Unbenanntes Dokument

Harier Ulfheddin Berserker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Harier Ulfheddin Berserker

      So. Ich habe mir einige Gedanken gemacht um auch konkrete Fragen stellen zu können.
      Ich möchte vorher nur noch einmal kurz erwähnen das ich neu bin ;) wenn dieses thema bereits existiert sagt bescheid. und verzeiht unwissen und nonsens. Um einen Einblick zu bekommen einfach meine Vorstellung lesen dann klären sich vielleicht einige fragen im vorfeld.

      Nun.
      Ich habe vor in unserer Lagergruppe (in der Möglicherweise mehrere unterschiedliche Darstellungen vorkommen werden) Einen Krieger der ,,Harier,, oder einen Ulfheddin oder Berserker darzustellen. obwohl die sogennanten wolfspelze und bärenhäute im alltag keiner tätigkeit nachgingen werde ich trotzdem einen Handwerker und Bauern in meine normale Kleidung einfließen lassen da ich im lagerleben keinen Krieger darstellen möchte sonder diese ,,ausrüstung,, für den vollkontakt nutzen möchte.
      Ich habe bereits erfahren das die sogenannten harier (nachträuber) kein wirklicher stamm wahren sondern eher ein zusammenschluss aus kämpfern. ebenso die anderen beiden erwähnten gruppen. ich habe mir bereits einiges an grundlegenden informationen herausgesucht aber es ist schwer überhaupt informationen zu finden und geschweige denn seriöse^^

      nun meine fragen.

      - in wie weit lassen sich diese gruppen kombinieren? ich sympathisiere für alle drei und würde mich auch darauf einlassen 3 komplett seperate kampf outfits zu erstellen. vielleicht aber kombinier bar ohne gleich einen brutalen historischen bruch zu begehen?

      - informationen über die zeit in der diese gruppen aktiv wahren um überschneidungen festzustellen?

      - gibt es noch zeitliche überschneidungen mit handelsschiffen und oder räubern der norweger? also wikingern oder händlern?
      da wir wikis in der gruppe haben werden und auch deren zelte nutzen (zusätzlich zu lauben die wir aus naturmaterialien vor ort bauen werden um auch germanische ,,zelte,, zu haben ;) ) währe es gut wenn wir auch da eine gaaaanz kurze überschneidung hätten um zumindest nicht ganz soweit voneinander entfernt zu sein. wenn dies nicht möglich ist auch nicht schlimm dann müssen wir unsere lagergruppe eben ein bisschen ,,einteilen,,

      Zudem werde ich für kampfausstatung einen wikihelm anfertigen lassen da ich einen helm brauche und sich dieser eben eignet... vielleicht habt ihr da bessere ideen aber irgendwie muss ich einen guten spagat zwischen historischer korrektness, schutz, und einer geschichte finden was mir wirklich nicht leicht fällt.

      - für die frage des handwerkers werde ich wohl ein extra thema aufsuchen/ erstellen...


      Vielleicht kann mir jemand generell noch möglichkeiten geben über einen mischkonsum aus wiki barbar germane harier ulfheddin und berserkir mit dem ich keine zu großen historischen brüche begehe.
      ich möchte keine explizite stammeszugehörigkeit wie franken merowinmger sachsen innehaben da ich sozusagen meinen eigenen stamm darstellen möchte.

      ich hoffe ich konnte ungefähr erklären was mein anliegen und meine frage ist...
      es fällt mir nicht leicht das in geschriebener form auszudrücken daher verzeiht wenn ich manche sachen noch einmal überarbeite...
      puuh... :)

      danke für alles an infos, möglichkeiten und wissen.

      Liebe grüße
      Schweden Waräger 9. Jahrhundert in Arbeit
      Mongolischer Krieger unter Temujin 12. - 13. Jahrhundert in Planung
    • Und natürlich gehört hier alles zu den 3 themen rein. nicht nur darstellung sondern datierung, funde, infos, bilder, angewohnheiten, ausrüstung, art zu wohnen was auch immer alles was ihr wollt. heut nacht werd ich mcih mal hinsetzten und detailiert mein wissen zusammenfassen. wenn der platz zu eng wird teil ich harier ulfheddin und berserker auch gern in 3 einzelne sparten ein. falls nötig - da aber meines erachtens diese gruppen ähnlichkeiten aufweisen und man soweit ich feststellen konnte nicht viel zu ihnen findet dachte ich ich fasse es mal zusammen

      peace n jah bless
      Schweden Waräger 9. Jahrhundert in Arbeit
      Mongolischer Krieger unter Temujin 12. - 13. Jahrhundert in Planung
    • Hi, irgendwie werde ich aus deiner Vorstellung im anderen Thread und dem oben Geschriebenen nicht wirklich schlau. Was genau möchtest du darstellen? Einen Handel treibenden Germanen der mehrere Jahrhunderte alt wurde, zu den Nordmännern (welche genau?) wanderte und sich mit Kampfübungen ca. 800 Jahre fit hielt?

      So wie du deine angestrebte Darstellung beschreibst (Groß- und Kleinschreibung verbessern die Lesbarkeit ungemein :D ) nennen zumindest wir Hessen es "e bissi hervon, e bissi dadevon, vom annern aach ebbes unn ferddisch ist die Lewwerworschd". Kurzum- zumindest meiner Auffassung nach gibt das ein wirres Durcheinander unterschiedlicher Zeiten, Völker und Ausrüstung. Da passt rein gar nichts zusammen. Dafür gibt es einen Begriff und der ist wenig Schmeichelhaft.

