weben von ungezwirnter Wolle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HAllo Katan,
      hast Du mal ein Foto ? Dann könnte man mehr sagen .
      Ich finds toll das Du so fleißig gewebt hast !
      Kettfäden fixieren und waschen ist schon mal meist ein guter Anfang,das Gewebe entspannt und verbindet sich.Die meisten Waschmaschienen haben einen Wollwaschgang.Da gehen meine Stücke alle rein.
      Andererseits könnte man die Bahn wirklich in 2 Stücke teilen und zu einer Decke vernähen,so mache ich da bei meinen Decken auch.
      meine Weberreien
      Da wäre es besser wenn man das vor dem waschen macht.Weil dann die Nähte später weniger zu sehen sind.
      Neugierige Grüße
      Silvia
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Hallo. silvia...
      ich bin dummerweise mal wieder unter Katan im forum gelandet..ENTSCHULDIGUNG !!!!!

      deine webereien sind toll !!!
      worauf webst du ??

      wenn ich nicht schon sooviel andere dinge handarbeiten würde !!!!
      hätt ich echt lust...

      katan hat an der weberei nur ca. 20 % mitgemacht..der rest ist von FLEIßIg

      lg Dorothea
    • Tztztzt...*Kopfschüttel* und ich denke ich lobe mal ordentlich den Nachwuchs... ;)
      *freundlichlach*
      Hallo Dorothea,
      danke für das Lob.
      Ich webe auf einem kleinen 4 Schaftwebstuhl von Göta (oder so),da kann man dann auch so schöne Sachen wie Diamantköper und Köper,Fischgrät uns solche Dinge weben.Er schafft bis 80cm breite und bei dem Deckengarn ca 5m lange Bahnen.Das macht Spaß,und man bekommt Tuch das man verwenden kann.Angefangen hab ich auf nem 40cm Schulwebrahmen,das war noch nicht so prickelnd.

      Du könntest Deine Stoffbahnen,mit dem Muster folgend zusammen nähen,da wo Du die Bahn auseinandergeschnitten hast,schön säumen,dann wie gesagt waschen.Je nach dem wie fest Du gesponnen hast,läuft das gute Stück dann ein,evtl verfilzt es auch etwas.Dadurch bekommt das Gewebe auch mehr Halt.Ich geh meist noch hin und stecke meine Stück in den Trockner,der hat so ein Wollfinishprogramm,das dauert nur ca 6min,dann auf die Wäscheleine. Ich hab auch schon mal brutal normal getrocknert,und ein Stück zu schrumpfen,wobei es auch superfluffig geworden ist.Aber da verhält sich Wolle meist ganz unterschiedlich.Eine Bekannte hat die handgewbte Tunika ihres Mannes mal auf Babygröße gewaschen,das war echt schade.
      Hast Du Garn übrig ? Kannst Du das mal probewaschen um zu sehen,wie sich die Wolle benimmt ?

      Oder mach ein paar zipfellose Gugeln ? Ich könnte mal das Bild von meiner rauskramen.Die kann man dann auch schön mit Leinen füttern. (nur das meine noch durch das Futter böse kratzt)

      Viele Grüße
      Silvia
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • ich habe eim stück vom anfang..ca.30x50 cm..das ist mit dem anfängergarn gewebt (schwangere regenwürmer )..das hab ich heute vorsichtig mit dem dampfbügeleisen gedämpft.. es fühlt sich gleich fester an..und doch weich....
      ich tendiere wirklich zur decke...
      zum zerschneiden für gugel etc ist mir da viel zuviel mühe drin.. das schlechte wetter hat dazu beigetragen das es fertig geworden ist.. außerdem muß ich den webrahmen zurückgeben..

      wie machst du es beim kette aufbäumen ?? alleine oder hast du hilfe ???? hat dir das jemand beigebracht ?? oder ist das alles lernen durch versuch und irrtum ???
      mal sehen wie es weitergeht...
      lg Dorothea

      p.s. mein haupthobby ist Patchwork
    • *lach* ja anfangs durch Versuch und Irrtum.Dann hat es mir eine liebe Forenfreundin aus einem anderen Forum sehr viel beigebracht.Wenns hakelt darf ich sie auch anrufen,oder ich mach ein Foto und maile ein Hilferuf,denn wir wohnen weit auseinander.Ohne ihre Hilfe hätte ich mir nie den Webstuhl gekauft und würde immer noch den ein oder andern Sonntag weinend vorm Webrahmen hocken.Das war ne Zeitlang so schlimm,das meine Famlie meinte,ich bräuchte einen alten Webrahmen ,den ich im Keller,wo mich niemand höhrt, treten,verhauen und mit dem Hackebeil bearbeiten darf.

      Mein Lieblingsschärknecht ist mein 16 jähriger Sohn,der das sehr gut macht.Allein bekomme ich das nicht hin.Aber auch Mann und Tochter springen schon mal ein.Das aufziehen selbst läßt sich so einfach nicht erklären.

