Kennt jemand dieses Buch? Handbook of Viking Women's Dress AD 700-1200 by D. Rushworth

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Wolfram,
      71,-€ so wie Silvia es beim googlen fand, sind ein sehr stolzer Preis. David Rushmore hat mindestens 3 Hefte herausgegeben.
      Wohl mit eigenen Zeichnungen, etwas grober Zeichenstil.

      Nun es sind eher Kladden einfach gehefteter Blätter ca. 32 Seiten mit Zeichnungen, alles schwarz weis, diese werden gelegentlich beim Wikingermarkt in Ribe und Moesgard als auch in Hastings angeboten.
      Etwa für 12,- bis 20,- €, immer noch recht viel Geld für Fotokopierte Seiten mit Heftklammer, die anderen mir bekannte Kladden sind; Making own Medival Shoes und A Handbook of Viking Mens Dress AD 700 - 1066.
      Zum Inhalt man kann danach arbeiten aber es gibt bessere Publikatonen.

      David Rushmore stammt wohl aus England Telefonnummer auf der Kladde 01484-512968 einfach mal einen Versuch mit der Vorwahl aus England versuchen und wenn es die richtige Telefonnummer ist die Kladde direkt bestellen.
      Alle 3 gemeinsam für 71 € wäre ein noch tollerabeler Preis.

      Da du, wie ich in vorherigen Mails lesen durfte es nicht magst wenn ich für meine Waren "werbe" möchtest Du sicherlich nicht das ich Dir die Kladde als günstige Kopie anbiete?
      Grüße sendet Olegsson
    • Hallo Wolfram von der Oerz,

      man kann danach arbeiten soll heißen, grobe Zeichnungen, Bezugsquellen werden nur grob benannt - Sinngemäß: mit Kleidung nach Funden aus Birka oder ähnlich bei Baltischene/Slavischen Kleidungsstücken ... ebenso spärliche Quellenangaben bei anderen Kleidungsstücken.

      Genaue Hinweise zu Fund und Grab gibt es nicht, wie bekannt sein dürfte sind in den Gräbern sellten vollständig erhaltene Kleidungen nachweisbar und oft sind Stoffe in verbindung mit Metallen als Rest anoxidiert erhalten geblieben aus denen die Webart noch erkennbar, jedoch kaum vollständige Kleidung mit wenigen Ausnahmen z.B.: bei Moorfunden.

      Doch das ist "uns" doch Hinlänglich bekannt.

      Bekanntes aus anderen Büchern wurde vermutlich zeichnerisch dargestellt oder ergänzt und es sieht sehr danach aus als wären auch Zeichnerische Abbildungen der bei Re-enactern gesehenen und dort intepretierten Kleidungen mit eingeflossen.

      "So schreibt er doch selbst, das er dieses Handbuch auf Grundlage von Büchern, Fachartikeln in Magazinen, Gesprächen mit Archäologen und Darstelern des Re-enactment verfasst hat."

      Auf Grundlage der Zeichnungen und dargestellten Schitte der benötigten Stoffstücke, kann man für sich den passenden Schnitt seiner Größe nacharbeiten und es sollten brauchbare Kleidungsstücke dieser Epochen entstehen,
      es wird unter anderem auch beschrieben wie die Stücke zu nähen sind .


      Es ist eine schmale Kladde 32 Seiten Information bzw. ich habe hier 3 dieser Kladden und unter meinen über vierhundert Frühmittelalterbüchern, Achäologischen Schriften, und sonstigen Broschüren z.B.: von Skalk, Viking Heritage und anderen -
      so möchte ich abschließend sagen, es gibt bessere Bücher zu Bekleidung des frühen Mittelaltes.
      Und einige davon wurden hier im Forum in den vergangenen Jahren schon mehrfach benannt.

      Grüße sendet Olegsson