      Wie wäre es zu aller Anfang damit, wenn Du dich auf EINE Darstellung festlegst BEVOR du eine Menge Geld aus dem Fesnter wirfst? Zeitalter, Volk, Art der Darstellung? Danach käme die Recherche. Was gehört eigentlich zu meiner Ausrüstung, wie war die beschaffen, was benötige ich dafür? Was haben die Archäologen ausgegraben, welche Literatur gibt es, welche Belege für meine Darstellung gibt es, wo bekomme ich die? Was kann ich selbst anfertigen, wo muss ich zukaufen?

      Ganz vorab die wichtigste Frage: wie ernsthaft willst du das Hobby betreiben? Nur ab und zu mal als fellbehängter Zottel mit Lederhose, Schnürhemd, Hornhalfter auf der Ritterkirmes für ein, zwei Tage mit Kumpels saufen, ein bisschen mit stumpfen Schwertern herumdengeln, einen einen auf wilden Mann machen und das selbst als "mittelalterlich" ansehen? Ist völlig in Ordnung, das hat im sehr, sehr weit gefassten Bereich des "Mittelalter" Hobbys durchaus seinen Platz. Nur erwarte nicht, dass Du mit diesem Ansinnen hier in diesem Forum sehr viel Zuspruch erfahren wirst.

      Oder bist Du bereit viel Zeit, Mühe und Geld in eine historisch korrekte Darstellung zu investieren? Dann vergiss alles was du bisher dazu schriebest. Lies die hier im Forum zu findenden Anfängerleitfäden, entscheide dich für EINE Darstellung, fang dann an zu recherchieren. Die kann durchaus hier im Forum beginnen.

      Danach kannst Du anfangen konkrete Fragen zu stellen. Erwarte nicht, dass Dir jemand alles mundgerecht serviert. Als Einstieg kann ich Dir die drei Youtube Videos "Reenactment von Anfang an" von Kaptorga wärmstens empfehlen. Möglicherweise gibt dir das einen Anstoss, dein Ansinnen etwas zu überdenken.
    • ...
      ich habe vor einen germanen darzustellen. keinen aus einem bereits vorhandenem stamm sondern mich selbst wie ich in dieser zeit leben würde. daher möglichst realistisch als handwerker und und/ oder händler. da in unserer lagergruppe jedoch ein gemisch aus kelten germanen und wikis sein wird möchte ich herausfinden wo sich zeitlich die völker am ehesten überschneiden und begegnen.

      da ich auch vollkontakt kämpfe und miene kleidung und rüstung in dieser form anlehnen will habe ich mich entschieden einen harier krieger und oder wolfspelz oder bärenahut darzustellen.

      die kamp montur wird von der händler montur getrennt behandelt.

      um mir ein outfit zusammenszustellen muss ich mich aber über 3 freie krieger zusammenschlüsse informieren die keinen festen stamm entsprachen was seriöse infos schwierig macht.

      und da das alles sehr viel aufwand macht ist meiner meinung nach offensichtlich das ich es ernst meine.
      ich versuche nur etwas zu machen was eben unüblich ist oder noch nicht so oft vorkommt.

      wenn man meine vorstellung liest wird einem auch klar was mein beweggrund ist um mich überhaupt mit dem thema zu befassen.

      - an dieser stelle möchte ich anmerken das ich ein bisschen schade finde das es anscheinend interessant ist mit wie viel engagement ich das ganze verfolge anstatt auf das thema einzugehen.

      nämlich alles an infos zum thema harier ulfheddin und berserker

      und ich werde mich mit oder ohne mittelaltermärkte mit dem thema befassen... weil ich das ja schon mache und mein ganzer alltag sich darum aufbaut. ich mache das für mich nicht für veranstaltungen. allerdings eignen sich solche veranstaltungen - wie in meiner vorstellung beschrieben - ideal um mein konzept von autarkem naturnahem leben zu vertreiben. dafür muss dann aber eben auch einiges an historischen wissen zur verfügung stehen.

      ich bin hier um dieses wissen zu erhalten und über deren quellen zu diskutieren aber bitte nicht um meine motivation. auch schon weil es nicht ins thema passt.

      würde mich freuen wenn es mehr ein brainstorm zu dem oben stehenden thema wird.

      und selbst wenn ich mich für eines der drei gruppen entschieden will... muss ich ja erst mal informationen über diese haben? oder?

      ich werde wie gesagt im laufe des abends oder morgen früh mal ausführen wie weit ich mit meinen recherchen bin und freue mich über alles was man mir zum thema sagen kann.

      groß und kleinschreibung werde ich nicht beachten weil ich sonst nie mit schreiben fertig werde ;)

      liebe grüße
      Schweden Waräger 9. Jahrhundert in Arbeit
      Mongolischer Krieger unter Temujin 12. - 13. Jahrhundert in Planung
    • Lieber Managarm,

      ich freue mich über deinen Enthusiasmus und deine Aktivität hier bei uns, muss mich aber zu grossen Teilen den Ausführungen von Thoralf anschliessen. Deine Epoche ist zwar nicht mein Steckenpferd, aber grundsätzlich muss ich auch gestehen, dass ich bei etlichen Texten am Ende des Beitrages nicht wusste, was du jetzt damit eigentlich Wissen oder Aussagen wolltest...

