Reenactment Werkstatt

Fischgrat-Leinen fürs FrüMi?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fischgrat-Leinen fürs FrüMi?

      Ich bin auf ein sehr schönes Stück Leinen gestoßen. Ca. 100 Jahre alt, handgewebt, wundervoller feiner Leinen-Fischgrat.

      Theoretisch natürlich schon FrüMi-tauglich, weil sowohl Leinen als auch Fischgrat gefertigt und verwendet wurden.

      Aber auch guten Gewissens nutzbar und irgendwo in dieser Kombination belegt?
      Bestenfalls noch bei den Wikis?
    • Mir ist unter anderem ein Fund aus York bekannt, ABER Fundzusammenhang unklar, also keine Bestimmung des Verwendungszwecks möglich UND von den Textilien aus Pflanzenfasern waren mit Abstand die meisten in Leinwandbindung.
      Es wäre also möglich. aber........
      Marled
      Kleidermotte in historischen Textilien aus Leidenschaft - meinen kleinen Laden mit pflanzengefärbtem Garn und mehr findet ihr hier: https://www.textileflaeche.de/
    • Danke Dir.
      Gehe ich denn recht in der Annahme, dass Fischgrat aufwändiger zu weben ist als Leinwandbindung? Und somit auch hochwertiger und kostbarer?

      Hintergrund ist folgender: in dem recht wohlhabend ausgestatteten Grab Bj. 944 aus Birka bestand der Kaftan aus Leinen. Wenn also Leinen grundsätzlich auch als Fischgrat belegbar ist (wenn auch nicht direkt für die Region), und wenn meine These hinsichtlich 'hochwertiger' korrekt ist, dann würde die Kombination aus beidem zumindest theoretisch in den Fundkontext passen können.
    • Ach, mit dem aufwändiger ist immer so ne Sache. Die Arbeit des Webstuhleinrichtens hast du ja immer, da kommt es eher auf dei Anzahl der Kettfäden an und die Feinheit des Gewebes. DAS ist zeitraubend schon bei der Herstellung des Fadens.
      Marled
      Kleidermotte in historischen Textilien aus Leidenschaft - meinen kleinen Laden mit pflanzengefärbtem Garn und mehr findet ihr hier: https://www.textileflaeche.de/