Qualitative Schwerter...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,
      klar, gerne.





      Langes Messer, gefertigt nach maßstäblicher Zeichnung, Klinge CK75, Länge ca.
      12000mm, Gewicht 1300gr.. Montierungen aus 1.0037 (st37), Griffbacken
      aus Spiegelahorn, Rollnieten aus Messingblech. In der Langesse gehärtet
      und vom Rücken her differentiell über Holzkohle und Stahlblock
      angelassen.



      Kriegsmesser nach einer Abbildung aus der Kreuzfahrerbibel.
      Gesamtlänge: 1255 mm
      Klingenlänge: 915mm (reine Schneidenlänge 760mm)
      Grifflänge: 340mm
      Klingenstärke max 7,5mm (ab Schneide max. 6,5mm)
      Gewicht: 1517 gr.
      Die Klinge wurde aus Federstahl mit ca. 0,6% C vollständig
      ausgeschmiedet und ist scharf ausgeschliffen. Der Griff ist aus
      gedrechseltem Eschenholz und wird durch mit Leder unterlegten
      Messingscheiben abgeschlossen. Härtung wie oben.

      Allein ist mir nur nicht ganz klar, inwiefern Belege meiner handwerklichen
      Kompetenzen meine theoretischen Aussagen zur Wärmebehandlung und zur
      materiellen Eignung von Stählen zu relativieren oder zu untermauern
      vermögen...
      ...selbst jemand, der des Schmiedens unkundig ist, könnte problemlos über dieses Wissen verfügen ;)

      Gruß,
      Timm

      PS die Bilder hat mir Andrej fix hochgeladen, bin da wohl noch nicht freigeschaltet.

      Tante Edit sagt: gnarf, mag mal ein Admin helfend eingreifen, irgendwie klappt das mit den Bildchen nicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Timm ()

    • wow hier wird ja wieder hitzig diskutiert, schöne stücke übrigens timm, das lange messer gefällt mir

      was meine überlegungen angeht bezüglich kauf, hab ich mich nochmal ein bisschen kundig gemacht und bin am überlegen ob ich mich nicht vllt an die traumschmiede wenden soll. das gefällt mir von der optik alles sehr gut (allerdings sind die preise auch gesalzen :) ) und dadurch, dass ich die in knapp ner stunde erreiche würde ich da am ehesten genau das bekommen was ich will, weil ich es vor ort erklären könnte. würde dann eventuell ein langes schwert fürs historische fechten machen lassen ua, aus dem grund weil ich möglicherweise bald in wiesbaden wohne und dann mal bei zornhau vorbeischaue. hat hier irgendjemand ne klinge von der traumschmiede und kann mir von material, qualität usw berichten? denn wenn ich mir waffentechnisch eine so teure anschaffung machen würde, dann sollte es auch eine klinge für die "ewigkeit" sein...
      A tout seigneur tout honneur
    • Traumschmiede

      Moin Clay,

      ich habe schon Klingen von Arno in der Hand gehabt und kann versichern, dass du bei ihm Topqualität im gehobenen Sektor bekommst.
      Vor allem wird er dich sicherlich sehr gut beraten, insbesondere, wenn du so nah dran wohnst und persönlich vorbei kommen kannst. Auf seiner HP geht er auch gut auf die Themen Material, Verarbeitung und Wärmebehandlung ein.

      Gruß,
      Timm
    • @jpk...widerspricht sich denn klein und mittel(an)ständig? ...ich habe einen kleinen mittelständigen Schmiedebetrieb ;)

      @Timm
      "Allein ist mir nur nicht ganz klar, inwiefern Belege meiner handwerklichen

      Kompetenzen meine theoretischen Aussagen zur Wärmebehandlung und zur

      materiellen Eignung von Stählen zu relativieren oder zu untermauern

      vermögen...

