Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Besprechung zu "Schuppenpanzer im Lauf der Geschichte"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besprechung zu "Schuppenpanzer im Lauf der Geschichte"

      Hallo @Wilfried Tenneberg
      ich möchte deine sehr anschauliche Präsentation nicht durch einzelne oder hoffentlich auch mehrere Wortmeldungen verwurschteln, deshalb meine Meinung an dieser Stelle.

      Wilfried Tenneberg schrieb:

      Teil 3:


      Worum es bei dem Bild geht ist die Präsenz von Schuppenrüstung als einzige Rüstungsvariante.


      Auch auf den anderen Abildungen des Psalters findet man keine Kette oder gar Platte. Auch trägt nicht jede Person eine Rüstung.



      ^^
      Ich folge daraus, dass du das Kettenhemd für das FrüMi zum Schutz ausschließt.
      Bitte korrigiere mich wenn ich das falsch deute.
      Was ich auf die schnelle anmerken möchte wäre die Tatsache, dass Kettenhemden zumindest auf einer uns bekannten Insel eine Rolle gespielt haben müssen.
      Da wäre zB der Deckel vom Runenkästchen von Auzon, 2x Krieger im Kettenhemden

      Der Eintrag aus 1008 in der Angelsächsischen Chronik
      .... and of viii hidum helm and byrnan...
      Bereitstellung eines byrnan also eines Kettenhemdes

      Tut mir leid das mein Beitrag kurz&knapp ausfällt, bin aber leider etwas in Zeitdruck.
      Bei Bedarf schau ich gerne detaillierter nach
    • Mir ist durchaus bewusst und bekannt dass der Ringpanzer schon in spätrömischer Zeit benutzt wurde.
      Der Ringpanzer wird hier auch nicht diskutiert, dafür gibt es andere threads.

      Ich beziehe mich ausschließlich auf den Schuppenpanzer und seine Abbildung auf historischen Darstellungen.

      Und danke für diesen neuen thread, sehr nett von Dir.

      Bin für jeden Beitrag und jede Anmerkung dankbar.
      Lieber eine starke Behauptung als ein schwacher Beweis!