Mittelaltermärkte in Gefahr? Verbot für Feste wegen Corvid 19 (Corona Virus)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch Freienfels fällt aus


      Freienfelser Ritterspiele können nicht in der gewohnten Form stattfinden
      Leider betrifft die Anweisung der Gesundheitsbehörde des Landkreises Limburg Weilburg auch unsere Veranstaltung. Von der genehmigenden Behörde aus wurde die Durchführung untersagt. Auch wir sehen die Notwendigkeit dieser Maßnahme und beugen uns dieser Anordnung. Allerdings gilt unsere Verantwortung auch den zahlreichen Teilnehmern, Helfern, Künstlern, Handwerkern und Darstellern, die uns in den letzten Jahren unterstützt haben. Aus dieser Verantwortung heraus sind wir bemüht, alternative Optionen für der Veranstaltung zu prüfen. Neben einer Verlegung stehen auch noch andere Formen der Durchführung zur Diskussion. Genaueres dazu werden wir in den nächsten Tagen bekannt geben.
      Es gibt zwei Sachen die sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen.....

      ...und bei Universum bin ich mir noch nicht sicher. (A. Einstein)

      Wer Fingerloop macht kann nicht naschen....
    • Danke für die Info - die Homepage ist nämlich noch nicht aktualisiert. Da wird immer noch für den Ticket-Vorverkauf geworben.

      Aber auf den Seiten des Kreises wird Freienfels unter den abgesagten Veranstaltungen aufgeführt.

      Dieses blöde Virus ist eine echte Spaßbremse :cursing:
      Das wird ein seeehr laaanger Winter...
      Der Überlieferung nach durchtrennte Alexander der Große den Gordischen Knoten mit dem Schwert. Wer kein Schwert benutzen will, muß mit dem Knoten leben oder sich etwas anderes ausdenken.
    • Wer den Aufruf des italienischen Arztes Daniele Macchini gelesen hat, nimmt das spätestens dann nicht mehr auf die leichte Schulter.
      Es geht darum, wie Aisling schreibt, dass die Verbreitungskurve flach gehalten wird, damit die Versorgung in den Krankenhäusern gewährleistet bleiben kann und es nicht wie jetzt in Italien zu dramatischen Notständen kommt, wo Patienten abgewiesen werden müssen. Und es betrifft nicht nur alte oder sehr junge Leute.

      Zusätzlich kommt erschwerend dazu, dass jeder Betroffene, auch wenn er selbst kaum Symptome zeigt, Verbreiter sein kann - und das nicht nur bei den Hamsterkäufen, sondern auch auf einem Mittelalterevent.

      NESAT in Finnland im letzten Drittel Mai wurde ebenfalls für dieses Jahr abgesagt, was mir persönlich schon weh tut, allerdings war durchaus in meinen Überlegungen überhaupt zu fliegen, wenn sich bis dahin die Lage nicht deutlich entpsnnt. So wurde mir die Entscheidung abgenommen, auch wenn mir dadurch ein herber finanzieller Verlust entsteht.

      Mir tun halt all die Händler leid, die ausschließlich oder überwiegend vom Ertrag der Märkte leben, für die wird es, ohne entsprechendes Polster dann dort hart.
      Marled
      Kleidermotte in historischen Textilien aus Leidenschaft - näheres ist in meinem Blog Archäotechnik - textile Fläche zu finden.
    • Raginhild schrieb:

      Das wird ein ganz trauriges Jahr...
      Man sollte sich dadurch nicht herunterziehen lasssen.

      Wie Lisabeth und Aisling schon schreibt, kann man die Zeit für aufgeschobene Projekte verwenden und man hat dann mehr Freiraum ohne schlechtes Gewissen, das man Dies und Das noch machen sollte.
      Es ist nur schade, das man die Bekannten, die man meist nur auf VA‘s sieht nicht begegnen kann.
      Aber wir haben ja hier ein schönes Forum, eine virtuelle Taverne, bzw. PM zur Kommunikation.

      Kopf nicht hängen lassen und das Beste daraus machen.
      Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.
    • Attares schrieb:

      ...Aber seht es mal positiv:
      Ab diesem Jahr wird es sehr viel einfacher den Leuten auf Veranstaltungen zu verdeutlichen, welch massiver Einschnitt die Pest von 1348-1352 hatte...... :krank01
      :ups
      Tja,somit wird die "Das mach ich im Winter!"-Zeit dieses Jahr ein wenig verlängert (zwangsläufig!) und ich bekomme die Projekte,die ich mir vorgenommen hatte,vieleicht doch noch fertig.
      Aktuell denke ich,dass VA`s/Märkte ab Mitte,spätestens Ende April wieder stattfinden werden,Sorgen mache ich mir aktuell aber um manche Beschicker/Händler/Schausteller,die dort aufbauen und von den VA`s/Märkten leben.
      Obwohl unsere deutsche Bundesregierung offenbar auch für von der "Corona"-Krise betroffene Schausteller und Kleinstunternehmer unbürokratische Hilfe anbieten will.
    • Zu Post 36 - Anders geht es ja auch nicht. Wir hier üben alle im Hobby eine gewisse Quellenkritik, die wir auch mit in den Alltag nemen. Schaut man sich aber um kann man nur den Kopf schütteln. Ich wollte heute schnell 2 Päccken Roggenvollkornmehl zu Brot backen kaufen gehen - leere Regale, im Edeka und im dm, Menschenmassen mit Kind, Mann und Maus unterwegs. Von wegen man bleibt Zuhause oder wir hamstern nicht.
      Dafür fahren unsere Öffies nach Sonntagsfahrplan, damit auch alles schön voll bleibt.
      Wir haben Glück das es nicht die Beulenpest ist, sonst wäre der Drops gelutscht. :kopfhau
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Das wird in wenigen Wochen ziemlich sicher zu eher unschönen Szenarien führen. Ein großer Teil unserer Lieferketten stützt sich auf Lkw und Kleinlaster mit fast auschließlich osteuropäischen Fahrern; Produktion findet überwiegend im Ausland statt. Wenn man sich dann die Schutzmaßnahmen der umliegenden Länder ansieht sieht man wo die Reise hin geht. Polen zB steckt jeden der aus Deutschland kommt konsequent 14 Tage in Quarantäne, Österreich weist an den Grenzen ab, wie es anden anderen Grenzen aussieht weis ich nicht. Was bleibt wenn keine Fahrer mehr zur Verfügung stehen, die Waren ausbleiben?

      Die Lebensmittelbevorratung aus dem kalten Krieg, die vergleichsweise großen Lkw Flotte der Bundeswehr, die genau für so einen Zweck vorhanden war, wurde im Zug der "Friedensdividende" nach dem Zusammenbruch des Ostblocks als "unnütze Kostenfaktoren" abgewickelt. Nun steht Deutschland ziemlich bald mit runter gelassenen Hosen und dem Finger im Mund da und es wird sich zeigen wie es um das Thema "Solidarität" bestellt ist.

      Irgendwann steht alles und ich bin mir nicht sícher ob unsere beste Regierung aller Zeiten die Folgen auf dem Schirm hat. Meinem Empfinden nach agieren die eher planlos und zeigen sich vollkommen Überfordert. Ok, zumindest haben sie in der vergangenen Woche auf der Ministerpräsidentenkonferenz statt Eindäämungsmaßnahmen gegen die Epedemie unbegrenzte Finanzhilfen für die Wirtschaft und höhere GEZ- Gebühren beschlossen. So weiss man wenigsten wo ihre Prioritäten liegen.

      Immerhin fahren die Öffentlichen noch, wenn auch Ausgedünnt, damit jeder auf Arbeit kann der keine Möglichkeit zum "Home Office"- in der Hinsicht ist Schland ebenfalls Entwicklungsland- hat. Es mus schließlich das Geld des Staates erwirtschaftet werden das keinem weg genommen wird.

      Ich habe so einen Hals.... nichts drauf ausser markigen Sprüchen und dem Bankkaufmann Spahn war sein Kandidatur um den Parteivorsitz wichtiger als sein Amt. Vor zwei Wochen hätten wir noch Möglichkeiten zur Eindämmung gehabt, jetzt ist es zu spät. Zumal es wie bei diesen Berliner Stümpern üblich ist, viel zu spät kommt und nicht konsequent umgesetzt wird.

      Wirst du in Italien auf der Starßé angetroffen und hast keinen guten Grund dort zu sein kostet es Strafe. Hier lungern Jugendliche auf Plätzen oder vor/ in Bahnhöfen herum, treffen sich in Einkaufszentren, Familien gehen, wie oben bereits beschrieben, zum Großeinkauf.

      Da möchtest du echt nur noch mit einer großen Keule drauf hauen.
    • Quellenkritik : es ist ein Schwachsinn im Umlauf ! Hausmittel die der Schwager, der Frendin von der Tante, der arbeitet bei YX und der sagt das man präventiv Gedöns einnehmen soll, dann passiert nix ...
      Man hört und liest den ganzen Tag nix anderes mehr, und manches verspricht wirklich den Weltuntergang, warum dann immer noch die Eiscafes voll sind, ist mir ein Rätsel.

      so sehr es mich nervt, es ist richtig und wichtig wenn seriöse Quellen die Menschen erreichen, und wenn das über Sondersendungen in den öffentlich rechtlichen Programmen passiert, dann muss das wohl so sein.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de