      Managarm schrieb:

      an dieser stelle möchte ich anmerken das ich ein bisschen schade finde das es anscheinend interessant ist mit wie viel engagement ich das ganze verfolge anstatt auf das thema einzugehen.

      nämlich alles an infos zum thema harier ulfheddin und berserker
      Die Frage nach deiner grundsätzlichen Ausrichtung des Hobbys (willst du es belegorientiert machen, oder nicht?) ist durchaus berechtigt. Danach entscheiden nämlich etliche der Mitglieder hier, ob sie ihre kostbare Zeit und ihr Wissen deinem Thema (und somit auch dir) widmen, oder eben nicht.

      Danach richtet es sich dann auch, ob sie sich die Zeit nehmen und in ihren Ordern auf der Festplatte und in den Fachbüchern in ihren Schränken zur Beantwortung deiner Frage(n) teils länger suchen und sich einlesen müssen, oder nicht...

      Managarm schrieb:

      groß und kleinschreibung werde ich nicht beachten weil ich sonst nie mit schreiben fertig werde
      ...lese ich beispielsweise diesen Satz, hätte ich ehrlich gesagt schon keine Lust mehr meine kostbare Freizeit mit der Beantwortung deiner Fragen zu verbringen...

      Dachte eigentlich, es geht in die Richtung einer Legasthenie oder so etwas in der Richtung (die ich selbstverständlich akzeptiert hätte), aber bewusst aus "Bequemlichkeit/Faulheit" den Usern hier in jedem zweiten Beitrag so eine "Buchstabensuppe" zu servieren, finde ich ehrlich gesagt ziemlich respektlos.

      Ich bitte dich, dies ab sofort zu ändern. Vielen Dank.
      Beste Grüsse, Thomas :bye01

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas W. ()

    • Schade das dass so aufgefasst wird.
      Hatte wirklich vor mich hier einzubringen aber anscheinend gehöre ich wohl nicht hierher.

      Ich werde für diesen Beitrag eure wichtige Groß und Kleinschreibung einhalten auch wenn ich den Legastheniker Bezug und das mit der Faulheit ein wenig hart finde...

      Vielleicht brauche ich ja aufgrund meiner Legasthenie solange zum schreiben... wollte eben zeit sparen mehr nicht. Aber fragen zu meiner Person und etwaigen Behinderungen??? sind wichtiger als der Beitrag?

      Ich hatte gehofft einfach informationen zu dem Themen, Harier, Ulfheddin und Berserker der Germanen zu bekommen.... und bist jetzt musste ich mich nur rechtfertigen...

      Tut mir Leid vielleicht reden wir aneinander vorbei aber ich hätte nicht gedacht das es so schnell so unangenehm wird....

      Ich hoffe wenn wir uns am nächsten Lager, Markt oder ähnlichem sehen begegnen wir uns freundlich.

      Ich werde die nächsten Beiträge noch ein wenig im Auge behalten und wenn sich diese Kommunikationsschwierigkeiten die wir offenbar haben halten werde ich fairness halber das forum verlassen. Denn auch meine Zeit ist kostbar und will jede Minute sparen beim Schreiben. Wenn das Problem wie gesagt meine Groß und Kleinschreibung ist und man nicht glauben möchte wie ernst mir das Thema ist Vor allem weil ich nicht nur den Menschen vermitteln will wie man im Frühen Mittelalter lebte sonder wie sehr sich unsere Natur bedanken würde wenn wir einiges wieder übernehmen würden kann ich diese Meinung nicht ändern.

      Bitte fasst das nicht als Beleidigung oder Agressiv auf oder ähnliches. Ich fühle mich gerade einfach missverstanden. Und da die Auffassung vertreten wird das das Anrworten auf diesen Beitrag wegen einer Groß und Kleinschreibung für andere verschwendete Zeit muss ich hier erklären das ich nicht die Zeit habe die Gründe für mein Bestreben zu rechtfertigen.

      Ich habe großen respekt vor dem was ihr tut und wünsche euch noch viel spaß und eine gute zeit.
      vielleicht nimmt ja trotzdem jemand zu dem thema stellung.

      PEACE N JAH BLESS
      Schweden Waräger 9. Jahrhundert in Arbeit
      Mongolischer Krieger unter Temujin 12. - 13. Jahrhundert in Planung
    • Eine - im Rahmen der Möglichkeiten - korrekte Schreibweise mit sinnvoller Interpunktion und auch Absätzen ist zunächst einmal eine grundlegende Frage des Respekts dem Leser gegenüber.

      Es seinem Gegenüber absichtlich unnötig schwer zu machen (auch Faulheit ist Absicht) gehört sich halt einfach nicht.

      Blöder Nebeneffekt für Dich: Du schreibst ja hier, um Feedback und Antworten zu bekommen. Wenn jetzt aber keiner Deine Beiträge liest, weil Du es den Menschen bewusst schwer machst, kommen auch weniger bis keine Antworten.

      Dass @Thomas W. 's Hinweis (stellvertretend für alle, die genauso denken, sich aber gar nicht erst die Mühe machen, so ausführlich zu antworten) von Dir so despektierlich mit 'wenn es Euch so wichtig ist...' abzutun, ist jetzt auch nicht gerade sehr respektvoll.

      Die Menschen hier im Forum stecken bis unter beide Ohren voll mit wertvollen Informationen, mehr Wissen, als Bücher beantworten könnten, und sind teilweise wahre Meister ihrer Themenbereiche.

