Das "mach ich im Winter" Projekt

8417

Well-known member
Registriert
29. Sep. 2015
Beiträge
1.092
Reaktionspunkte
498
Guten Abend! Ein Projekt, mit dem ich mich schon länger mal beschäftigen wollte: Eine Transkription des kölner Musterbuchs (Buchmalerei) um 1490 (leider nicht meine Zeit). Fand es schon immer interessant, jetzt gehe ich es an: 1. Transkription in lesbar 2. Übersetzung ins Deutsche 3. Testen der Rezepte Bastle gerade mit einer Transkriptionssoftware rum, das ist ganz schön Aufwand. Ein paar Bilder habe ich gepostet. -> https://www.mittelalterforum.com/gallery/index.php/Album/146-Musterbuch-zu-Coelln-1490/ Gruß Christoph
 

user9780

Well-known member
Registriert
12. Okt. 2019
Beiträge
258
Reaktionspunkte
153
Ein spannendes Projekt :thumbsup: Da stelle ich mir viele Nachmittage und Abende vor dem Rechner vor, allerdings mit einem Thema das Spaß macht. Wie sieht es denn mit den Bildrechten aus? Kannst du uns am Ergebnis teilhaben lassen?
 

8417

Well-known member
Registriert
29. Sep. 2015
Beiträge
1.092
Reaktionspunkte
498
Bildrechte sind öffentlich für nichtkommerzielle Nutzung. Wenn es zu einem Erhebnis, teile ich dad gern. Das Basteln am Rechner versüsst mir die Nachtschicht, wenn es zu ruhig ist. Gruss Christoph
 

Torben

Well-known member
Registriert
28. Jan. 2011
Beiträge
527
Reaktionspunkte
147
Ort
55595 Spall
Ich mache nie wieder Glasperlen am offenen Feuer! Genau genommen habe ich den Vorsatz von vor etwa 10 jahren gehalten. Ich habe nur den Glasperelnofeln auf der Zeiteninsel mit Hilfe udn F. Wiesenbergsideen umgesetzt... 5 Tage, 5 Nächte... Nachtrs Allein im Museeum.. "offizielle" Inbetriebnahme 14./05.20.22 Ich bin unschuldig... ich wurde nur überzeugt.... und ich kann das nach 10 Jahren mit den Bildern immer noch nicht.
 

8417

Well-known member
Registriert
29. Sep. 2015
Beiträge
1.092
Reaktionspunkte
498
Moin! Nach dem Winter ist vor dem Winter :D Weil ich eh nix zu tun habe und ich endlich einige Infos mehr habe läute ich mal die Winterprojekte ein: Es wird ein Halbkreismantel für einen Bürger um 1360-1370 Rheinland, Köln ~ Herford. Nach etwas längerer Recherche (mich hatte die Verschlussfrage eines Halbkreismantels um 1350 etwas beschäftigt), kam ich auf das herforder Rechtsbuch, in dem eine Gruppe Männer mit Halbkreismänteln zu sehen ist. Dort allerdings mit goldenen Knöpfen als Verschluß. passt nicht so ganz zu dem was ich wollte, aber das Futter :D Kurz und gut, ich bastele mir einen Halbkreismantel mit Pelzfutter, konnte über die Bucht und deren Kleinanzeigen Maihamsterfelle organisieren, die ich verbasteln möchte. Der gezeigte Stoff wird es nicht, ist nur für den Kontrast da. Die Felle waren zum Teil unrettbar brüchig, das Gros aber in gutem Zustand und werden jetzt dem Historischen zugeführt, wenn ich den Wollstoff habe, den ich brauche. Ein 2/1er Köper, pflanzengefärbt soll es sein. Gerne nehme ich das Schwarmwissen in Anspruch bei der Suche nach einem geeigneten Händler. Pelz habe ich noch nie genäht, da wäre ich um jeden Tipp dankbar. Die Felle sind aus Mantel und Westenfellen, passen farblich unf grössenmäßig gut zusammen. Also! Bis denne, bald ist wieder Winter :D 1365_Cloak.jpg
 

Anhänge

  • 1365_Cloak.jpg
    1365_Cloak.jpg
    141,1 KB · Aufrufe: 212

6025

Well-known member
Registriert
14. März 2013
Beiträge
1.624
Reaktionspunkte
319
Genau genommen hab ich eine ziemlich lange Liste bis nächsten Frühling - die Kinder brauchen neue Gewänder. Töchterchen: -Unterkleid -Kleid -Cappa -evtl. ein einfaches Schapel oder Kopftuch Junior: -Unterhemd -Bruche -Beinlinge -Hemd -Cappa -evtl. Bundhaube Dazu kommen bei beiden Gürtel und neue Schuhe. Das Problem ist, dass Töchterchen das Mittelalter an sich so halbwegs blöd findet weil die Kleidung "komisch" ist und anscheinend kratzt, Junior eigentlich mit machen würde wenn die Kleidung "besser" wäre. Bevor ich überhaupt anfangen kann müssen also noch ein paar Fragen geklärt werden. Was haltet ihr von Kleid und Hemd (nicht Unterhemd und Unterkleid!) aus Leinen? Jetzt wo es immer so heiss ist, ist auch leichter Wollstoff oft zu heiss...
 

user1133

Well-known member
Registriert
29. Aug. 2008
Beiträge
4.715
Reaktionspunkte
846
Es kommt darauf an, wie hoch dein Anspruch und der der Veranstaltungen die ihr besuchen wollt. Ich persönlich bin bei Kindern immer sehr viel entspannter und würde dem Kind auch ein Leinenkleid anziehen, aber wie gesagt … kommt drauf an ob du es willst und ob es für die Veranstaltung okay ist. Aber … wenn die Kids eigentlich gar keine Lust haben und es sogar blöd finden, warum müssen sie denn mit? Ich meine, du machst dir vielleicht die Arbeit und nähst neue Klamotten und die beiden ziehen sie nicht an, weil sie gar nicht mitkommen (wollen)?
 

