Unbenanntes Dokument

An diie Reiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unsere Pferde sind Jagdpferde für die Meute. Da sind sie schon einigen Trubel, auch Zuschauer gewöhnt. Aber dennoch macht nicht jedes Pferd das mit, z.B. durch Zuschauermengen zu reiten oder die laute Mittelaltermusik mit Dudelsäcken zu ertragen (ich finde die Musik herrlich ). So manches Pferd dreht da durch. Früher hatte ich Pferde, die den Karnevalszug mitgingen. Denn sie hatten gute Nerven. Aber nicht alle können das und von daher lasse ich die jetzigen Pferde, die wir haben dann lieber daheim und gehe stressfrei auf den Markt....als Henker
    • Ich habe eine (klein geratene) Rheinisch- Deutsche Kaltblutstute.
      Wenn man die durchschnittliche Pferdegröße des FrühMi's und die durchschnittliche Größe der FrühMi- Menschen ins Verhältnis setzt, dann paßt die Größe meiner Dicken (1,60m) und meine Größe (1,85m) ebenfalls verhältnismäßig.

      Ich denke, wenn man ein A- Pferd nimmt, siehts merkwürdig aus, weil man selbst meist nicht die A- Größe hat.

      Ich gehe auch mal stark davon aus, daß es früher wie auch heute nicht ein "Einheitspferd" gegeben hat und die wohlhabenderen Schichten werden für verschiedene Zwecke auch verschiedene Pferde gehabt haben- "Zelter" für die Reise, auffällig bunte für die Repräsentation, kräftige, unerschrockene für den Kampf, wendige für die Jagd,.....
      Zwei Dinge sind unendlich- das Universum und die menschliche Dummheit. Nur mit dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
    • Ich hatte im Netz mal eine interessante Dissertation zur Größe der Pferde im FrühMi gefunden- die waren so im Durchschnitt zwischen 1,35m und 1,50m angesiedelt. Ich denke auch mal, daß die recht stämmig gebaut waren wie Norweger oder Haflinger vom alten Schlag, da sie sicherlich zu der Zeit nicht ausschließlich als Reittier gedient haben, sondern sich ihr Futter auch auf dem Acker verdient haben.
      Der durchschittliche Mann war (laut Wikipedia) um 700n.Chr. 1,679m groß also ergibt sich in etwa: Schulterhöhe des Reiters = Schulterhöhe des Pferdes.
      Das paßt bei meiner Stute und mir auch.
      Und mal ganz ehrlich- der FrühMi- Mann wird kaum über 70kg gewogen haben. Das paßt auch für einen Norweger/ Haffi. Aber ich mit meinen 92kg kann schon was stabileres unterm Hintern gebrauchen :)
      Zwei Dinge sind unendlich- das Universum und die menschliche Dummheit. Nur mit dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
    • Durchschnitt von was? Europa, Mitteleuropa, Deutschland, Niedersachsen, Ostfalen oder die Gegend zwischen Elm und Asse oder die Südheide?

      Die Männer der Südheide sind heute so ~ 175-2m und die zwischen Elm und Asse ~160-180. Das ergibt natürlich auch den Durchschnitt von 168 ;)

      Was die größe der Pferde angeht, die dürften sich nicht sehr von den noch verbreiteten Wildpferden unterschieden haben, und die letzten dieser Rasse sind nachgewiesen die Exmoorponys.
      Der einfachheit halber der Wikipediaeintrag:
      de.wikipedia.org/wiki/Exmoor-Pony
      Die genaueren Quellen stehen unten