      Sie alle teilen ihr Wissen sehr gerne.
      Voraussetzung: man fragt vernünftig. Da ist leider ein "Ich muss meine Beweggründe nicht rechtfertigen" wenig zielführend.
    • Ich denke, du fasst das etwas falsch auf.

      Ein korrekter und höflicher Umgangston ist der Kommunikation zuträglich, das konsequente Missachten von Rechtschreib- und Grammatikregeln sowie die Nutzung von "Internetsprache" wird in den allermeisten Fällen als unhöflich bezeichnet.

      Du möchtest, dass dir andere Leute helfen. Das ist völlig verständlich und stellt kein Problem dar. Bitte versteh aber, dass sich diese Leute, die du fragst, ihr Wissen mit teuer bezahlten Fachbüchern und nicht selten Jahren der Recherche und des Ausprobierens erarbeitet haben. Allein schon deswegen sollte einem ein gepflegter Umgang wichtig sein.

      Lass mich ehrlich sein: Auch ich hatte gar keine Lust, auf diese für mich furchtbar schwer zu lesende Textwand zu antworten, möchte dir aber trotzdem meine Meinung geben. Und das bedeutet eben folgendes: Bevor du irgendetwas anfängst, solltest du dir klar darüber werden, was du möchtest. Ich verstehe, dass du ein vor Ideen sprudelnder Mensch bist, aber du möchtest es historisch korrekt und da musst du das beachten.

      Managarm schrieb:

      Ich habe vor in unserer Lagergruppe (in der Möglicherweise mehrere unterschiedliche Darstellungen vorkommen werden)

      Wofür ist denn diese Lagergruppe? MPS, ordinäre Mittelaltermärkte oder museale Veranstaltungen?

      Managarm schrieb:

      Einen Krieger der ,,Harier,, oder einen Ulfheddin oder Berserker darzustellen.

      Was denn nun von alledem? Die Existenz von Úlfhéðnar sowie Berserkr ist historisch nicht einwandfrei nachgewiesen. Mit einer dieser Darstellung wandelst du somit immer auf dem Rand zum "Fantasy".

      Managarm schrieb:

      obwohl die sogennanten wolfspelze und bärenhäute im alltag keiner tätigkeit nachgingen werde ich trotzdem einen Handwerker und Bauern in meine normale Kleidung einfließen lassen da ich im lagerleben keinen Krieger darstellen möchte

      Und wieder? Was von alledem möchtest du machen? Du kannst nämlich gut einen Krieger in Zivil darstellen. Der ist nicht den ganzen Tag in seiner Brünne herumgehüpft.

      Managarm schrieb:

      sonder diese ,,ausrüstung,, für den vollkontakt nutzen möchte.

      Davon rate ich dir ab. "Vollkontakt" und "frühmittelalterliche Rüstung" sind nicht vereinbar.

      Managarm schrieb:

      Ich habe bereits erfahren das die sogenannten harier (nachträuber) kein wirklicher stamm wahren sondern eher ein zusammenschluss aus kämpfern. ebenso die anderen beiden erwähnten gruppen. ich habe mir bereits einiges an grundlegenden informationen herausgesucht aber es ist schwer überhaupt informationen zu finden und geschweige denn seriöse^^

      Wo hast du denn schon gesucht?

      Managarm schrieb:

      - in wie weit lassen sich diese gruppen kombinieren? ich sympathisiere für alle drei und würde mich auch darauf einlassen 3 komplett seperate kampf outfits zu erstellen. vielleicht aber kombinier bar ohne gleich einen brutalen historischen bruch zu begehen?

      In wie weit sie sich kombinieren lassen? Aus historischer Sicht kein bisschen.

      Managarm schrieb:

      - informationen über die zeit in der diese gruppen aktiv wahren um überschneidungen festzustellen?

      Tacitus' Germania wurde 98 nach Christus veröffentlicht, die Erwähnung der Berserker in der Haraldskvæði ist von 872 nach Christus, die Heimskringla ist sogar noch später (1230) datiert. Es ist wohl davon auszugehen, dass es keine Überschneidungen gab.

      Managarm schrieb:

      - gibt es noch zeitliche überschneidungen mit handelsschiffen und oder räubern der norweger? also wikingern oder händlern?
      da wir wikis in der gruppe haben werden und auch deren zelte nutzen (zusätzlich zu lauben die wir aus naturmaterialien vor ort bauen werden um auch germanische ,,zelte,, zu haben ;) ) währe es gut wenn wir auch da eine gaaaanz kurze überschneidung hätten um zumindest nicht ganz soweit voneinander entfernt zu sein. wenn dies nicht möglich ist auch nicht schlimm dann müssen wir unsere lagergruppe eben ein bisschen ,,einteilen,,

      Nein, gab es nicht. Die Wikingerzeit beginnt 793 nach Christus.

      Managarm schrieb:

      Zudem werde ich für kampfausstatung einen wikihelm anfertigen lassen da ich einen helm brauche und sich dieser eben eignet... vielleicht habt ihr da bessere ideen aber irgendwie muss ich einen guten spagat zwischen historischer korrektness, schutz, und einer geschichte finden was mir wirklich nicht leicht fällt.

      Es gibt keinen guten Spagat zwischen diesen Dingen.

      Managarm schrieb:

      mischkonsum aus wiki barbar germane harier ulfheddin und berserkir mit dem ich keine zu großen historischen brüche begehe.