6025

Well-known member
Registriert
14. März 2013
Beiträge
1.624
Reaktionspunkte
319
Niemand muss mit wenn er nicht will, aber wenn die Kinder mit wollen dann gewandet. Das ist keine Idee von mir, sondern von ihnen selber. Die Idee mit dem Leinenkleid ist von Töchterchen selber und eine Art Bedingung wenn sie ab und zu mit kommt. Gewand ja, aber es darf nicht kratzen und damit fällt Wollstoff halt weg. "Ich habe ja sowieso immer das Unterkleid an wenn es warm ist und du musst dann das andere nicht tragen." ist ihr Argument gewesen. Was die Ansprüche angeht: Wir sind ja in keiner Gruppe, aber es sollte doch sichtbar sein, dass wir zusammen gehören und vom Zeitraum her +/- 1300 haben. Was die Gewänder an sich angeht mache ich nur Sichtnähte von Hand, aber ihr wisst ja, dass schon das viel Arbeit ist. Noch eine rein praktische Frage: Hat jemand von euch mal ausprobiert wie sich zwei Lagen Leinen aufeinander tragen lassen? Funktioniert das mit einem Mittelaltergewand?
 

Raginhild

Well-known member
Registriert
01. Dez. 2017
Beiträge
1.889
Reaktionspunkte
1.017
Ort
Kleinstadt
it depends on... wie die Briten so schön sagen. @Zauberin Aus meinen GroMi-Zeiten kann ich mich erinnern, dass ein feines Leinen für das Leibhemd und ein gröberes als Cotte geschnitten durchaus tragbar war. Es war etwas steif, aber ließ sich tragen. (Ich hatte sogar Leinen-Surcot drüber - wenn schon, denn schon :D ) Rückwirkend muss ich einräumen, dass der Tragekomfort mit Leinenhemd unter Wollcotte zig-mal besser ist. Der Mensch lernt hat durch's Leben.
 

3175

Well-known member
Registriert
20. Sep. 2010
Beiträge
4.178
Reaktionspunkte
2.759
Winter ist immer und überall...ich habe grade mal so zwischendurch eine neue Alltags-Wollcotte und einen neuen Alltags-Surcot aus Wolle mit Futter aus Wollkammgarn fertig gemacht. Muss ja nächstes Wochenende zur Belebung dann auch was Warmes zum Anziehen haben wenn abends die holsteinische Luft kühler wird. :D Hach, es hat echt gutgetan mal wieder Wolle zu nähen anstatt der flutschigen Seide... Als nächstes muss ich dann mal das jüngst erstandenene Woll/Seidengemisch vorwaschen - ich brauch noch ein warmes Unterkleid! Winter is coming.... Und im Winter näh ich dann meine neue leichte Sommercotte mit passendem Surcot. Fällt das dann schon unter antizyklisches Arbeiten...? Achja, neue Strümpfe brauch ich auch noch...
 

Ulf

Well-known member
Registriert
15. März 2009
Beiträge
5.692
Reaktionspunkte
1.541
Ort
N
Oje Winterprojekte :schock2 Ja habe ich noch. Aber irgendwie keine Lust dazu. Hinzu kommt noch diese ungeplanten Aktionen. Heute zb. Wollte ich nur mal kurz alte Stoffreste entsorgen. Als dann die Stoffstücke aussortiert waren, wurden diese in die Kategorie „Könnte man ja noch was daraus machen“ eingestuft und spontan 5 neue im Sonnenlicht und handgenähte Kopfbedeckungen entstanden. Wobei diese nicht auf der „Mach ich im Winterliste standen“
 

9500

Well-known member
Registriert
23. Dez. 2018
Beiträge
235
Reaktionspunkte
335
Ja, Winterprojekt... letztes in einem Anfall bei 36°C ein leichtes Wollkleid für um 1300 zugeschnitten und vorgesteckt. Und dann sogar genäht... Bis mein Arm lahm war. Ich bin jetzt beim Halsausschnitt, muss noch die Ärmel und mein mann muss mir noch den Saum abstecken, der wird über Boden lang. Ich hoffe, dass es noch vorm Winter fertig wird, obwohl ich es erst nächstes Jahr brauche.
 

Ask&Embla

Well-known member
Registriert
16. Dez. 2020
Beiträge
214
Reaktionspunkte
150
Ort
63791 Karlstein a. M.
Hoffentlich ist der Winter lang... Ich ... ...möchte mir ein neues Leinenunterleid nähen, eigentlich plissiert, aber vermutlich fehlt mir dazu die Geduld / die Inspiration für die Birka Darstellung, ... möchte noch einen Färbeversuch mit Waid wagen, so dunkelblau wie möglich. Ich habe vermutlich auch meinen 'Fehler' bei der letzten Färbung herausgefunden. Ich denke die Küpe war überreizt (Zu viel Entfärber...) (ich mach das soooolang, bis es klappt! :D) ... möchte ein dickes FrühMi-Kleid aus Wolle ,in Leinwandbindung, nähen, welches ich vorher noch mit Reseda färben würde, wenn es die Witterung zulässt. ... aus dem Reststoff für meinen Partner ein 'Übergewand' nähen. Evtl. eine Weste oder einen Mantel, mal sehen, wieviel Stoff übrig bleibt. ... und ich habe gehört, ich brauche bis März ein HoMi-taugliches Kleid. Habe an ein Schlupfärmelkleid gedacht. (Walnussfärbung?) :zunge (Der Wichtel hat natürlich absolute Priorität! :D )
 
Oben