      Das Erstlingswerk,war auch zum schwangere Regenwürmer verarbeiten,wie gesagt die Gugel.Was ist schon eine Gugel ohne Mantel dachte ich,und schaffte mir einen größeren Webrahmen an.Den Mantel gibt es bis heute nicht.Weil die Gugel ein Folterinstrument ist.
      Aber beim weben bin ich hängen geblieben.


      Ne Decke ist gut,das kann man immer brauchen.Ich liebe meine Decken,und schöre drauf,auch wenn die Kinder nicht ganz so begeistert sind.Obwohl als neulich die Decke meiner Tochter,mit rückwärts Gegessenem beschmutzt wurde,und von ahnungslosen Betreuern 3 Tage so,wie sie war im Müllsack gestopft wurde - nach dem waschen war sie wie neu.Auch das pflanzengefärbte Garn sieht aus wie vorher.

      @ Fylgia,wie machst Du das alleine ?
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Angefangen hab ich auf nem 40cm Schulwebrahmen,das war noch nicht so prickelnd.


      ;( Ich hab meinen Schulwebrahmen gerade wieder aus dem Speicher gekramt, weil ich noch so viel überschüssige Garnreste habe. Aber es macht wirklich keinen Spaß damit. Das Teil ist gute fünfundzwanzig Jahre alt, die "Zinken" an dem "Kamm" (oder wie immer man das nennen will), sind teilweise schon rausgebrochen und so aufgerauht, daß die Kettfäden hängen bleiben. Schiffchen und / oder Webnadel sind verloren gegangen, und jetzt sitze ich mit einer Sticknadel davor und fluche leise vor mich hin :D .

      (btw: Kennt jemand zufällig den "Ashford Knitter's Loom" und kann mir sagen, ob ein Anfänger damit schon klar kommen kann? Reizen würde es mich ja, mir sowas anzuschaffen, aber so ganz billig ist der Spaß nicht. Ich arbeite im Einzelhandel; was man da verdient, dürfte bekannt sein :P ).

      Aber eigentlich wollte ich nur Silvia und Fleißig ein dickes Lob aussprechen! Das sind echt tolle Webarbeiten! :thumbsup:
    • Hallo Silvia,
      ich habe einen Webstuhl, ich webe am 80er Rahmen. Da geht das alleine.
      Webstuhl würde mich schwer reizen, aber die Zeit und auch der Platz sind einfach nicht da.
      Dazu stricke ich noch zu gerne, färbe in den Sommermonaten häufiger und spinne meinen gesamten Wollbedarf selbst.
      Dazu ab und an mal noch Brettchenweben und ja, ich habe noch meinen Vollzeittraumjob...

      @ Perchta,
      mit dem Ashford habe ich lange geliebäugelt, bin dann aber an der Harfe von Kromski hängengeblieben. Die hat den Vorteil, daß du sie mit aufgezogener Kette zusammenklappen und so wunderbar transportieren kannst.
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Danke für den Tipp mit der Harfe! Das Ding sieht echt gut aus! Gerade aufs Zusammenklappen und Wegstellen kommt's mir auch an in meiner Mini-Wohnung. Kommt man deiner Einschätzung nach als Anfänger damit schon klar, oder wäre es sinnvoll, erstmal anderweitig zu übn, bevor man sich dran wagt?
    • Harfe von Kromski

      Hallo Perchta,
      ich bezeichne mich immer noch als Webanfänger.
      Die Harfe war - mit vielen Jahren dazwischen - hier direkter Nachfolger des Schulwebrahmens.
      Ich bin sehr zufrieden damit und würde sie jederzeit wieder kaufen.
      Im Moment steht sie beim Wollvorrat, aber nur bis ich meine Spinnräder leergesponnen habe. Ich habe mal wieder tausend Baustellen offen...
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Hallo Fylgia,
      allein hab ich das auch bei dem Webrahmen nicht geschafft.Ich hab davon gehört das es geht,aber ich kanns mir nicht vorstellen.
      Gesponnen wir bei mir nicht mehr so viel,weil ich Prioritäten gesetzt hab.Es waren diesen WInter 5 Schlafdecken,3Schulterrücher,und div Kleinkram den ich gewebt hab.So viel hätte ich nicht selbst spinnen wollen.Aber gefärbt wird auch,schon aus Kostengründen,obwohl wenn die Wolle dann so in der Sonne leuchtet,ist schon toll.

      Hallo Fleissig.
      Die Kromski Harfe war auch mein Traum,das ist ein tolles Teil.Den Ashford kenne ich nicht. Mein Webstuhl braucht überigens nicht mehr Platz als mein alter Rahmen es auch brauchte,er wirkt halt wuchtiger,und ist höher,aber die Stellfläche ist nur wenig mehr.Aber ich genieße auch den Luxus ein großes Wohnzimmer und eine tolerante Familie zu haben.


      Hallo Katan,
      das ist ja wohl unverschämt,erst läßt sie Dich nicht und dann gibt sie sich für Dich aus,und streicht das Lob ein. Tztztz.
      Aber ich finds cool das Du es versucht hast,bzw es Dich überhaupt interessiert.