      Damit begehst die wie gesagt zwangsweise mehrere grobe Brüche.

      Managarm schrieb:

      ich möchte keine explizite stammeszugehörigkeit wie franken merowinmger sachsen innehaben da ich sozusagen meinen eigenen stamm darstellen möchte.

      Das ist dann Fantasy und bar jeder historischen Realität.
      Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
    • zuerst mal ist das auf jeden Fall Thema bezogen. freut mich riesig.

      Allerdings versuche ich gerade durch dieses Thema informationen zu Sammeln UM mich entscheiden zu können... Im Bedarfsfall mach ich mir Mühe und gehe auf jede einzelne davon einzeln ein.
      wie gesagt ein Brainstorm zu dem thema ohne bezug darauf was ich damit vorhabe währe schön da ich das erst anhand der informationen machen kann die ich dann habe.
      das es schwer ist historisch belgbare sachen zu finden ist mir auch klar... darum frage ich ja hier ansonsten würde mir ja die fülle des Internets zur verfügung stehen...
      und wenn sich niemand für das thema bisher interessiert hat und nachweise und nachforschungen angestellt hat ist das doch ok...

      was meine groß und kleinschreibung an der masse des textes verändert keine ahnung...

      und tut mir leid ich habe vorher noch NIE im internet kommuniziert und es fällt mir sehr schwer mich auszudrücken...

      ... ich habe aber definitiv den verdacht das das kommunizieren in einem internet forum nichts für mich ist ... das hat nichts mit euch zu tun... :) not my world wie ich einfach feststelle. mal sehen was noch dabei rauskommt...

      liebe grüße an euch alle...

      ( mein beweggrund ist nicht der einer historisch korrekten Darstellung. Je nach Veranstaltung halte ich es eben für wichtig trotzdem halbwegs eine zu haben. Mein Beweggrund ist es Menschen zu erreichen ... um nicht nur am Wochenende auf Veranstaltung nach älteren Vorbildern zu leben sondern vielleicht auch immer mehr im Privatleben ) Ich würde gern die passenden Zitate der vorhergenden Antwort einfügen bin aber gerade hoffnungslos überfordert. Mist PC... ;-))

      love
      Schweden Waräger 9. Jahrhundert in Arbeit
      Mongolischer Krieger unter Temujin 12. - 13. Jahrhundert in Planung
    • Na denn. Ohne jetzt größer auf schlechte Lesbarkeit und durcheinander gewürfelte Begrifflichkeiten einzugehen zu deinen Fragen.

      Wie sehr hast Du dich selbst mit Quellenforschung beschäftigt? Ich schrieb oben bewusst vom unsterblichen Germanen, der sich 800 Jahre mit Kampftraining fit hielt. Denn die Wikingerzeit, die du seltsamerweise irgendwie mit einbauen möchtest begann, wie @Thorkell Ivarsson schon ausführte, etliche Jahrhunderte später. Da passen von dir selbst aufgestellte Anspruch und Ausführung definitiv nicht zusammen.

      "Harier" wurden als "Harii" nur einmal kurz von Tacitus erwähnt, der sich allerdings selbst auf ältere Erzählungen und Berichte von Gaius Iulius Caesar, Plinius dem Älteren und Titus Livius stützte. (Tacitus Schrift Germania findet sich im Internet mit Übersetzung und Anmerkungen). Das ist mWn die einzige schriftliche Aufzeichnung in der dieser Stamm explizit erwähnt wird. Sie siedelten als einer der Hauptstämme der "Lugier" im Oder- Weichsel Gebiet.

      Die mehr als dürftige Quellenlage lässt hier sehr viel Interpretationsspielraum. Ob es archäologische Befunde in diesem Siedlungsraum zu genau diesem speziellen Volksstamm gibt kannst du sicher mit eigener Recherche heraus finden. Eventuell hilft Dir für weiter führende Quellen ein Blick ins Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, das du als Fernleihe bekommen kannst.

      Ein guter, weil völlig kostenloser Rat: Kritik annehmen, insbesondere wenn sie berechtigt ist, schadet nicht und sollte nicht als persönlicher Angriff gewertet werden.
    • Hallo Managarm,

      wir sind hier glaube ich alle schon aus einem etwas älterem Semester ... ;) ... der Versuch sich einer korrekten Rechtschreibung zu bedienen gehört einfach zum guten Ton. ( mir gelingt das auch nicht immer).

      Ich muss sagen nach dem ich fast alle deine Posts verfolgt habe, das ich mitterlweile auch denke das das Ganze mehr Richtung Fantasy geht.

      (Als Herr der Ringe ins Kino kam wollte ich die gleiche Ausrüstung wie Aragorn ;-))

      Ich persönlich habe aktuell Erfahren müssen, das es selbst wenn man sich auf genau eine Zeit und Darstellung festgelegt hat, trotzdem extrem schwierig ist diese halbwegs korrekt umzusetzen.

      Ich denke wen du konkrete Fragen hast wird dir hier gewiss geholfen .... aber sei mir nicht böse ... was du bisher schreibst ist zu undefiniert.


