Specksteinschnitzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ speckstein**** ragnar :D Öhem, ich will keinen Topf, aber diese Lampenidee find ich reizvoll. Wohl auch eher was für meinen Geldbeutel und meine fehlende Erfahrung. Also Specksteinbrocken besorgt, ausgehöhlt mit genug Wandstärke. Öl rein Kohle rein... wat für Öl? Und dann brennt das? Is ja ein Ding 8| Noch nie gesehen, oder irgendwie übersehen. Muss ich unbedingt mal bauen. ^^
    • Also so wie ich das verstanden hab, soll da öl rein und ein stückchen kohle. bei einer öllampe funzt das doch anders. da saugt der docht das öl auf und die spitze, die aus dem lampenkörper ragt, brennt wie ein docht. aber die specksteinlampe is doch ein offener hohlkörper. brennt dann nicht die ganze oberfläche der öffnung? und wozu die kohle dann? 8| er wird es uns hoffentlich verraten :D
    • Nein es brennt nicht die ganze Oberfläche.nur durch die Kohle wird Öl angesaugt und auf dem Weg nach oben "vergast" und das brennt dann..deshalb dauert das anzünden auch so lange.. Und als Öl nehm ich einfaches Speiseöl....von A***
    • RE: Specksteinschnitzen

      Hallo alle zusammen,

      also ich hab vor fast 3 Jahren mal mit Speckstein gearbeitet. War echt klasse, auch wenn es ins figürliche ging.

      Zum fixieren haben wir Wachs gehabt. Und dann fleißig polieren.

      Würde ja gerne mal euch die Bilder Zeigen weiß nur nicht wie das hier geht.

      LG Schnuppe
    • Hallo Ragnar,

      suchst Du noch eine Quelle für große Specksteine?

      Bei Bösner in Düsseldorf bekommt ziemlich große Brocken (wo bei groß ja relativ ist bei Steinen ;) ) Ich hab da schon 40cm Quader gesehen
      auf der Website haben die solche Stücke aber leider nicht
      Problem bei Bösner ist, man muss Künstler sein, oder irgendwas in die Richtung arbeiten, Studieren um da einkaufen zu können...

      boesner.com
      man sollte sich in seinem Leben nur mit Leuten umgeben, mit denen man sowohl schweigen, weinen und vor allem lachen kann...
      alle anderen sind nur Zeitverschwendung...
    • also im Grunde wollen die da ja Kunden haben... ich als Kunststudentin hatte da jetzt keine Probleme die Karte zu bekommen... allerdings weiß ich nicht was alles von Nöten ist, da reinzukommen...
      Im Zweifelsfall einfach mal anrufen.

      Aber diese Läden sind echt der Hammer... totales Handwerker Paradies
      Dummerweise ist Qualität aber auch nicht ganz günstig...aber ich möchte da meist gar nicht mehr raus, wenn wir mal wieder da waren...
      man sollte sich in seinem Leben nur mit Leuten umgeben, mit denen man sowohl schweigen, weinen und vor allem lachen kann...
      alle anderen sind nur Zeitverschwendung...
    • Oki Ragnar. Werde das mal in Angriff nehmen. Meine Euphorie wurde heute allerdings schon brutal ausgebremst. War ich doch heute beim Ofen und Kaminbauer... Hatte der doch tastsächlich grad seine ganzen Reste verschenkt... ;( Aber ich bleibe dran... :wiki4
    • also ich hab auch schon einiges (bisher nur kleinere dinge) aus speckstein gemacht...darunter war auch ne öllampe, ganz einfach gemacht...im prinzip nur ne schale mit drei einkerbungen, an denen dochte verlaufen die ein bisschen aus dem öl schauen...dann noch mit keltischen knoten verziert und sieht gut aus...
      also geölt hab ichs mit nem speziellen specksteinöl, wobei ich ned weiss wo da der große unterschied zu herkömmlichem öl sein soll...
      frage 1: ich hab jetzt halt immer öl reingekippt, angezündet und des hat ewig gebrannt, des öl hat sich aber leider auch immer weiter in den speckstein eingezogen...wie kann ich des verhindern(will die momentane farbe erhalten)??lackieren?härteren speckstein nehmen?
      frage 2:wozu brauch ihr Kohlen???
    • Hallo.
      Ich habe diesen Thread jetzt eine Weile lang beobachtet, und war auch von Ragnar's Specksteinlampe angetan.
      Da ich noch ein (ganz) kleines Stück Speckstein zu Hause hatte, hab ich den Versuch gewagt.
      Also, hier ist die "Lampe":

