Unbenanntes Dokument

Belege für Fliete im HoMi?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Belege für Fliete im HoMi?

      Hallo zusammen,

      zurzeit baue ich die Darstellung eines Wundarztes der Stadt Mainz um 1300 auf und stelle mir die nötigen
      chirurgischen Gerätschaften zusammen.
      Nun erwähnt die Literatur häufiger den Gebrauch der Fliete für den Aderlass im Mittelalter. Ich habe aber dafür keine Quellen gefunden.
      Kennt jemand von euch einen Beleg für die Fliete im Mittelalter?
      Lg
      "Unsere Bruderschaft wird unvergänglich sein, weil der Boden, in dem diese Pflanze wurzelt, das Elend dieser Welt ist und weil, so Gott will, es immer Menschen gibt, die daran arbeiten wollen, dieses Leid geringer, dieses Elend erträglicher zu machen." - Seliger Gerhard
    • Hallo Maximilian,

      ich habe letztes Jahr für eine Forendame ( die auch heute als Ärztin arbeitet) über meinen Schmied eine Fliethe und einen gezähnten Schabelöffel herstelen lassen, organisiert.
      Sie war jedenfalls sehr zufriden, da diese Repliken auch gebrauchtstauglich hergestellt wurden.

      Dabei habe ich auch ein wenig nach Abbildungen gegoogelt, die Quellen für solches Gerät sind im Internet zu finden, zumindest Abbildugen finden sich auf einigen Gemälden und alten Beschreibungen.

      Eine Aderlassschale und anderes Medizinisches Gerät soll noch folgen, dafür muss ich jemand anderen bemühen.
      Soll ja auch alles gute Qualität werden.

      Es gibt ein Buch überMedizinische Gerät, aber das ist mehr Zeitstllung Antike. ISBN Numer kann ich dic zukommen lassen.
      Nähere INformationen kannst Du ggf. über die MEdizinmuseen die es gibt, einige sind Lehrkrankenhäusern angeschlossen, erhalten.

      Unter anderem bin ich auch noch dabei das mein Glasbläser mir oder zwei Modelle eins Matulaglas (Harnschauglas) hestellt doch das lässt leider auf sich warten.
      Neue Glasmodelle bedürfen einer erheblichen Vorfinanzierung und langer Anlaufzeit.

      Da ich seit über 10 Jahren Handel mit Töpferwaren und Gläsern etc.. betreibe und Wert auf hochwertige Repliken lege, dies aber im Kleingewerbe mache, erlaube ich mir bisher keinen Internetshop oder gar ein Homepage zu basitzen.
      Alles nur direkt hier in Düüseldorf und auf den wenigen Märkten an meinem Marktstand.
      Weitgehend Frühmittelalter abder auch Hochmittelalterware kann angeboten werden.

      Bei weiterem Interesse zu Informationen und Warenangebot kannst Du mir eine PN senden.
      Gruß Olegsson :wiki4
    • Vielleicht wirst du in der "Causa et curae" der Hl. Hildegard von Bingen fündig. Ich habe meine Fliete aus einem Stück geschmiedet, abgeleitet aus einer Abbildung in der Opera chirurgica von 1591


      Vielleicht hilft das weiter.

      Zum laz-isen habe ich mit eine laz-binde gemacht um die Vene stauen zu können. Und dann braucht man natürlich noch eine Auffangschale zur Blutschau um den Blutkuchen zu beurteilen können. Braucht ein bischen Übung, am Anfang gibt´s immer eine Sauerei :D

      Grüßle
      Doralf
      Was kommt kommt, aber wir kümmern uns erst drum wenn´s soweit ist. 8)
    • Hallo Maximilian,

      ich benutze folgende Bücher:
      Aus der Geschichte der Heilkunst -Ermst Königer
      Der Chirurg - Detlef Rüster
      Alte Chirurgie - Detlef Rüster
      Feldtbucg der Wundtartzney- Hans v. Gersdorff
      Wund-Artzneyisches Zeug-Haus -D.Joannis Sculteti

      Diese Bücher sind nur antiquarisch zu beziehen

      Über A...zon:

      Kosmerisches und medizinisches Gerät -- Bestimmungsbuch Archäologue4
      Der Arzt und sein Instrumentatium in der Römischen Legion -- Ola Krause


      Ich hoffe es hilft dir weiter.


      Gruß epona
    • Vielen Dank für eure Antworten.
      ich schaue mal, ob meine Uni diese Bücher hat.
      @Thirk diese Illustration habe ich schon gefunden, aber hatte noch keine Quelle dazu. Danke vielmals. Nur bin ich mir unsicher, welche form das Messer hat, aber das sollte sich bei Betrachtung einer Print Ausgabe lösen.
      @Doralf aus dem Geschäft mit den Matulae werde ich ich erstmal raushalten. Ist wohl doch was für die Chirurgi ;)
      "Unsere Bruderschaft wird unvergänglich sein, weil der Boden, in dem diese Pflanze wurzelt, das Elend dieser Welt ist und weil, so Gott will, es immer Menschen gibt, die daran arbeiten wollen, dieses Leid geringer, dieses Elend erträglicher zu machen." - Seliger Gerhard