Ambientige Alternative zur Campingtoilette

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nib schrieb:

      Lisabeth schrieb:

      Im Innenhof eines Museums z.B. ?
      Ist ja wohl selbstverständlich, dass man sich nicht in Innenhöfen von Museen oder Burgen erleichtert. Dort stellt sich die Frage vermutlich auch überhaupt nicht, da der Weg zum nächsten WC in allen Fällen absolut zumutbar sein dürfte.
      Es ging mMn. auch eher um offene Freiflächen:

      Rhonwen schrieb:

      Der erste Markt der kommenden Saison ist bereits geplant, und natürlich sind die Toilettenwagen wieder am anderen Ende des Geländes!

      Nur weil es Toiletten gibt, heisst es nicht das diese nachts auch offen sind....
      Hab ich alles schon gehabt. Da waren alle, ja alle Toiletten ab 22 bis 7 Uhr morgens zu gesperrt. Die folge war dann echt, das man hinter sämtliche Büsche pinkelnde leute fand. Okax sämtliche Büsche ist übertrieben, es gab nur ganze 3 Büsche.... Das war sooo eklig. Wir Mädels haben dann wirklich die Röcke als sichtschutz genutzt und diese in der hocke um uns ausgebreitet.
      Der Gestank hielt sich zu meiner Überraschung in Grenzen, trotzdem hat micb diese VA nie wieder gesehn
      Toleranz ist die Erkenntniss, dass es keinen Sinn macht sich aufzuregen