Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Solide Ringe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Solide Ringe

      Hallo zusammen,
      ich plane derzeit die Herstellung eines Ringpanzerhemdes für den "deutschen" Teil des ostfränkischen Reichs in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts (Otto I.).
      Dabei orientiere ich mich an dem Fund aus Gjermundbu (C 27317 i) und dem "Wenzelshemd" aus der Prager Domschatzkammer.
      Mein Problem sind nun die soliden Ringe. Kennt jemand eine Bezugsquelle für geeignete solide Ringe? Ich finde nur nicht so recht passende Ulfberht Ringe und viel zu breite und flache Unterlegscheiben.
      Selbst auszustanzen kommt nicht in Frage, selbst verschweißen wäre eine Möglichkeit, ich würde mich aber lieber mit einem Kompromiss gekaufter Ringe begnügen. Und ja, ich habe den Beitrag von 2013 gefunden, aber vielleicht hat sich ja in den letzten Jahren etwas getan.

      Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!
    • Hallo Bobbin.
      vielleicht kann dir Jörg Freudenstein aus Solingen beim Bezug von Ringen hilfreich sein.
      Sein Schwerpunkt ist allerdings Handel mit Repliken, Schmuck und Klingenwaffen.
      Einiges haben wir beide, ich zudem wiederum auch anderes als er (z.B.: Keramik und Gläserrepliken), er jedoch hat einen Shop im Internet für seine Waren und ggf. auch zu Ringen noch einen Kontakt.
      Frage doch mal auf gut Glück nach, seinen Shop und dann auch die E-Mail unter Impressum findest Du unter Histo-Replik.de

      Grüße aus Düsseldorf
      sendet Olegsson
    • Vielen Dank für die Tipps, ich schaue mich mal um!

      Hmm, der Begriff der Fitschenringe war mir zwar neu und diese Ringe kommen dem auch sehr nahe, leider gibt es die nur in verzinkt, vermessingt, etc... Ich seh mich schon tausende Ringe schweißen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bobbin ()

    • Hallo Bobbin,
      wenn du Unterlagscheiben oder die benannten Fitschnringe bevorzugen solltest,
      dann ist eventuell die Firma Max Mothes,
      die schon seit vielen Jahren Ihren Sitz von Düsseldorf nach Neuss im Taubental Abfahrt A46 Grimmlinghausen nach der Rheinrücke (D- Fleherbrücke) verlegt hat eine gute Adresse.

      Die hatten zumindest früher ein riesiges Angebot verschiedenster Schrauben und UNterlegscheiben etc...
      Beruflich war ich dort früher öfter und habe das benötigte Material dort Kiloweise abgewogen erhalten,
      von Stahlschwarz bis zu Edelstahl und Kupfer gab es dort Schrauben, Nieten und sehr viel mehr in nahezu allen denkbaren Maßen und Materialien,
      von Feinmechanikerschrauben bis zu Schrauben von großen Maschinen.

      Natürlich werden die Leute bei Mothes diese auch versenden, normalerweise kaufen dort Gewerbekunden aber ggf. auch an Privatkunden wurde dort damals verkauft
      und du benötigst ja deutlich mehr als ein paar Dutzend Unterlegscheiben... wenn du nicht weiter kommst frage mich gerne nochmal per PN an

      Gruß aus Düsseldorf
      Olegsson

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Olegsson ()