Unbenanntes Dokument

SpäMi will sich weiter entwickeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SpäMi will sich weiter entwickeln

      Hallo zusammen,

      Wie in der Vorstellung (siehe Vorstellungsthread) geschrieben, arbeite ich am Projekt Darstellung um 1400 Region Frankreich.

      Anbei findet ihr 2 Bilder von mir, wobei sich einiges am ersten geändert hat (oder in Planung ist) und das zweite mein aktueller Rüstungsstand ist. Das Dritte Bild zeigt, welchen Rüstungsstandard ich erreichen möchte.

      Am ersten haben sich geändert:
      • Bundhaube zu
      • Anderer Hut
      • Gürteltasche (Nierentasche)
      • Knieriemen weg
      • Panzerstecher hinzugefügt


      Am zweiten Bild ist noch die alte Kettenbrünne. Diese hat mittlerweile Polsterung drunter.

      Meine Darstellung soll in Richtung eines bewaffneten in Frankreich um 1400 gehen, wie man es auf der 3. Abbildung sieht.

      Meine Klamotte wird sich über den Winter noch ändern:
      • Füßlinge an die Beinlinge
      • Neue Klamotte: Cotehardie in Dunkelgrün, Kurkuma-Gelbe Beinlinge, Roter Gürtel


      Jetzt die Frage an euch: was muss unbedingt besser werden.

      Ach ja: mein Anspruch ist Darstellungstauglichkeit. Sichtbare nähte werden dementsprechend sehr Wahrscheinlich per Hand vernäht werden.

      *** Bild gelöscht wegen fehlender Quellenangabe ***
      Mittelalter-Fan auf dem Weg zur historisch korrekten Klamotte (Naja, so gut wie es halt geht :P)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hermann ()

    • Müssen muß gar nichts ;) Es kommt darauf an, was Du möchtest.

      Ich überlege zur Gugel, ob die Farbe (weiß) für eine zivile Darstellung glücklich gewählt ist. Zur liripipe bin ich nicht sicher, ob die um 1400 schon so lang war. Aber damit kennen sich unsere SpäMis bestimmt besser aus als ich.
      Der Überlieferung nach durchtrennte Alexander der Große den Gordischen Knoten mit dem Schwert. Wer kein Schwert benutzen will, muß mit dem Knoten leben oder sich etwas anderes ausdenken.
    • Das mit der Gurgel ist schwer zu sagen - soweit ich das aus zeitgenössischer Buchmalerei aus Frankreich kenne, tragen Zivilpersonen meist garkeine Kopfbedeckung - meist sieht man klerekal oder militärisch behütet/behelmt und ansonsten oben ohne...
      ...alle sagten immer: "Das geht nicht!" - doch dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach getan...
      ...diese Signatur kann Spuren von Soja oder Erdnüssen enthalten...
    • Hier nochmal das dritte Bild, mit Quellenangabe:

      [Blockierte Grafik: https://www.bl.uk/IllImages/Ekta/big/E030/E030608.jpg]


      ManuscriptBL Royal 20 C VII Chroniques de France ou de St Denis
      Folio24Dating1380-1400FromParis, FranceHolding InstitutionBritish Library
      Manuscriptbl.uk/catalogues/illuminatedma…6&CollID=16&NStart=200307Miniaturemolcat1.bl.uk/IllImages/Ekta/big/E030/E030608.jpg
      Mittelalter-Fan auf dem Weg zur historisch korrekten Klamotte (Naja, so gut wie es halt geht :P)
    • Dunio schrieb:

      Das mit der Gurgel ist schwer zu sagen - soweit ich das aus zeitgenössischer Buchmalerei aus Frankreich kenne, tragen Zivilpersonen meist garkeine Kopfbedeckung - meist sieht man klerekal oder militärisch behütet/behelmt und ansonsten oben ohne...
      Naja, das mit der Kopfbedeckung ist ja so eine Sache (Hutpflicht? Und wenn ja, ab wann?)

      Tatsächlich gibt es aber auch französische Buchmalereien mit Hüten en Masse, und wieder andere ohne. ich denke das kommt auf Region und Jahr an...
      Mittelalter-Fan auf dem Weg zur historisch korrekten Klamotte (Naja, so gut wie es halt geht :P)