Wolldecken selber machen??? *verzweifel*

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wolldecken selber machen??? *verzweifel*

      Womöglich bin ich hier garnicht richtig ... dann bitte gern verschieben.

      Ich brauch was Warmes. Ich frier nachts so leicht und ich hätt gern schöne warme Wolldecken.

      Punkt 1: Gab es sowas wie Wolldecken ganz grob in der Zeit zwischen 1000 und 1200?

      Punkt 2: stricken gab's ja noch nicht. Naalbinding? Und dann filzen?? Es muss doch sowas wie Decken gegeben haben! Woraus waren die denn dann??? Es werden immer mehr Fragezeichen. Selber machen stell ich mir noch am kostengünstigsten vor ... ich hab in der e-Bucht mal nach Wolldecken gesucht ... entweder sind da irgendwelche Aufdrucke drauf (Militärdecken) oder sie sind einfach unbezahlbar .... daher spiel ich jetzt mit dem Gedanken, die Dinger selber zu machen. Klar ... ich glaub da steckt echt Arbeit drin ... aber Zeit hab ich ...

      Vielleicht könnt ihr mir ein paar Anhaltspunkte liefern. Ich wär euch echt unglaublich dankbar ?(

      LG
      Tina (die heut erst auf ner Sitzung war, daher voller Tatendrang aber auch voller Verzweiflung ist wegen all der Dinge, die sie noch vorhat^^)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LostMoonchild ()

    • Hallo,
      wenn Zeit keine Rolle spielt: weben.
      Oder du kaufst dir einen dicken Wollstoff und nimmst den.

      Ich habe unsere Wolldecken alle aus handgesponnener pflanzengefärbter Wolle am Webrahmen gefertigt. Weil der Rahmen nur eine Breite von 80 cm hat, habe ich zwei Streifen gewebt und die zusammengenäht.
      Hier mal ein Beispiel:
      [Blockierte Grafik: http://www.wollkommode.de/images/kunde/weben/ritterdecke_streifig.JPG]

      LG
      Fylgja
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Jupp - weben,dachte ich schon als ich die Überschrift las.

      Ich hab auch schon 3 gemacht,hier ist die schönste davon:

      meine Weberreien

      Leider hat das mit der Symetrie nicht geklappt,evtl mach ich die Stelle noch mal auf,denn auch meine Decken sind aus zwei Bahnen gewebt.

      Müßte man auch auf nem Schulwebrahmen machen können,evtl aus mehren Teilen,und das dürfte wesentlich schneller gehen als nadeln.

      Ob das nun belegt ist,weiß ich nicht,aber weben ist eine uralte Technik,was liegt näher als eine gewebte Decke ? Je nach Darstellung aus naturbelassenen Garn oder Resten ?

      Viele Grüße

      Silvia
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Klar ... weben. Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen? :kopfhau

      Nur schade, dass ich nicht weben kann. Und auch keinen Webstuhl hab. Damit hat sich die Sache wohl vorerst erledigt und ich muss wieder sehen, dass ich welche zu kaufen krieg. 20 Euronen sind ja garnicht mal sooooo teuer ...

      Fylgja und Silvia: eure Decken sind echt ne Wucht! 8| Aber auf so tolle Kunstwerke werd ich dann wohl leider verzichten müssen. Außerdem hab ich mir grad überlegt, dass das ganze Material für so eine Decke bestimmt auch nicht grade günstig ist, oder?
    • Ich webe die Decken auf einem Webrahmen mit 80cm Breite. Für einen Webstuhl fehlt mir der Platz.
      Das Kettgarn kaufe ich meist Kiloweise. Das Schußgarn zieht meist als ungewaschenes Vliess hier ein oder in Form von Kardenbändern.
      Nach Wollwaschtagen und Kardieren lassen, geht das Ganze durchs Spinnrad und dann durchs Farbbad. Danach darf ich dann ans Weben denken: Kette schären und aufbäumen - der Spaß kann beginnen.

      Mit meinem Materialpreis liege ich da schon über den Anbietern von Armeedecken um 20€ , allerdings vergleiche ich meine liebevoll hergestellten weichen Decken nicht so gerne mit den Armeedecken.;)
      Wenn ich dann noch die Arbeitszeit zusammenzähle... kann man sicher nachvollziehen, daß meine Decken preislich gesehen etwas höher liegen. :) Besonders dann wenn es besondere Vliesse sind, wie z.B ein reines Baby-Yak oder reines Cashmere... was beides irre wärmt.