      Hallo Perchta,
      mach Dir doch ein neues Schiffchen aus nem kleinen Stück Holzleiste oder flaches Brettchen,so lang wie Dein Webrahmen,an beiden Enden ne breite Kerbe rein,schön glatt machen und los.Mit ner Nadel,das ist doch Frust.Du könntest Dir das auch mit kleinem Aufwand nen Litzenstab basteln,dann brauchst Du den kaputten Kamm nicht mehr.


      Viele Grüße
      Silvia - die traurig ist ,das sie aus renoviertechnichen Gründen,nur übers weben reden kann.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Mit ner Nadel,das ist doch Frust.


      Japp, is' es, kann ich bestätigen *g*. Das mit dem Litzenstab hab ich mir auch schon überlegt, aber ich hab halt wirklich zwei linke Hände bei Bastelsachen. Außerdem bin ich nicht mal sicher, ob ich das Prinzip kapiert hab. :D Ich werde mal abwarten, inwieweit mein Interesse am Weben anhält (meistens verfliegt so eine Phase bei mir recht schnell), und dann gucke ich mal, was ich investieren möchte.

      lg
      Petra
    • Ich habe einen kleinen norwegischen Webstuhl, 65 cm Breite, vier Schäfte, Handhebel, der nimmt nicht gar so viel Platz weg und ich kann allein aufbäumen - obwohl das je nach Garn sicher zu zweit netter ist. Im Moment beende ich gerade ein Stück Diamantköper mit sehr dünner Kette, das hat mich schon ganz schön Nerven gekostet... Und ich brauche unbedingt mehr Litzen, mit dünnem Garn und zweifachem Einzug in jedes Ried komm ich nur auf die halbe Breite *aufdielisteschreib*. Eigentlich hätte ich gern ein eigenes Zimmer zum Weben, Spinnen, Brettchenweben, Wolle lagern - dann würde noch ein größerer Webstuhl mit Tritten bei mir einziehen!
      Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden, als in den Büchern,
      Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst.

      Bernhard von Clairvaux
    • Hallo hugin!
      ja, platz und zeit sind wohl für viele von uns eine größe die jedes hobby unter seine regie nimmt...
      nun ja..wir nehmen uns zeit..mit dem platz ist sicher für manche das größere thema..


      gestern war ich mutig.. ich habe das gewebte teil in 2 gleiche stücke geschnitten..zusammengenäht...oben und unten gesäumt....
      jetzt ist es eine decke von ca 1.05m x 1.8 m....

      heute werde ich mich noch mit dem finish beschäftigen....

      hoffendlich stellt mir Katan nacher ein bild ein..( das hab ich noch nicht so gut drauf )

      das ganze habe ich unter dem gastlichen baldachin der grupe DIE REISENDEN gemacht, die wir gestern in ellwangen besucht haben.
      wir haben freundliche gastfreundschaft und gute tipps erhalten DANKE !!!!!

      so nun muß ich in dn alltag zurück
      lg dorothea
    • Ich hoffe, es ist okay, wenn ich nochmal nachhake wegen der Kromski Harfe; ich überlege nämlich inzwischen wirklich, mir ein vernünftiges Gerät anzuschaffen, nachdem ich das verfilzte Garngeknäuel von meinem Schulwebrahmen abgenommen habe ^^ . Meine Frage: Ist es richtig, daß die Dichte der Kettfäden bei diesem Rahmen eigentlich nicht viel höher geht als bei einem Schulwebrahmen? Entsprechen 12 dpi ungefähr 5 Fäden pro Zentimeter, oder habe ich da einen Umrechnungefehler drin?

      Kann man damit denn sowas wie Bildwirkerei überhaupt andenken? Meine Versuche, auf dem Schulwebrahmen mit verschiedenen Farben zu arbeiten, sind grandios gescheitert. Aber das würde mich ja, wenn auch in fernerer Zukunft, schon auch mal reizen.

      Auf der anderen Seite finde ich natürlich auch das Anfertigen von "richtigen" Stoffen toll und würde gerne erst mal sowas versuchen. Wie "dicht" werden denn die Stoffe auf der Harfe?

      Und Katan und Fleißig, Eure Decke ist total schön geworden, großes wenn auch arg verspätetes Kompliment! Macht mich sehr neidisch.
    • Hallo Perchta,
      auf der Harfe scheinst Du nicht auf eine Webbreite festgelegt zu sein,so wie das beim Schulwebrahmen ist.Am Schulwebrahmen stören mich am meisten die blöden Schlitze vorn und hinten.Die hat die HArfe schon mal nicht.Auch kannst Du unterschiedliche Kämme kaufen,das heißt es sind unterschiedliche Webdichten möglich.Je feiner der Kamm umso feiner kann der Stoff werden.
      Vom Bildwirkerei hab ich keine Ahnung,braucht man dazu nicht mehr als Leinwandbindung ?
      Ich schick Dir ne PN mit der Adresse eines Händlers der gebrauchte und neue Webrahmen und Stühle sowie Zubehör bietet.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de