      ...selbst jemand, der des Schmiedens unkundig ist, könnte problemlos über dieses Wissen verfügen ;) "



      Genau das ist das Problem, mit Deinen Bildern hast Du nun gezeigt das Du in handwerklicher/praktischer Hinsicht etwas drauf hast. Es gibt aber suuuperviele Besserwisser die sich im Inet theoretisches Wissen aneignen und dann meinen mitreden zu können....und das sind dann genau die die im Messerforum einem Markus Balbach widersprechen....räusper!

      und...beim Anlassen gibt es natürlich keine Geheimnisse...aber es gibt da schon ein paar Kniffe und Tricks die ich für mich behalten will ;)
    • @Schmiedeteufel: wird ja immer mehr offtopic, muss das denn sein? Aber um zu antworten. Ein kleines mittelständiges Unternehmen ist ein weißer Schimmel (KMU-Definition). Somit war das ein Scherz von mir, anscheinend nicht leicht zu verstehen :)

      Können wir hier zrück zu den Endprodukten kommen? Die Traumschmiede und auch die Seelenschmiede sind jeweils erste inländische Adressen.
      "Ein meisterlicher Fechter lässt keinen Teil seiner Waffe und seines Körpers ungenützt. Daran erkenne gute Fechter, nicht an dem Kult, den sie um ein Stück Metall machen."
      Schwertkampf: www.fechtfabrik.de
    • (kleines) mittelständisches Unternehmen

      jpk schrieb:

      .....Ein kleines mittelständiges Unternehmen ist ein weißer Schimmel ....
      Etwas neben dem Thema, ich weiß:

      Die KMU-Definition spricht durchaus von kleineren und mittleren Unternehmen (auch in der Abkürzung enthalten). Im Übrigen heißt es 'mittelständisch', nicht mittelständig.

      Gruß

      Jean
    • Hi Timm,

      sieht super aus was du gezeigt hast.

      Wenn jemand behauptet etwas wäre einfach dann heißt es entweder er kannt es, oder er hat es nie probier und hat nur oberflächliche Kenntnisse darüber.
      Drei Bilder und alle wissen in welche Kategorie du bist, ich brauche mich nicht zu blamieren in dem ich dir was erkläre was du besser kannst als ich.

      Gruß
      Baian
      At some point we all have never done huscarl before. Except for Jerry ... he was born killing people!
    • @Schmiedeteufel: bevor wir jetzt in eine Besserwissereischleife kommen, gebe ich dir einfach mal Recht. Kostet mich weniger Arbeit *bg*

      @Timm: schönes Langes Messer, die Werte sind sehr gut und optisch sehr gelungen. Was besser sein könnte: der Knauf könnte eleganter sein und den Haken mehr betonen, die Klinge schmaler und die Rückenschneide wenige stark ausgeprägt im Bowie Stil.

      @Fragesteller: gibt es eigentlich noch offene Punkte hinsichtlich, Schwertform, gute Schmiede, Einkaufstipps oder ähnliches?
      "Ein meisterlicher Fechter lässt keinen Teil seiner Waffe und seines Körpers ungenützt. Daran erkenne gute Fechter, nicht an dem Kult, den sie um ein Stück Metall machen."
      Schwertkampf: www.fechtfabrik.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jpk ()

    • Das war vor fast 3 Jahren, inzwischen bin ich in dem Bereich deutlich schlauer geworden :)
      "Ein meisterlicher Fechter lässt keinen Teil seiner Waffe und seines Körpers ungenützt. Daran erkenne gute Fechter, nicht an dem Kult, den sie um ein Stück Metall machen."
      Schwertkampf: www.fechtfabrik.de
    • Hüstel...

      dann will ich diesen wunderbaren Fred mal wiederbeleben.
      Meine Darstellung ist über die Zeit inzwischen ins 14. Jahrhundert gewandert, ein Schwert hab ich immer noch nicht... :D

      Jedoch: Nächstes Jahr fahre ich auf Studienfahrt nach Prag, da dachte ich mir, ich könnte mal den Jiri Krondak besuchen (Vorrausgesetzt er wohnt in der Nähe des Hotels, oder zumindest erreichbar).
      Der wurde ja schließlich in hohen Tönen gelobt ;)

      Grüße, Oswald