Die Reenactment Werkstatt - Schildbau, Pflanzen-Färberei, Holz- und Lederarbeiten!

Klapplöffel eventuell 14.Jhd

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klapplöffel eventuell 14.Jhd

      Hab vor einigen Tagen im dritten Anlauf (da waren lange Pausen zwischen) endlich eine funktionierende Version eines Klapplöffels fertigbekommen. Bei den Vorgängern passten entweder beide Teile nicht so in einander wie sie sollten oder Der Winkel Griff/Laffe passte nicht. Letzteres führt dazu das sich der Löffel nicht ordentlich klappen lässt. Nachdem das nun geklappt hat habe ich das Etuie Artige Teil mit der Reibe gleich hinterhergelegt. Das war auch merklich leichter. Als Reibeblech habe ich im ersten Anlauf ein Stück einer Modernen Muskatreibe genommen. Wenn ich über was besseres stolpere bzw. mir einfällt was da gut funktionieren könnte wird das ersetzt.

      Das ganze habe ich aus dem Buch "Alte Küchen und Küchengeräte" von Hans Wühr. In dem Buch wird der Löffel aufs 14. Jhd. datiert, ich bin mir allerdings nicht ganz sicher worauf diese Datierung aufbaut. Wenn es nur daran liegt das auf dem Griff vorraussichtlich die Zahl 1317 eingeschnitzt ist finde ich es ein wenig schwammig.
      (Anmerkung in eigener Sache, das ist eine Bildmontage aus 4 Einzelbildern. Wollte verschiedene Zustände zeigen.)

      Meine Zurechnungsfähigkeit wird wie kalter Fisch am besten Freitags oder auf einem Laufband serviert.
      (von mir, Ende 2013)
      Bei philosophischen Sprichwörten die von fliegenden Fliegenpilzen presentiert werden, ist eine gewisse Skepsis angebracht!
      (von mir, vorhin)
      Ich bin für intelligente Wissensabwehr, wenn das nicht hilft nehm ich nen Hammer.
      (ich, Wilnsdorf Oktober 2014)