      LG
      Fylgja
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Das war auch nach dem im Garten lüften meine zweite Idee Ragnar. Das hat den Geruch eher noch verschlimmert - wiederlich. Ich fürchte sie eigene sich bestenfall als Pferdedecken, oder zum Möbel abdecken. Aufs Lagerbett kommen die in keinem Fall, deshalb such ich auch noch Alternativen.
      Weben kann ich leider auch nicht.
      es grüßt herzlich
      Karin
      __________________________
      www.IG-FrueHer.de
    • StellaSplendens schrieb:

      taugen die auch wirklich was Roland?
      ich habe zwei "Wolldecken" ohne Schrift vom Bund gekauft. Die kann ich nicht benutzen, sie stinken wie die Pest, aber nicht nach Schaf.
      Bevor ich nochmal ins Klo greife möchte ich sicher sein, dass es auch passt.
      Meine riechen nach: garnix
      Hab allerdings auch die neuwertigen gekauft (kosten 5 euro mehr)
      raeer.com/shopexd.asp?page=&id=31827?var=00000
    • Meine Wolldecke hab ich sozusagen im Ausverkauf erstanden. Ich hab im normalen Winterschlussverkauf 6Meter wunderschönen rosa!!! Wollstoff erstanden, den ich erst mal umgefärbt habe (schnuggeliges nussbraun), dann habe ich einen entsprechend grossen Teil abgeschnitten versäubert und schwupps hatte ich meine Decke. Gleich noch dazu eine Tasche genäht (gleicher SToff) und schon hatte meine Decke auch noch eine "Garage".... leider werde ich die ganze Arbeit dieses Jahr nochmal machen müssen, da mir die Decke letztes Jahr abhanden gekommen wurde :(
      Darstellungszeitraum: 1475 (Süddeutschland)



    • Eine mögliche Variante anstelle einer Wolldecke ist auch eine schöne kuschelige Felldecke. Allerdings muss ich zugeben, dass es nicht unbedingt die günstigste Variante ist. Aber schön und warm.
      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer
    • Ne stimmt, das geht definitiv günstiger ^^ Aber macht natürlich echt was her, da hast du schon recht. Allerdings bin ich schon froh, dass ich jetzt seit kurzer Zeit stolze Besitzerin immerhin so vieler Felle bin, dass ich damit mein Bett bedecken kann. Und das is immerhin schon was :)

      Aber die Felldecke ist als Langzeit-Wunsch vorgemerkt!
    • Also wir haben eine 2 x 2m große Lammfelldecke...das Ding ist irre schwer und auf der Hinterseite wurde noch zusätzl. Leder eingenäht damit die Nähte bei dem Gewicht nicht reissen....so eine selbergemachte Wolldecke hat aber ihren reiz..sowas ist total genial...
    • Phelan,
      ich habe beides: Meine Wolldecke, mein Cashmere Schultertuch und eine große Felldecke. Die gab es vom Lieblingswiki. Unter mir liegt eine von Toms Heidschnucken und wenn wirklich mal sibirische Temperaturen herrschen lege ich meinen Mantel über das Ganze.
      Der ist aus dickem Wollstoff und - nicht hauen bitte - mit Webpelz gefüttert.
      So verpackt, kommt kein Schlafsack mit...

      LG
      Fylgja
      LG
      Fylgja

      ...unterstelle nie Bösartigkeit, wo Dummheit als Erklärung ausreicht.

      meine Seite: wollkommode.de
    • Wir haben schöne Kamelhaarwolldecken aus Oma´s Keller bekommen( einfach mal in der Nachbarschaft oder Verwandschaft umhorchen, günstiger geht´s nimmer), da hat das Essigbad auch echt Wunder gewirkt damit der Mottenkugelgeruch endlich weicht :)



      Aber wenn ich so die gewebten Decken sehe, glaub ich muß bei mir doch noch ein Webrahmen einziehen :rolleyes:
      Wir haben eine MAGD :)
    • Essigbad versuch ich mal. Wenn das nicht funktioniert fliegen die Decken aus der Lagerausstattung. ich hab gestern mal in meinem Fundus gesucht und einen
      Wollstoff gefunden, der mir für einen Mantel zu steif vom Stoff. Der wird dann zu einer Decke umfunktioniert und auf längere Sicht werd ich weben lernen müssen, oder Felle sammeln
      es grüßt herzlich
      Karin
      __________________________
      www.IG-FrueHer.de