzt.

      [IMG:http://i64.tinypic.com/6pt27q.jpg]
      (Bildquelle: Jan Schrader und pinterest)
      Beste Grüsse, Thomas :bye01

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas W. ()

    • Thomas W. schrieb:

      Ein Vorbild, an dem sich dieser Great Bascinet anlehnen wird, ist gefunden. Es ist der Helm von Frederick I. (Italian, ca. 1450, ausgestellt im Kunsthistorischen Museum Wien). Jan ist gerade dabei die Linienführung und Tailierung anzupassen. Dann werden die anderen Teile des Helmes ergänzt
      Das Visier entsteht. 8o

      [IMG:http://oi65.tinypic.com/2llk3tf.jpg]
      (Bildquelle: Jan Schrader & pinterest) 8o
      Beste Grüsse, Thomas :bye01
    • Hallo Thomas,

      die Helme gefallen mir wirklich sehr gut, vor allem die Kettenbrünnen! Bin selbst noch auf der Suche nach einer Beckenhaube für meine Darstellung, allerdings ohne Visier aber dafür mit Brünne. Wer hat denn die Brünnen gemacht? Besonders die zweite mit dem roten Lederstreifen (ist doch Leder?) gefällt mir sehr gut. Und was kostet der ganze Spaß, wenn man fragen darf?

      Gruß
      pippovic
    • pippovic schrieb:

      Bin selbst noch auf der Suche nach einer Beckenhaube für meine Darstellung, allerdings ohne Visier aber dafür mit Brünne. Wer hat denn die Brünnen gemacht?
      Das kann ich dir spontan nur für die erste Beckenhaube sagen, da stammt die Brünne (inkl. Polster) von Kokoszowa Manufactura. Die Brünnen und Polster sind wirklich gut gemacht, aber nicht günstig.

      pippovic schrieb:

      Besonders die zweite mit dem roten Lederstreifen (ist doch Leder?) gefällt mir sehr gut.
      Ja, Vorsicht. Die Brünne für diesen Helm war in diesem Fall zu gross und Jan (von dem ich diesen Helm habe und der mir die anderen wieder "flott" machte, bzw. überarbeitete) hat sie vorne etwas "gerafft" und den überschüssigen Teil mit dem Streifen aus Seide eingenäht. Das ist so nicht belegt und wird auch noch irgendwann einmal geändert. Es braucht dazu noch ein paar passende Ringe, um das Geflecht nach dem kürzen/anpassen wieder verschliessen zu können.

      pippovic schrieb:

      Und was kostet der ganze Spaß, wenn man fragen darf?
      Du weisst doch... meine Frau liest mit... :D Solche Helmtypen sind sehr aufwendig herzustellen und sie gehörigen (wenn sie optisch ungefähr so nahe an ihr historisches Vorbild kommen sollen wie diese Exemplare hier) auch in mehrteiliger Bauweise (also nicht aus einem Stück getrieben) definitiv zu den teureren Typen bei den Helmrekonstruktionen. Sollte dir das an Infos nicht genügen, dann melde dich bitte per Pn.
      Beste Grüsse, Thomas :bye01

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas W. ()

    • Thomas W. schrieb:

      pippovic schrieb:

      Besonders die zweite mit dem roten Lederstreifen (ist doch Leder?) gefällt mir sehr gut.
      Ja, Vorsicht. Die Brünne für diesen Helm war in diesem Fall zu gross und Jan (von dem ich diesen Helm habe und der mir die anderen wieder "flott" machte, bzw. überarbeitete) hat sie vorne etwas "gerafft" und den überschüssigen Teil mit dem Streifen aus Seide eingenäht. Das ist so nicht belegt und wird auch noch irgendwann einmal geändert.
      Ich ziehe das hier einfach mal frecherweise aus dem Kontext (hoffe das ist für euch ok :) ), als anschauliches Beispiel warum man sich nicht an anderen Darstellern usw. orientieren sollte sondern immer selbst recherchiert. :)