      Wenn du einfach Spass haben möchtest mach genau das was dir Gefällt .... soll es historisch belegt sein .... dann kostet es extrem viel Zeit und auch Geld (mir macht dieser Weg mehr Spass).
    • @Managarm Jetzt rein sach- und fachbezogen (kann nur für die Wikis sprechen, da ich mich mit den anderen Bereichen so gar nicht auskenne): die Wikis waren in ihren rund 300 Jahren grob von Amerika bis China auf der Welt anzutreffen. Jeweils mit signifikanten, regionalen Unterschieden. Selbst wenn man aus dem gleichen Jahr einen Wiki aus Haithabu, Birka und Gotland nebeneinander stellen würde, wären sie sehr unterschiedlich.
      Sich selbst da halbwegs historisch korrekt darzustellen, erfordert viel Recherche.

      Die meisten Wikis kämpften mit einer Ausrüstung, die einen Vollkontakt heutzutage nur mit immensen Risiken für Gesundheit und Leben zulassen.
      Helme wurden nämlich so gut wie gar nicht verwendet, und Kettenhemd oder Lamellenrüstung nur den Superreichen vorbehalten (etwas übertrieben formuliert).

      Vermutlich bist Du hier im Forum, um vom Wissen der Menschen zu profitieren. Dann tu Dir nur bitte auch den Gefallen, und nimm Dir Ihren Rat an. Es haben nun schon mehrere übereinstimmend geäußert, dass sich Deine drei Charaktere nicht in einer Person vereinen lassen. Allein schon, weil es zeitlich überhaupt nicht passt. Daran wird auch keine noch so intensive Recherche was ändern.

      Drei separate Charaktere sind schon sehr aufwändig zu recherchieren und umzusetzen. Wenn Du das sauber schaffst - meinen zutiefst empfundenen Respekt!

      Ansonsten ist es auch völlig okay, seinen Charakter direkt als Fantasy einzustufen. Macht bei der Umsetzung mindestens genau so viel Spaß, gibt Dir erheblich mehr Freiheiten, und Deine Erklärungen zur Person / Darstellung sind so logisch, wie auch immer Du es möchtest :)

      Mein erstes Outfit war auch eine in wochenlanger Arbeit entstandene Lederrüstung im Vikings-Stil. Damit renne ich auch heute gerne noch rum, weil viel Arbeit drin steckt und das Teil einfach geil aussieht.
      Aber dann renne ich als Fantasy-Viking rum, und nicht als belegbare Wikinger ;)
    • :off1
      Hallo @Managarm,
      Ich glaube du mischt in diesem Thema zu viele sehr unterschiedliche Bereiche und Themen zusammen.

      Für mich, die noch nicht sehr tief in der Thematik steckt und nur in einem Bereich recht gut informiert ist, klingt dein erster Beitrag sehr nach wischi waschi, sogenanntes nichts halbes und nichts ganzes.

      Wobei ich noch sagen möchte, das ich damit nur meine Meinung äußere und niemanden angreifen oder vorführen möchte!
    • Managarm schrieb:

      ... darum frage ich ja hier ansonsten würde mir ja die fülle des Internets zur verfügung stehen...
      Auf das Internet würde ich mich nicht nur verlassen, wenn man nicht genau weiß wo man suchen soll. Nutze auch bei deiner Recherche z.B. die Universitätsbibliothek Würzburg und Universitätsbibliothek der FAU Erlangen-Nürnberg oder wie schon angesprochen die Fernleihe. Das brauch aber auch Zeit und es geht nicht mal ebenso.
      Wäre nur eine Religion in der Welt, so würde sie stolz und zügellos despotisch sein.
      (Friedrich der Große)

      Lis und Hermann
      Lisabeth und Hermann - Reiseerlebnisse
    • @Thoralf Hiltjuson
      Reallexikon der Germanischen Altertumskunde klingt interessant. muss nur mal schauen wo ich da was herbekomm.

      @Hermann
      das mit Uni klingt gut warum hab ich da nicht gleich dran gedacht? hab nen cousin der ist Dozent an der Uni Jena vielleicht kann der mir helfen. Wird aber sicher Zeit in Anspruch nehmen mal sehen wann er und ich Zeit haben... Wenn ich hinkomm nehme ich auf jeden Fall an Infos mit was geht.

      @die_traumdiebin
      ja hast recht. ich glaub ich hab da zu viel unwichtiges und zu wenig wichtiges geschrieben.
      Im Grunde wollte ich nur ein Brainstorm zu diesen Themen beginnen und erklären warum.
      Wie gesagt es ist schwer etwas dazu zu finden und ich wollte nur das jeder der sich mit einem der Bereiche befasst hat einfach mal ein paar quellen oder Infos in den Beitrag wirft. Hab zuviel Bezug auf miene Darstellungswünsche genommen. Bitte verzeiht.

      ______________________________________________________________________________________


      Ich möchte nur noch einmal erwähnen das ICH vorhabe einen historisch korrekten Handwerker und/ oder Händler des Germanisch sprachigen volkes darzustellen. möglichst Historisch korrekt um auf möglichst vielen Veranstaltungen ein Bleiberecht zu haben ;) Aber das gehört nicht in dieses Thema.
      auch nicht das mit dem Vollkontakt.

      Zum Thema Fantasy bereich haben wir glaube ich einfach Unterschiedliche Vorstellungen...
      Wenn ich mich selbst darstelle in einer Historisch angelehnten Zeit möchte ich ( und der Rest der Lagergruppe ) ja nur auf die Menschen eingehen die in den meisten Geschichtsbüchern übergangen werden. Ausgestoßene aus der Gesellschaft (freiwillig oder nicht ) oder kleine Zusammenschlüsse aus einer Handvoll Leuten die in den Wäldern das Barbarenleben führen das den Germanen sonst nur vorgewurfen wurde... Und die trotzdem ab und an in die Gesellschaft zurück mussten um mit dieser zu Handeln. So ist es Heute und in der Vergangenheit und wird so bleiben.
      Das das nicht ganz Historisch korrekt ist aufgrund fehlender Funde JA aber Fantasy? nicht ganz ...

