Weihnachtsmusik von Nimmersêlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weihnachtsmusik von Nimmersêlich

      Heute war das Konzert "puer natus" von Nimmersêlich im Domschatz Minden. Zwei Stunden Musik (mit 20 min Pause) vom Feinsten, auf historischen, teilweise sogar selbst gebauten Instrumenten. Die Stücke sind liebevoll recherchiert und mitreißend interpretiert. Fast vom Sitz gehauen hat mich der Klang der Schalmei... Da sitzt richtig Power hinter! Besonders witzig war die 1-Personen-kapelle, bei der die Musikerin eine Einhandflöte (was es alles gibt!), eine kleine Glocke und eine Trommel spielt... in einem Stück zugleich!!! Faszinierend, ihre Hände dabei zu beobachten. Es klang wirklich nach mehr als nur einer Spielerin... genial!

      Das Konzert war ausverkauft - kein Wunder, denn die Musiker sind wirklich gut. Und das Museum biete nur wenige Plätze, aber mit toller Akustik. Und die CD gibt's für kleines Geld sogar zum Mitnehmen.

      Falls ihr irgendwann einmal die Möglichkeit habt, die Gruppe live zu hören, kann ich nur raten hinzugehen! Es lohnt sich.
      Der Überlieferung nach durchtrennte Alexander der Große den Gordischen Knoten mit dem Schwert. Wer kein Schwert benutzen will, muß mit dem Knoten leben oder sich etwas anderes ausdenken.
    • Da weiß ich nicht, ob ich den letzten Beitrag "liken" (sagt man das Neudeutsch so?) soll oder nicht. ?( Denn grippsch zu sein wünsche ich niemandem. Gute Besserung!

      Aber die Musik ist sooo gut :thumbsup: und bei dem Erfolg steht zu hoffen, daß es nicht das letzte Konzert dieser Art im Domschatz war.
      Der Überlieferung nach durchtrennte Alexander der Große den Gordischen Knoten mit dem Schwert. Wer kein Schwert benutzen will, muß mit dem Knoten leben oder sich etwas anderes ausdenken.
    • Hallo Raginhild,
      hallo an alle im Forum,
      ja die Musik von Nimmerselich ist wirklich begeisternd gut.
      Die Gruppe ist in früheren Jahren beim Museumsfest in Meppen aufgetreten.

      Es sind sehr nette Leute und sie präsentieren eine hervorragende Musik so wie man sie sich für das Mittellater vorstellen darf, kein Schnick Schnack sondern ehlicher "handgemachter" Musiggenuss pur.
      Grüße sendet Olegsson