Unbenanntes Dokument

Söldner vs. Soldaten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • guten Abend :) Entschuldigt wenn ich in diese Diskusion reinplatze(was mir bekannt vorkommt hatte schon oft das Thema Kirche und Söldner kamen aber nie zu nem Ende 8| ) was mich aber jetzt mehr interessiert ist das die Armbrust verboten wurde :o kann mir das wer erläutern?(am besten per PN damits die Diskusion nicht stört -danke :thumbsup: )
      "made by Bruno ;-)"
    • Damit jetzt nicht alle eine Erklärung dazu schicken, schreibe ich hier in aller Kürze etwas dazu.

      Die Verwendung der Armbrust wurde durch das Zweite Lateranische Konzil (1139) geächtet, da sie als Schusswaffe selbst in Händen eines ansonsten nicht zum Kampf ausgebildeten Menschen verheerend war. Sie konnte im Gegensatz zum Bogen ohne viel Übung gespannt und relativ zielgenau abgefeuert werden und dabei die meisten Panzerungen durchdringen. Ein Bauer war damit sozusagen einem Ritter ebenbürtig, was als "unritterlich" betrachtet wurde. Jedoch galt dieses Verbot nur beim Kampf unter Christen. Gegen "Ungläubige" war sie weiterhin erlaubt.

      In Wirklichkeit kam die Armbrust bereits bei der Schlacht von Hastings (1066) vor. Die Tatsache, dass auf dem Teppich von Bayeux keine solche Waffe in normannischer Hand zu sehen ist, stärkt die Vermutung, dass die Armbrust dort bereits schon zu den "unfairen" Waffen zählte.
      Wenn du dein Schwert ziehst, denke nicht daran, wen du töten, sondern wen du schonen kannst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Portus ()