Harier Ulfheddin Berserker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Managarm schrieb:

      So die Stämme aus dem die ,,lugier,, bestanden wahren meist wandalische einzel stämme
      die vandalen haben es bis ins 6 jahrhundert geschafft...
      Das finde ich etwas wage, wie es auch bei Wikipedia beschrieben wird.


      Wikipedia schrieb:

      In der Forschung wird oft angenommen, dass die Vandalen in Beziehung zu den Lugiern standen; unklar ist, ob sie identisch waren oder ob die Lugier zu den Vandalen oder ob umgekehrt die Vandalen zum Verband der Lugier gehörten, was Castritius für erste und zweite nachchristliche Jahrhundert annimmt.

      Du möchtest eine Darstellung in der Nähe der Wikinger. Also warum suchst du nicht in diesem Zeitraum nach "Volksgruppen/ -stämmen" die es dann gegeben hat?
      Wenn du aber weiter z.B. an den Lugier festhalten möchtest schau die Anmerkungen bei Wikipedia z.B. an. Dort findest du schon mal einige Quellen zu Nachforschung.

      Strabon, Geographika
      Tacitus, Germania
      Ptolemaios dazu Reallexikon der Germanischen Altertumskunde. Bd. 19
      Cassius Dio
      Helmut Castritius: Die Vandalen. Etappen einer Spurensuche.
      (Quelle Wikipedia)
      Wäre nur eine Religion in der Welt, so würde sie stolz und zügellos despotisch sein.
      (Friedrich der Große)

      Lis und Hermann
      Lisabeth und Hermann - Reiseerlebnisse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hermann ()

    • Der archäologisch greifbare Zeitraum der sogenannten Festlandkelten (mitteleuropäische Eisenzeit) endet um die Zeitenwende. Die kannst du ganz rauslassen aus deinen Überlegungen und das, was hier immer als keltische Kunst verstanden wird (Beispiel Book of Kells) hat seine Wurzeln nicht in der keltischen Formensprache.
      Weil das meiste immer falsch weitergegeben wir, (gib bei ebay einfach mal keltisch ein, da kommt ganz viel, nur nix keltisches) und selbst die Medien wie unser staatlich finanziertes Fernsehen da sehr viel Ungenauigkeit walten lässt, ist der Begriff Kelten leider ein Sammelbecken für Fantasydarstellungen geworden, die mit der geschichtlichen Realität nix zu tun haben.
      Dabei ist die Eisenzeit in Europa eine sehr spannende und sehr entwicklungsreich, aber leider in den Darstellerkreisen nicht besonders verbreitet.
      Falls du dich mal genauer über der keltische Periode (Hallstatt und Latene, ca 800 v.CH. - Zeitenwende) informieren willst, kannst du hier gern fragen.
      Marled
      Kleidermotte in historischen Textilien aus Leidenschaft - näheres ist in meinem Blog Archäotechnik - textile Fläche zu finden.