Mal wieder eine Frage zu einem Eisenhut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal wieder eine Frage zu einem Eisenhut

      Hi zusammen,

      sagt mal: hat jemand von euch erfahrungen mit den Helmen von Kovex ars? Ich habe - mal wieder :wacko: - dort einen Eisenhut gesehen, der mir gut gefällt. Und ja, er ist - mal wieder - mit gesichtsplatte.
      Es würde mich interessieren, ob mir jemand was über die Verarbeitung und Schaukampftauglichkeit sagen kann (vielleicht auch aus eigener erfahrung) und dann natürlich noch die bitte an die PRO' s hier: Gab es sowas und wenn ja, in welchem Jhd.? Ich möchte ja gerne (in ferner Zukunft) einen schweizer Reisläufer im 15. Jhd. geben...
      Helm vorne
      Helm vorne ohne Platte
      Helm oben
      Helm innen
      Alle Quellen: Kovex-ars.cz
      Eisenhut
      Materialstärke 1.5mm, Gesamtgewicht 2.5kg, Maske abnehmbar, Stoffpolsterung, Lederpolsterung - Zuschuss 10%, 209 Euro

      Ich :danke Euch schonmal für eure Antworten
    • Servus Benni.

      Mensch, was du immer für Zeug ausgräbst... :D

      Benniausdervoss schrieb:

      sagt mal: hat jemand von euch erfahrungen mit den Helmen von Kovex ars? Ich habe - mal wieder - dort einen Eisenhut gesehen, der mir gut gefällt. Und ja, er ist - mal wieder - mit gesichtsplatte.
      Es würde mich interessieren, ob mir jemand was über die Verarbeitung und Schaukampftauglichkeit sagen kann (vielleicht auch aus eigener erfahrung) und dann natürlich noch die bitte an die PRO' s hier: Gab es sowas und wenn ja, in welchem Jhd.? Ich möchte ja gerne (in ferner Zukunft) einen schweizer Reisläufer im 15. Jhd. geben...
      Zur Kovex Ars: Für mich bieten die hauptsächlich Material für den "Middelaldamarktgänger". Für meinen Geschmack gibt es da wenig bauchbares (?).

      Der Eisenhut ist von der Machart her in meinen Augen genau so ein "murks" wie der letzte. :schock2
      Ob es solche Hüte im 14./15./16. Jhd. gab, weiss ich nicht. Ich kenne zumindest keinen Beleg aus diesen Jahrhunderten dazu.

      Und was hat der Hut mit einem Reisläufer zutun? :whistling:

      Benni, du solltest dir glaube ich erst einmal überlegen was genau du für eine Darstellung möchtest. Und ganz wichtig wäre auch noch, wie "geschichtsnah" du diese angehen und umsetzen möchtest. Soll es ein Schweizer Reisläufer werden, dann besorge dir Bücher, oder frage hier im Forum (besser beides). Lesen, lesen, lesen und Wissen auf die Festplatte schaufeln. Herausfinden was so einen Reisläufer ausmachte, was er für Kleidung trug, was für Waffen er nutzte, wie er lebte, wo er eingesetzt war, etc. etc. UND DANN einkaufen gehen und die Dinge Stück für Stück zusammen sammeln.

      Oder du entscheidest dich dafür, dass der historische Anspruch keine Rolle spielt und du dir einen "Charakter bastelst". Das wäre auch ok und du kannst dir das kaufen was dir gefällt. Nur ist es dann eben kein Reisläufer mehr.
      Beste Grüsse, Thomas :bye01
    • Hi Thomas,

      merci für deine ehrliche Antwort. Bei dem Thread in dem es um Schmiede geht die zu empfehlen sind, rangiert aber kovex relativ weit oben. warum denn? Ja... wie du schon bemerkt hast, bin ich noch am Anfang meiner Reise. Gelesen habe ich schon ein bisschen über die burgunder Kriege, in denen die schweizer reisläufer zu ihrem "fame" gelangten da sie durch ihre vielen siege als fast unbezwingbar galten.
      Gleichzeitig kann ich es halt nicht lassen nach sachen zu suchen, die mir gefallen und eisenhüte waren bei denen ja eine gängige Kopfbedeckung.
      Das mit dem geschichtlichen Anspruch ist so eine Sache: Natürlich möchte ich nicht irgend einen fantasy-charakter dartellen, allerdings habe ich nicht den Anspruch, dass ich nur sachen trage, die repliken von echten funden sind. auch habe ich nicht den anspruch, dass jede naht eine handnaht ist...

      nennen wir s so: nah dran wäre mir nah genug! :ups
      Aber :danke besonders an dich, dass du einem unwissenden wie mir immer so geduldig auskunft gibst. :allah

      Lieben Gruß
    • Kovex baut relativ günstige und für den Preis gute Sportfecht-Waffen. Darum ist der so bekannt und empfohlen.

      Thomas hat Recht. Werd dir erstmal darüber klar, was du machen willst und kaufe dann.

      Dass Eisenhüte bei Reiskäufern eine „gängige Kopfbedeckung“ waren, höre ich tatsächlich zum ersten Mal. Wo hast du das denn her?
      Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
    • naja... sie gehörten doch zur infanterie des 15. Jhd. Ich habe leider nicht all zu viele quellen direkt aus dieser zeit, aber auf manuskripten aus dieser zeit - zugegebenermaßen auf pinterest gesehen - werden sie des öfteren so dargestellt. Aber bitte: klärt mich auf! was war der Standarthelm bei diesen Truppen? ein schweizer Schaller?

      hmmm... also wenn des keine eisenhüte sind... KLICK (quelle: myswitzerland.com)
    • Ich halte es für gefährlich, wenn keine Bilder aus der Zeit der Darstellung genutzt werden, sondern Abbildungen, die von der Machart deutlich NICHT zeitgenössig sind.
      Abgesehen davon, dass das Finden eines passenden Helms "für das 15.Jhdt" genauso schwierig sein dürfte, wie eine "passende Kleidung für das 20.Jhdt". Da muss man sich dann auch zwischen Mod, Ted, Rocker, Punk, Hippies, Gruftie, etc. entscheiden.

      Wie Thomas schon empfahl: Such Dir zuerst eine für Dich möglichst spannende Darstellungszeit aus.

      Falls es das 3. Drittel des 15.Jhdt sein darf ( 8) ), dann kann man sich Ideen aus der Berner oder Spiezer Chronik holen, die es erfreulicherweise auch als Digitalisat gibt. Aber auch hier ist vielleicht dem Diebold die Fantasie durchgegangen... daher empfehle ich die Recherche zur Wunschzeit anhand von Realien aus der Zeit und Region. Vielleicht findest Du schweizerische Museumkataloge als fernleihe-exemplar oder wendest Dich an eine hochkarätig darstellende Person aus der schweiz... z.b. mit einer Mail an die Company of Saynt George und einem der Ansprechpartner aus der Schweiz... z.B. Christian Folini (auch auf FB)
      Ich bin kein direkter Rüpel, aber die Brennnessel unter den Liebesblumen. immergut: Karl Valentin
    • Hallo Benni

      Alles Historische einmal auf der Seite lassend, ist der Helm für Show- und leichten Freikampf ok.
      Ich hebe ein ähnliches Modell eine Zeitlang benutzt, habe aber aus Sicherheitsgründen noch
      ein Drahtgitter in die Augenöffnungen geschweisst und und einige scharfe Kanten mit Kunststoffharz versäubert.