Schnittmuster Wikinger Überkleid?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schnittmuster Wikinger Überkleid?

      Hallo liebe Gemeinde,

      Ich bin neu hier im forum, habe mich bereits vorgestellt und die Vorteile der Suchfunktion bereits direkt erkannt ;) .
      Leider finde ich jedoch nichts passendes, deshalb erstelle ich ein neues Thema.
      Ich suche ein Schnittmuster für ein überkleid der Wikingerfrauen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Alle bisherigen Beiträge dazu waren leider schon recht alt und und die Seite Wikinger. de funktioniert nicht mehr ;(
      Bereits im voraus schon mal vielen lieben dank :danke
      Also füllt die Becher mit met und preiset Odin :wiki1
    • Ok. Dann lautet dein Suchbegriff u.a. "Frauenkleidung Haithabu". ^^ Dazu findet sich hier im Forum einiges.
      Evtl. sind die Anfängerleitfäden in den einzelnen Forenbereichen ganz nützlich für dich. Ebenfalls die Kaptorga Videos auf YT "Reenactment von Anfang an" und die Wikinger Videos. Wiki ist seit "Vikings" und Co irgendwie in. War auch meine erste Darstellung ;)

      Der Trend geht zu regionalen Darstellungen und evtl in andere Zeiten. (zumindest bei mir) Augsburg würde sich sehr viel anbieten. Kelten, Römer und spätere Völker- was sich in der Gegend alles tummelte gibt so viel Rerchemöglichkeiteb für Dardtellungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thoralf Hiltjuson ()

    • Vielen Dank für eure schnellen Antworten :) Ja das Ding mit den Augsburgern ist das ich mich damit nicht wirklich anfreunden kann ^^'
      Ich bin doch lieber bei den skandinaviern :D

      Auf die Gefahr hin, dass ich evtl gesteinigt werden könnte :whistling: ... Muss ich gar nicht so dringend 100% historisch korrekt darstellen.. Zumindest momentan noch nicht.. Hier mal ein Link zu nem bild wie ich mir das Kleid vorstellen würde (hfftl ist der so OK? ?( ) :

      Link zum Beispielbild

      Ich find nur ums verrecken kein passendes Schnittmuster, welches ich auch verstehe :huh:
      Also füllt die Becher mit met und preiset Odin :wiki1
    • Kleidung zu dieser Zeit setzt sich in der Regel aus Rechtecken und Dreiecken zusammen.
      Denk Dir eine Bahn Stoff, etwa Schulterbreit, und so lang wie Du es haben magst. 1x vorn, einmal hinten und einmal für die Geren
      An den Seiten nähst Du Dreiecke ein, so zugeschnitten :
      IVI
      Nun hast ein breites und zwei schmale Dreiecke, die 2 Schmale nähst Du an den gerade Seiten zusammen und setzt sie Dreiecke (Geren) seitlich ein, Träger dran, Gürtel dazu und dann sollte das schon so aussehen wie auf Deinem Wunschbild.
      Mach nen Probeschnitt (alte Bettwäsche oder ähnliches) bevor Du einen schönen Stoff verwurstest. Insbesondere bei der Länge gibt es schon mal böse Überraschungen, weil man als modener Mensch meist zu kurz denkt.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Hallo @Flunze93 , das Überkleid auf Deinem verlinkten Bild ist schon so ungefähr OK, nur die Träger hätten im Original anders ausgesehen. Statt der breiten Träger müssten da Schlaufen sein, die mit den großen Fibeln an denen die Perlenketten hängen vorn festgesteckt werden.

      Ansonsten hat Silvia mit den Drei- und Vierecken völlig recht.
      Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist. (Konfuzius)
    • Soooo
      Jetzt erst mal aus günstigem Stoff ein probeschnitt gemacht und Dank eurer Hilfe gar nicht mal soo schlecht geworden ist jetzt noch nicht ganz sauber geworden aber das werde ich dann am richtigen Kleid verbessern ;)
      Das Unterkleid gehört einer Freundin also nicht meins
      Hier und da hab ich noch was am Schnitt geändert weil's noch etwas eng anliegt.
      Aber für meinen eigtl ersten näh versuch bin ich relativ zufrieden :)
      Bilder
      • IMG_20190901_194529.jpg

        148,23 kB, 563×1.211, 15 mal angesehen
      Also füllt die Becher mit met und preiset Odin :wiki1
    • Bitte, bitte, ändere diese Träger.

