Wikinger- und Slawenmarkt im Mühlenhof Münster 23. -24.06.2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wikinger- und Slawenmarkt im Mühlenhof Münster 23. -24.06.2018

      Der Markt fand dieses Jahr zum 2. mal statt.

      Es wurde von Lagern und Händlern her etwas verdichtet, anstatt ca 100 Teilnehmer gab es dieses Jahr ca 180 Teilnehmer, allerdings war keiner eingeengt und man hatte genug Platz. Auch gab es genug Möglichkeiten für Besucher sich einfach mal hinzu setzen und zu Picknicken oder einfach alles auf sich wirken zu lassen.
      Die Gastronomie war im Eingangsbereich gesammelt, Bräter und Flammlachs etc. Außerdem waren die Gastronomiegeschäfte des Mühlenhofs ebenfalls geöffnet, so das es wirklich alles gab worauf man Lust hatte, sogar Kuchen mit Sahne xD Natürlich gab es auch das gute Weißbrot vom Mühlenhofbäcker, der genau neben unserem lager sein Backhaus hatte.
      Alles Gebäude des Freilichtmuseums waren geöffnet und konnten besichtigt werden.
      Das Publikum war war super interessiert und es gab viele tolle Gespräche. Und das es keinerlei Musik gab, außer die von Darstellern selbst gemachte hat auch keinen gestört :D

      Wie bei Museen eher üblich war die Veranstaltungszeit nur bis 18 Uhr, was für die Lager sehr angenehm war.

      Besonders empfand ich das Samstag man zusammen kam, alle Darsteller, Händler, Veranstalter und Mitarbeiter des Museums - es gab keinerlei Berührungsängste und man fühlte sich wie eine Familie!

      Ein für mich ganz besonderer "Mittelaltermarkt" dessen Besuch sich immer Lohnt!

      Eintrittspreise waren die des Freilichtmuseums Mühlenhof also wirklich Moderat!
      https://www.facebook.com/hvergelmir900/
    • Hallo Liriel,
      Danke für Deinen Bericht zum Wikinger- und Slaven Markt im Mühlenhof Münster.
      Ich habe schon öfters im vergangenen Jahr von diesem Markt gehört, konnte jedoch leider ebenso wie dieses Jahr nicht verwirklichen hinzufahren - oder gar mit meinem Stand teilzunehmen.
      Man kann lesen das es ein rundum schöner Markt war, bei dem auch die Teilnehmer zueinander fanden und sich austauschen können.
      Nichts für rein komerziell orientierte Händler sondern für Reenacter und Händler aus Leidenschaft für die Epoche des Frühmittelalter, die zudem funktionstüchtige Fundrepliken anbieten.
      Ich werde mal versuchen mir die Zeit für 2019 einzuplanen.
      Kannst Du schon einen Termin für 2019 benennen bzw. wird dieser Markt wiederholt und dann ebenfalls am vorletzten bzw. dritten Wochenende im Juni ?
      Und ist das Museum selbst der Veranstalter - oder gibt es noch jemanden aus der Szene der zuarbeitet und an den man sich wenden müsste?

      Das Konzept ist so ähnlich wie ich es mit der begründung des Frühmittelaltermarktes in Wesel-Diersfordt auch wollte, obwohl dieser auf der grünen Wiese stattfindet, es ist ein Markt mit möglichst kurz gehaltenen Öffnungszeiten damit die Teilnehmer auch Zeit für sich haben. Die Teilnehmer zeigen sich mit Handwerken und Waren in guter bis höchster in der Szene zu erhaltender Qualität. Der Verein Zeitsprünge-ev in Wesel führt diesen Markt hoffentliich auch in den nächsten Jahren erforlgreich weiter, leider versucht der Landeigner mit steigenden Pachtkosten mitzuverdienen.

      Grüße sendet Olegsson
    • Hallo Olegsson :)

      ja viele der Händler und Darsteller sind dieses Jahr wieder bei in Diersfort, da freu ich mich auch schon wieder drauf^^

      Der Termin wird nächstes ja Jahr wieder der selber sein, immer der alte Termin vom Markt in Ibbenbüren damals, also das 3. Wochenenden im Juli.
      Der Markt findet für den Mühlenhof statt wird aber von jemandem aus der Szene organiesiert.

      Schau mal hier, die FB Seite der Veranstaltungen:
      facebook.com/FruehmittelaltermarktMuenster/

      Es lohnt sich wirklich, genau wie bei euch ^^
      https://www.facebook.com/hvergelmir900/