Scharfes Schwert der "Unteren Oberklasse" Gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen! Wenn ich als Neuling (hier, nicht aufs Fach bezogen) etwas beisteuern darf, auch wenn die Anschaffung schon getätigt ist: ich habe vor kurzem zwei neue Schwerter von Peter regenyei erstanden, und hier haben wir definitiv eine Riesenverbesserung bei scharfen Klingen im Vergleich zu früheren Zeiten: Eben keine nachgeschliffenen Schaukampfklingen, sondern definitiv stimmige Geometrie, Balance und Gewicht! Preis z.B. für mein neues Kriegsmesser 580 Euro inkl. Versand. Desweiteren bietet Rafał Woszczyna/Incarius Swords, z.B. bei Etsy, ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Ich finde man sollte viel mehr europäischen Herstellern eine Chance geben, anstatt das Geld immer für die überteuerten und viel zu exakten Albion-Schwerter rauszuhauen. Natürlich, ich habe auch welche... aber so viel High-Tech in einer mittelalterlichen Waffe ist mir manchmal irgendwie zuwider.
    • Ettore Fieramosca schrieb:

      Desweiteren bietet Rafał Woszczyna/Incarius Swords, z.B. bei Etsy, ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis.
      Ja, nach meiner persönlichen Einschätzung gibt es (wenn das Schwert vernünftig zusammengebaut wurde - und das ist leider nicht immer der Fall!) aktuell keinen besseren für das Geld... Ich habe teilweise so geniale Waffen von ihm... für die könnte er locker das doppelte verlangen und die müssen sich jetzt schon nicht hinter einem Sulowski oder Swordmaker verstecken (kosten aber nur die Hälfte oder 1/3)...

      Seine Kommunikationskultur ist nach meiner Erfahrung leider immer noch mehr als unterirdisch. Die angegeben Wartezeiten werden meistens nicht mal annähernd eingehalten. Schwerter sind "in three days ready to shipping" und dann wartet man nochmal 3 oder 4 Monate... sowas geht eigentlich nicht... aber wenn man das entspannt hinnehmen kann, gibts viel Gegenwert fürs Geld.

      Ettore Fieramosca schrieb:

      Ich finde man sollte viel mehr europäischen Herstellern eine Chance geben, anstatt das Geld immer für die überteuerten und viel zu exakten Albion-Schwerter rauszuhauen. Natürlich, ich habe auch welche... aber so viel High-Tech in einer mittelalterlichen Waffe ist mir manchmal irgendwie zuwider.
      Ja, die einen heben sie in den Himmel, die anderen können mit diesen CNC-gefrästen Schwertern nichts anfangen... Ich habe persönlich noch keines, möchte aber mal irgendwann noch eins für meine Sammlung haben.
      Beste Grüsse, Thomas :bye01