      Man hat im skandinavischen Frühmittelalter viele Freiheiten, weil wenig gefunden wurde, aber ausgerechnet zu den Trägern gibt es unzählige.
      Das sind nämlich nur dünne Bänder, die in den Schalenfibeln eingehängt wurde.

      und wenn du noch keine Schalenfibeln hast, dann nähst du sie halt vorne an, aber bitte nicht so 'ne Schwesterntracht.

      Ansonsten sieht es schon richtig ordentlich aus...
      Ich bin nett, höflich, liebenswert und zuvorkommend...
      wenn ich schlafe.

      Meine Seite übers Brettchenweben http://www.aisling.biz
    • Jaaaa das ich weiß ich schon, ich werde die Träger auch noch etwas schmälern, allerdings hab ich so den spleen dass ich dünne Träger einfach nicht packe.. Weiß der geier warum ?(
      da fühl ich mich mega unwohl mit und ich will mich in meinem Outfit schon wohl fühlen.. Ich hoffe ihr vergebt mir dass ich mich auch schon vor langer langer Zeit nicht komplett der Mode unterwerfe und irgendwo in Sachen A auch einen kleinen Abstrich mache ^^'
      Also füllt die Becher mit met und preiset Odin :wiki1
    • Möglicherweise ist einigen, sagen wir mal "Neulingen im Hobby" der Hintergrund dieses Forums nicht ganz bewusst?

      @Flunze93: hättest Du deine Fragen im LARP Bereich gestellt wäre es i.O. gewesen, dort würde der gezeigte Schürzenentwurf passen. Das reiht sich dann irgendwo zwischen Marktklamotte nach Vorbild aus Film und Serien, gekaufter Massenware, Look- Alike von irgendwas ein. Völlig in Ordnung, das hat im dem weiten Spektrum des MA- Hobbys irgendwo seinen Platz. Nur hättest Du im LARP nicht die Antworten bekommen wie du sie in diesem Bereich bekommen hast.

      Was gar nicht geht ist erst nach einem Schnittmuster fragen, wertvolle Tipps und Hinweise von Mitforisti bekommen die sich tlw. seit Jahrzehnten intensiv mit der Thematik beschäftigen wie das tatsächlich vor mehr als 1000 Jahren aussah und dann "ach nö, damit fühle ich mich nicht so wohl". Warum fragst Du dann erst wenn du es dann doch anders machst? Das Internet ist voll mit Mustern von irgend etwas das als "Wkingerschürze Frau" bezeichnet wird und damit genau genommen gar nichts zu tun hat.

      Es wäre sehr hilfreich sich ganz zu Anfang darüber klar zu werden was man selbst eigentlich will. LARP, Histotainment, Reenactment, Living History sind Begriffe über die es zu recherchieren lohnt. Das was dir deinen Einlassungen nach vorschwebt ist in Histotainment einzustufen und letzendlich das was die Masse der so bezeichneten Mittelalterveranstaltungen ausmacht. Buntes kommerziell ausgerichtetes Treiben in historischer Kulisse mit null Anspruch auf historisch korrekte Darstellung. Macht Spass aber letztendich vermittelt es ein komplett falsches Bild. Dumm wird es nur dann wenn die Teilnehmer den Besuchern gegenüber behaupten "das war damals so" und es rein gar nicht stimmt. Bestes Beispiel dafür sind die Massen der sich als "Wikinger" ausgebenden Marktbesucher mit Fell (am besten noch geflämmt) auf den Schultern, Hornhalfter mit immer grösser werdenen Trinkhörnern, überbordenden Stickereien, bewusst grob ausgeführten Nähten- möglichst noch in kontrastierenden Farben und wüsten Ausstattungsmix verschiedener Regionen. Natürlich Schmutz und Leder nicht zu vergessen.

      Sieht lustig aus und doch ist das Bild so falsch wie es nur sein kann. Histotainment halt.

      Nicht falsch verstehen: werde Dir darüber im Klaren was Du willst, stelle dann deine Fragen.
    • Sry eins verstehe ich nicht, wenn du keinen Wert auf A legst, warum dann die Frage?

      Abgesehen davon das es aussieht mit den Trägern, wie ein Kittel, anstatt wie ein besonders prächtiges Kleidungsstück, was macht dir Angst vor schmalen Trägern? Die sollen doch nichts halten oO Und genäht sind die auch ganz fix
      Darstellung: Haithabu um 900
      https://www.facebook.com/hvergelmir900/