Getöpferte Spinnwirtel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getöpferte Spinnwirtel

      Ich habe mich daran versucht mit Aufbautechnik Spinnwirtel zu fertigen. Am Wochenende konnte ich sie endlich abholen und da ich einen Teil direkt verschenkt habe, kann ich sie jetzt auch herzeigen. Sie sind sicherlich nicht perfekt, aber ich freu mich trotzdem über sie. Demnächst ist dann ein Besuch im Stadtmuseum für die Suche nach einer lokalen Vorlage fällig.









      Orientiert habe ich mich an diesem Artikel: landesmuseum.at/pdf_frei_remote/JOM_126a_0079-0109.pdf
      Ich habe aber eher runde und fassförmige Formen getöpfert, da die abgeflachten Formen für das 13. Jh sich wirklich sehr schlecht gleichmäßig von Hand herstellen ließen und eher unförmig waren. Ich habe nach dieser Erfahrung fast die Vermutung, dass die gedreht wurden.
      Nach dem Schrühbrand des weißen Tons habe ich mich zur Glasur entschieden, da der Ton noch unangenehm rauh war - ist auch nicht unbedingt schön, wenn da die Spinnfasern dran festhängen und ich hatte glasierte Wirtel gesehen. Bei der Glasur für den Hochbrand habe ich ein Gelbbraun verwendet und eine grünliche Glasur - das müsste farblich für die Zeit ja hin kommen?