      Wie gesagt ich habe dieses Thema nur Erstellt um Informationen über diese 3 ,,Gruppen,, anzuhäufen und dachte da es wenig infos gibt fasse ich es in einem thema zusammen. war vermutlich ein Fehler. Ich bin am Anfang vermutlich auch zu sehr auf meine Darstellungswünsche eingegangen. Das Thema ist bei mir auch so komplex das es schwer ist das in Schriftform niederzulegen. Auch möchte ich meine Darstellung nicht mit einem Wiki mischen sondern wir werden nun mal wikis in der Lagergruppe haben und ich hätte dann eben meinen Germanen aus einer Epoche gewählt die am ende seiner zeit liegt damit der Abstand zu den anderen nicht zu groß wird. dann das Lager in 2 teile aufteilen z.B und für die Germanen ne mooshütte vor Ort aufbauen wie biem Bushcraften.
      sollte authentisch sein... Mein wiki zelt wird eben als Lager oder Marktstand benutzt. UND vielleicht erstelle ich mir sogar ein seperates Wiki outfit. Die Arbeit die da drin steckt wird ewig sein ist klar.

      Macht aber nix da ich das zeug ( durcheinandergewürfelt) auch privat trage also ...
      das mit dem Vollkontakt lassen wir mal aussen vor wenn möglich.
      damit muss ich mich extra beschäftigen.

      Nicht falsch verstehen ich bin sehr dankbar für alle informationen die ich erhalte und habe größten Respekt vor jeden der sich in dieser Sache beschäftigt.
      Ich bin nur wirklich überfordert damit mich hier anständig zu erklären, die menschen richtig zu verstehen und mit der Rechtschreibung und den komplexen themen Gebieten klarzukommen...
      Schweden Waräger 9. Jahrhundert in Arbeit
      Mongolischer Krieger unter Temujin 12. - 13. Jahrhundert in Planung
    • Hallo Managarm,

      da Du anscheinend permanent von uns missverstaden wirst ist es gut einmal knapp auf den Punkt zu kommen.

      Ich verstehe jetzt also Germane (gibt es so nicht da Sammelbegriff)

      der ausgestoßener ist (denkbar aber eher unwarscheinlich da die Gruppe zählt und nicht das Individuum )

      Barbarenleben (Barbar schimpfwort der Römer) was soll das sein?
      Alle anderen "Barbaren" leben auch so. Wo wäre der unterschied?

      Es soll historisch korrekt sein und ein Handwerker.

      Hier ist der Haken.

      Es kann nur korrekt sein wenn es irgenwelche Vorlagen dafür gibt.

      Also nur Spekulation- damit sind wir bei Phantasy.... es sei denn Du hast Belege dafür!

      Ach nein... die möchtest Du von uns haben oder?

      Ich empfehle die einfacherere Methode die schon schwierig genug ist.

      Erst einmal einen Handwerker eines germanischen Volksstammes darstellen.

      Wenn es euch wichtig ist einen keltischen- , einen germanischen Volkstamm und "wikinger" zusammen zu führen empfehle ich nach England ab 865 n.chr. zu schauen.
    • Managarm schrieb:

      @Thoralf Hiltjuson
      Reallexikon der Germanischen Altertumskunde klingt interessant. muss nur mal schauen wo ich da was herbekomm.
      Entweder über die Fernleihe oder wenn du jemanden kennst der sowieso Zugang zu den uni-Bibliotheken hat. Dort gibt es meistens auch gute Buchsanner um sich die für einen wichtigen Passagen für den Privatgebrauch abzuspeichern.


      Managarm schrieb:

      Ich möchte nur noch einmal erwähnen das ICH vorhabe einen historisch korrekten Handwerker und/ oder Händler des Germanisch sprachigen volkes darzustellen.

      Eines Vorweg - es gibt hier seeeehhhr viele Leute die sich mit den dich interessierenden Zeiten deutlich besser auskennen als ich.
      Aber ich geb hier trotzdem meinen Senf dazu, der aus dem besteht was ich auf der Uni zum Thema "Völkerwanderungszeit"gelernt habe. So etwas wie DAS germanisch sprachige Volk gab es nicht. Es gab sehr viele Gruppen die eine Sprache die der germanischen Sprachfamilie zugeordnet werden kann sprachen. Es gab noch mehr von denen wir kaum etwas wissen, außer das was römische Chronisten über sie niedergeschrieben haben und da ist manchmal die Unterscheidung Kelte/Germane schwer, weil wir nicht wissen ob die römische Beschreibung korrekt ist und sich die Materielle Kultur einerseits zwischen den verschiedenen ("germanischen") Gruppen unterscheidet und andererseits zwischen benachbarten Gruppen überschneiden kann.
      Die einzelnen Gruppen wiederum, die wir kennen haben sich ziemlich sicher nicht als teil eines größeren Volkes gefühlt und zu einem guten Teil hätten sie auch lange nicht unsere heutige Vorstellung von "Völkern" erfüllt. Weshalb man in der Forschung eben auch meistens von "Gruppen", "Gentes" oder manchmal noch von "Stämmen" redet. Das Problem ist das die lateinischen Begriffe die wir heute mit "Volk/Nation/Stamm/usw." übersetzen würden von den damaligen Chronisten z.T. recht willkürlich gebraucht werden.

