Kleidung pflegen und säubern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich greife mal den Thread wieder auf:

      Der "kleine" Dreckrand am Saum des Gewandes nach Freienfels war festgebacken. Es war die graue Mischung der Marktgasse.

      Mit der weichen Seite einer Wildleder-Bürste ging die Kruste prima ab und selbst die feine Wolle des Futters hat kaum gelitten. Den Rest konnte ich mit eine handelsüblichen Bürste mit Naturborsten ausbürsten. Für die ganz große Sauberkeit hilft das Waschen. Der Wolle tat das verlinkte Waschmittel mit Lanolin gut.

      Ist das Gewand wieder sauber, freut dich die Frau.
      Der Überlieferung nach durchtrennte Alexander der Große den Gordischen Knoten mit dem Schwert. Wer kein Schwert benutzen will, muß mit dem Knoten leben oder sich etwas anderes ausdenken.