Animationsfilm "Gudruns Reise"

Katharina de Lo

Well-known member
Registriert
20. Sep. 2010
Beiträge
4.189
Reaktionspunkte
2.770
Ort
12345 Das geht irgendwelche Amis garnix an
...durch die Welt des Wikingerkönigs Harald Blauzahn. Eine Kooperation von Wikingermuseum Haithabu, Danevirke Museum und Welterbe-Stätte Kongernes Jelling. Sehr hübsch gemacht, finde ich. [media]https://www.youtube.com/watch?v=Ksrqah9qxwo[/media] (Quelle: Youtube)
 

Panzerreiter

Well-known member
Registriert
06. Sep. 2010
Beiträge
2.490
Reaktionspunkte
2.278
In der Tat hübsch gemacht, auch wenn ich nicht so ganz folgen konnte, wer nun Gudrun ist (bzw sein soll) und welche Rolle dabei das Schmuckstück nun genau spielt.
 

Olegsson

Well-known member
Registriert
12. Dez. 2012
Beiträge
1.587
Reaktionspunkte
630
Ort
NRW
Hallo zusammen, erst einmal an Katharina de Lo, recht vielen dank für den Link zu diesem Trickfilm. Ja ich kann Pnzereiter nur zustimmen der Film ist wirklich sehr hübsch gemacht und der Film funktioniert auch ohne Worte. Nun das dieses kleine Madchen welches sich hinter dem Rock- mutmaslich dem ihrer Mutter versteckt Gudrun ist, ist anzunehmen. Es soll anscheinend Harald Blauzahn darstellen der ihr, der Mutter, weswegen und wofür auch immer diesen goldenen Schmuckanhänger gibt. Diesen dann Gudrun nach dem Tod der Mutter in ihren Händen findet und damit aus dem Hause auf Reise geht. Auf die Reise in die große Stadt Haithabu, wo sie nun den Spender des Schmuckstückes wiedererkennt. Somit versucht Gudrun nun "Harald Blauzahn" zu treffen um über den Anhänger in Kontakt zu ihm zu kommen. Und die Reise geht weiter... der Betrachter des Filmes darf nun für sich entscheiden warum Gudrun am Ende dieses Schmckstück anscheinend übergeben will, zumindest vorzeigt und wohlwollend von Harald akzeptiert wird. Es ist ein Trickfilm und wie es im Abspann heist wir wissen nicht ob Gudrun jemals exestiert hat. Was sicher ist, hier wird ein Schmuckanhänger als Bindeglied dieser netten kleinen Geschichte genutzt, den wir als Hiddenseekreuz, eines von vielen Stücken aus dem Goldschatz "der Kette" von Hiddensee die Harald Blauzahn zugeschrieben wird, kennen.
 

Panzerreiter

Well-known member
Registriert
06. Sep. 2010
Beiträge
2.490
Reaktionspunkte
2.278
[...] weswegen und wofür auch immer [...]
Genau. Und eben diese zahlreichen weswegenundwofürauchimmer überfordern mich intellektuell etwas ;) Zuerst dachte ich, auch wegen des ängstlichen Blickes des Kindes, er wolle sie ihrer Mutter als Sklavin abkaufen. Macht im weiteren Verlauf keinen Sinn. Dann dachte ich, es sei der Vater, der auf große Reise geht und seiner Frau ein Erinnerungsstück dalässt. Macht im weiteren Verlauf keinen Sinn. Später dachte ich dann, der junge, etwas androgyne Bogenschütze, der ihr hilft, handle im Auftrag von jemanden oder habe eine ganz konkrete Absicht. Macht im weiteren Verlauf keinen Sinn. ...
 

user2442

Well-known member
Registriert
05. Jan. 2010
Beiträge
2.994
Reaktionspunkte
2.448
Sinn habe ich bei dem ganzen Film gesucht. Die Bauwerke und Straßen hätte man sicherlich anders in Szene setzen können. Also ich habe mich gefragt was der Film bezwecken soll. Aber so ging es mir mit dem gesammten Dannewerk-Museum sehr teure Figurinen und dann kein Geld um sie einzukleiden. Die Ausstellung dreht sich zu einem Großteilum die dänische Minderheit und deren Probleme. Das mag OK sein, weil das Museum wohl von den Dänen getragen wird. Aber ich fühlte mich unter falschen Vorausetzungen da rein gelockt. Es kommt selten vor das ich aus einem Museum raus gehe und das gefühl habe das mein Eintrittsgeld verplempert war. Das Dannewerk selbst kann man kostenlos bewandern und das Bauwerk hat mich mit Ehrfurcht erfüllt. So wirklich gut gemachte Kleidung vermisse ich auch im Filmchen, es wirkt ein wenig als habe man einfach nur geschaut was die allgemeine Winger-Szene so trägt. Gerieben habe ich am fellgefütterten Mantel von Blauzahn und der Mütze von Gudrun, es gibt Mützenfunde für diese Zeit und keine einzige sieht so aus. Der Film kommt ohne Worte aus, das macht Sinn, da es länderübergreifend entstanden ist und vermutlich auch gezeigt wird. Wer mag wohl die Ziegruppe sein ? Kinder ? Welche Altersgruppe ? Beim Kindergartenalter wird wohl nur übrig bleiben das die Wikinger angsteinflößend waren. Es ist OK wenn so ein Film mehr Fragen aufwirft als beantwortet, aber es sollten irgendwie andere Fragen sein. Hätte man mehr draus machen können.
 

ryan

Active member
Registriert
02. Nov. 2022
Beiträge
34
Reaktionspunkte
2
Ort
Camelot
Ich glaube die Ideen ist das der König hat die Mutter das Schmuckstück als Dankeschön gegeben. Es dient als Zeichen diese Dankbarkeit und als Ausweis für den Kind. Möglich ist das es ein Art Pfand ist. Diese Tropus ist im anderen Geschichten, aber typisch ist das Gegenstand ein Ring. Das ist aber nur am Ende klar, und man kann nicht erwarten das ein Kind das versteht. Ich vermute dass die Filmemacher haben anderen Prioritäten als Geschichten erzählen, zum Beispiel dass sie bestimmte Orten und Artefakte zeigen. Übrigens, habe ich das Qualität des Animations ganz schlecht gefunden. Vielleicht liegt es am mein Verbindung aber das Ton hat nicht zum Bild gepasst. Ich vermute auch das Bildfrequenz ziemlich niedrig ist. Das Entscheidendung auf Wörter zu verzichten soll ein gutes Beispiel für wie manchmal ein Versuch etwas mehr verständlich zu sein schief gehen kann. Wenn sie die Grüntzen mit ein Paar Wörter ersetzen, dann wäre es nicht so komisch gewesen. Man kann vielleicht Dänish sogar besser als Tiergeräusche verstehen.
 
Oben