      [Blockierte Grafik: http://img509.imageshack.us/img509/6164/specksteinlamperechtskl.jpg] [Blockierte Grafik: http://img35.imageshack.us/img35/32/specksteinlampevornekle.jpg] [Blockierte Grafik: http://img32.imageshack.us/img32/5343/specksteinlampelinkskle.jpg] [Blockierte Grafik: http://img200.imageshack.us/img200/5503/specksteinlampehintenkl.jpg] [Blockierte Grafik: http://img200.imageshack.us/img200/1551/specksteinlampeuntenlin.jpg]

      Sie hat die Abmessungen:
      - Länge 3,5 cm
      - Breite 2,8 cm
      - Höhe 1,0 cm

      Und hier, wie ich sie gemacht habe:
      von in Word geschriebener Text ^^
      Zuerst habe ich angefangen mit verschiedenen Bohrergrößen das Becken für das Öl 'auszuheben'.
      Das hat eigentlich die meiste Zeit in Anspruch genommen.
      Sobald ich damit fertig war, hab ich mit dem schleifen angefangen.
      Benutzt habe ich verschiede Schleifpapiere und -schwämme (kann ich nur empfehlen! Perfekt zum Bearbeiten von Holz und Stein, und dazu noch super, um nervige Rostflecken von Schwert und (Platten-)Rüstung loszuwerden).

      Da mir der Stein mehrmals runtergefallen ist, musste er zweimal geklebt werden, wobei ich bei einmal das abgesprungene Stück und beim anderen mal dünnes Backsteinplättchen verwendet habe.
      Zum Kleben habe ich Pattex Kraftkleber benutzt. Hält immernoch :D

      Nachdem ich mit dem Schleifen am Äußeren fertig war, kam das Becken dran.
      Es war ziemlich schwer die Bohrscharten, oder wie man das auch nennt, zu entfernen, was mir auch nicht ganz gelungen ist (siehe Bild).
      Da das Becken sowieso gefüllt ist, habe ich es so belassen.

      Als letzten Arbeitsschritt, habe ich den Stein mit Leinenöl eingerieben.
      Nachdem alles eingezogen war, habe ich noch schnell mit einem Küchenhandtuch und anschließend mit einem feinporigen Schwamm drüber poliert.

      Getestet habe ich sie noch nicht, aber wird demnächst passieren.

      Ich weiß, sie ist nicht sehr autentisch hergestellt, aber ich denke das geht in Ordnung, oder? :D

      Wer die hochauflösenden Bilder haben möchte, schreibt einfach ne PM an mich.
    • So, hab's jetzt mal probiert.

      Öl in die Kule gekippt und das Kohlestückchen (von nem großen harten Block) rein. Hab ne 1/4 Stunde gewartet und probiert es zu entzünden.

      Hab sicher um die 30 Streichhölzer verbraucht, bis es mir zu blöd wurde.

      Mit einem Feuerzeug, krieg ich es auch nicht an, die Flamme kommt nicht an die Kohle.

      Was hab ich falsch gemacht? Falsche Kohle? Länger einziehen lassen? Kleineres Stück?

      Daak, der jetzt auch mal klein schreibt.
    • Am besten ist Kohle aus dem Lagerfeuer..das Stück muss gar nicht so gross sein..mit den harten Pressdingern geht es nicht.Es kommt auf die feinen Kanäle in der Kohle an..und zum anzünden ..nun ja das ist wirklich etwas schwierig..ich nehm nen langen Span und dann geht das schon..alternativ mit so nem Gassturmfeuerzeug..die Dinger mit der blauen Flamme.. ;)