Rohwolle waschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Knubbels könnten auch Wollfett sein, welches beim Waschen in der WaMa nicht ganz rausgeht.
      Die gekaufte Wolle ist sicherlich über ne große Kardiermaschine gewandert mit mehreren Walzen, da fliegen die Teile dann gerne raus.
      Viel Spaß beim Spinnen!

      LG
      Fylgja, momentan eher im Webfieber...
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • So ich habe auch gerade eines der brauen Sternchenschafe in die Bütte gesteckt, das Wasser ist jetzt schon ziemlich Braun, das Schaf war wohl der Meinung sich vorher im Schlamm welckern zu müssen.

      Ich bin schon serh gespannt.
    • So, das Schaf war brav und hatte freiwillig ruhig gehalten um die Wolle abzuschnibbeln,
      dann war es auch einigermassen optisch ok....das Schaf mein ich jetzt :)

      Ich bin aber nach der ganzen Wasch, zupf, rupf, reinigen, ...-Aktion jetzt zu dem Schluss gekommen, dass ich das nächste Mal das vermalledeite Vieh vorwaschen werde, dann werd ich es striegeln und bürsten, damit dieses Stroh, das ja klebt wie Katzendreck, aus dem Fell raus hab und dann wird das Vieh erst geschoren, mir egal, wenn es nicht duschen mag, aber den Stress mach ich mir so nicht nochmal :)

      :D :whistling: :whistling: ;( :D :whistling: ;( :D :whistling: ;(

      Ne, im Ernst, ich bleib glaub ich dabei mir Karderband zu kaufen, das muss ich nicht nochmal haben :D :D :D
      Darstellungszeitraum: 1475 (Süddeutschland)



    • Hallo Hummelchen,
      aber so einmal selbst waschen...
      Irgendwie schätzt man die Kardenbänder dann mehr. ;)
      Ich wasche auch nur noch ganz selten. Der Aufwand ist mir zu viel.
      Aber wenn ich da so eine Färbe- und Wollmixidee habe, kommt es doch schon mal vor.

      LG
      Fylgja
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Hallo,

      wir haben unsere eigenen Schafe und die werden alle einzeln nacheinander mit der Hand geschoren, also keine Schnippelwolle (und Schnippelschafe!). Und daher verspinnt meine Mama die Wolle problemlos ungewaschen und unkardiert. Manchmal wäscht sie sie auch, aber nie in der Maschine und lässt sie immer lange einweichen.

      Sie meint durch das Fett lässt sich die Wole besser spinnen...

      Gruß Ginka
    • Da müsst ihr aber gute Lagerungsmöglichkeiten haben: Ungewaschene Wolle ist ein Paradies für Kleidermotten...
      Und wenn ich sehe, wie das Waschwasser nach Benutzung aussieht, ich möchte den ganzen Dreck nicht am Spinnrad haben. Manchmal ist in der Wolle doch Schaf von ganz hinten mit drinne...
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Das kommt bei uns im wahrsten Sinne des Wortes nicht in die Tüte... die Wolle wird direkt nach dem Scheren ausgelüftet, aussortiert und nur was sauber und brauchbar ist, kommt in einen Papier(Gersten)sack. Der wird zugebunden und weggestellt. Auf jede Tüte schreiben wir den Schafnamen und ggf die Farbe.

      Wenn irgendwo K.... klebt oder die Wolle filzig/kurz/schuppig.... ist, das wird alles konsequent weg geschmissen.
    • Das hängt natürlich auch mit der Haltung der Tiere zusammen, wenn die immer in einem dreckigen Stall stehen ist die Wolle auch dreckig. Und für viele halt auch nur ein Abfallprodukt.

      Z. T. werden die Tiere auch 2 mal geschoren, dann ist die Wolle zu kurz.

      So scheren wir: (versuche Foto hochzuladen, mal sehen obs klappt)
      Bilder
      • alex.jpg

        74,85 kB, 320×240, 21 mal angesehen
    • Ich habe hier Wolle von Deichschafen, war optisch absolut sauber und das Wasser war dennoch bääh...
      Wolle = Abfallprodukt. Ist leider oft so, da der Schäfer den Scherer pro Tier zahlen muß und keinen Abnehmer für die Wolle findet. Die wären schon froh, wenn die Kosten fürs scheren reinkommen...
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • naja, es kostet uns zwar "nur" die Scheren, aber es ist sehr mühevoll so zu scheren (40- 80 Minuten pro Schaf!).Und wir (meine Mama) schert alle ihre Schafe so (so ca. 60 Stück!) Aber das ist es uns wert, denn die Tiere werden sonst jedesmal von Scherer zerschnitten und die Wolle ist z.T. auch kaputt. Und bei uns kommen jetzt sogar viele Leute zum Hof und holen sich ihre paar Kilo direkt ab, weil sie die Wolle so schön finden... Und bestellen z.T. auch schon die Wolle von einem bestimmten Schaf fürs nächste Jahr im vorraus.
    • Hallo Ginka,
      so eine Quelle habe ich hier auch. ;)
      Mama und Tochter sind zu Pulli, Filztasche und Jacke vernadelt worden und eine Portion Mama wartet mit Seide zusammenkardiert auf`s Verspinnen.
      Aber rechne das mal in Lohn und Brot um, über eine Stunde scheren, das aussortieren der Wolle....
      Die Arbeit die drin steckt, zahlt wohl keiner.
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Die Verseifung ist das Gegenteil zur Veresterung, es entsteht also ein (Natrium oder Kalium)Salz der Fettsäuren. (Seife)

      Das gelingt aber nicht nur mit warmem Wasser, es muss schon mehr Temperatur und Lauge (z.B. NaOH) beteiligt sein.

      Wenn wie beschrieben gewaschen wird, wird Wollfett und Schnmutz/Schweiß entfernt, aber nicht alles Fett rausgewaschen.
    • Ja, das ist jetzt ein bisschen Leichenfledderei ein so altes Thema wieder hervor zu holen, aber...
      Ich habe zwei Vliese Coburger Fuchs, so wie sie vom Schaf geschert wurden. Vorsortiert habe ich. Gibt es eine Möglichkeit beim Wolle waschen das Lanolin aufzufangen? Wenn ich Waschmittel/Seife dazu gebe, dann verbinden die sich ja mit den Wollfett.
      Ich habe gedacht, dass ich die Rohwolle in warmes/heißes Wasser einweiche und sich das Wollfett (hoffentlich) oben absetzt. Hat das schon mal einer getestet und lohnt sich das überhaupt?
    • Wolfram von der Oerz schrieb:

      Hallo AdaLo,

      ich habe in diesem Bereich kein Wissen aber lohnt sich das denn überhaupt bei zwei Vliesen?

      Wollfett kann man gereinigt relativ günstig kaufen.
      Ich habe keine Ahnung, ob sich das lohnt. Mein Gedankengang war, dass ich die Wolle da habe und man eventuell das Wollfett nutzen kann.
      Nudeln sind auch günstig und trotzdem mache ich sie selber. Das ist einfach meine komische Sicht auf die Welt. :)