      Zum Teil hast du auch Gruppen wie die Langobarden oder Allemannen, bei denen irgendwann einmal von ihnen als "Volk" gesprochen werden könnte (auch wenn sie gerne noch Angehörige anderer Gruppen assimilieren), aber ihre Ethnogenese ist unklar, ob sie mit gleichgenannten Gruppen ein paar hundert Jahre vorher verwandt sind ist umstritten und ab wann aus ihnen so etwas wie ein "Stamm" wird ist auch nicht so genau festlegbar.

      Gerade in der "Völkerwanderungszeit" (die mittlerweile meistens nicht mehr so bezeichnet wird, wegen all der Unschärfe die mit dem Begriff "Volk" einhergeht) bilden sich Gruppen neu, spalten sich auf, assimilieren sich gegenseitig oder entstehen aus Bündnissen/Föderationen.

      Inwieweit du heutiges Bushcraft mit dem historischne Hobby verbinden kannst weis ich auch nicht.
      Das baut doch sehr stark auf den Praktiken von Menschen auf, die sehr viel näher an unserer Zeit sind.
      Wenn du so etwas wie einen Jäger (viel im Wald unterwegs) oder Kundschafter darstellen willst, dann wird der damals trotzdem die Kleidung gehabt haben die aus seiner materiellen Kultur entsprungen ist. Sprich auch wenn du für die Person selbst keine historischen Belege findest solltest du dich auf einen Raum und eine Zeit festlegen und daraus ableiten was für Gewand und Ausrüstung die Person vielleicht gehabt haben könnte.

      Ich selber habe auch oft gemischtes Gewand an. Ich mache allerdings kein LH, sondern Fechtauftritte und muss mich da halt 3 mal halb umziehen und lasse danach die Kombination an die ich grad am bequemsten finde.
      Offizielle Zuschauerbespaßung mache ich da abe nur beim Auftritt, danach bin ich privat unterwegs und wenn ich mit Besuchern ins Gespräch komme weise ich auch immer darauf hin das mein Gewand so nicht zusammen passt und welches Teil wo einzuordnen währe (und auch darauf wo ich es einfach nicht so hinbekommen habe wie es historisch passend sein sollte!).
      Ebenso sind zeitlich unterschiedliche Darstellungen in einem lager kein Problem, da solltet ihr die dann aber nicht an einer Person mischen, sondern die klar getrennt halten. Solche "Zeitreise" darstellungen finde ich immer wieder schön. Wir machend as Teilweise mit unseren Waffen und bei den Besuchern kommt es gut an wenn sie von der Spatha, über HoMi-Schwert und Sidesword, bis zum Rapier und Hofdegen zeitlich unterschiedliche materielle Kultur sehen können.
    • Also um mal vorwärts zu kommen
      Der Stämme verband der Lugier is meines wissens historisch belegt. Diese bildeten sich ca. im 1 jahrhundert...

      So die Stämme aus dem die ,,lugier,, bestanden wahren meist wandalische einzel stämme
      die vandalen haben es bis ins 6 jahrhundert geschafft... dann war schluss dank rom...
      ( damit währe ich dann von meinen wiki kollegen nur noch 2 jahrhunderte entfernt ... klar das wir nicht zusammen lebten aber ich hätte damit eine Wahl getroffen die einfach nur so nah wie möglich ran kommt. )


      Das in diesem Verband eine Gruppe Krieger existiert die sich Harier nennen wird gemutmasst, da es aber nur in der Geschichtsschreibung Tacitus erwähnt wird ist es aber nicht einwandfrei sichergestellt...
      tacitus war im ende 1. bis anfang 2. jahrhundert aktiv und erwähnte die harier ... ja wann ?
      mal ein paar jahrzente plus minus
      für mich persönlich komme ich einem Wandalen zwischen 1. und 6. jahrhunder näher...

      immer noch viel abstand...

      Ausser den Schriften Tacitus fällt mir aber auch keine Beschreibung der Harier ein und auch da finde ich nur: Rußgeschwärzte Haut, Schwarze Schilder und Kleidung, Kämpfen bei Nacht...

      Für mich persönlich reicht es um ein wenig was anzufangen.

      Hauptfrage: IRGENDWO eine Annähernd seriöse Erwähnung von ,,Hariern,, zwischen 200 und 500 nach Christus...

      Die Bücher die ich zuhause habe sind keine Hilfe, das Internet bietet fast nicht ( nicht die Info selbst sondern wenigstens das Nachschlagwerk, aber nichts... )

      das ,,Reallexikon der Germanischen Altertumskunde,, scheint mir das einzige sinnvolle Nachschlagwerk zu sein aber da gibt es so viele Bände das ich nicht weiß welches ich brauche, und die Kosten auch dementsprechend... weiß da jemand vielleicht wie ich das etwas Eingrenzen kann?

      Ich hoffe meine Äusserungen sind angemessen und enhalten konkrete Fragen und Eindrücke als Vorher

      liebe grüße
      Schweden Waräger 9. Jahrhundert in Arbeit
      Mongolischer Krieger unter Temujin 12. - 13. Jahrhundert in Planung