Geranium-Plage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geranium-Plage

      Hallo ihr lieben Menschen!

      Ich plage mich in meinem Gärtchen (groß ist es ja nicht) mit Geranium (jedenfalls behauptet mein Gatte, das es Geranium ist) herum, weiß irgendwer eventuell, wie ich das Zeug loswerde? Es wuchert ungeniert überall herum und begräbt die anderen Pflanzen unter sich. Es wächst überall, wo es auch nur ein Krümelchen Erde gibt (echt, jetzt schon, während alles andere ja noch ein wenig zögerlich ist...)

      Hat jemand eine Idee? Außer ausreißen?
    • Da hilft nur jäten. Reiß das unerwünschte Zeug mit der Wurzel raus, wenn was neues kommt mit der Hacke solange bearbeiten bis es dem Storchschnabel vergeht :) aber sonst sind das doch hübsche und pflegeleichte Pflanzen.
      "Hobby" ist der Versuch, mit größtmöglichem Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzielen.
    • Ich gebe zu, eher theoretisch als praktisch: rausfinden, warum es dem Storchschnabel bei euch so gut gefällt, und ihm z.B. durch Licht-, Boden-, keine-Ahnung-was-Veränderung klar machen, dass er sich zu benehmen hat. Offenbar bietet ihr ihm ideale Lebensbedingungen, sonst würde er nicht so wuchern.

      ... ich habe so ein Problem mit der Akelei. Dass die nicht noch im Wohnzimmer spriesst, ist grad alles. Aber mein Mann liebt es, wenn der komplette Vorgarten vollsteht mit Akelei. Sieht auch wirklich toll aus, wenn sie blühen.
      Wahrhaft groß ist der Mann, der niemandes Herr und niemandes Knecht sein will. *Khalil Gibran

      Jeder weiß dass das Geld nicht auf der Wiese wächst und essen kann man's auch nicht aber brennen tut's gut, verheizen tun wir Weizen und die Rüben und den Mais und wenn wir weiter so heizen ja dann brennt der Hut! *Hubert von Goisern
    • Welches Geranium hast Du denn ?
      Ist es die Kulturpflanze ? Oder eher die "Kleinen" Wilden ? Letzteres wären dann mit einem Rupf weg. Man erkennt sie daran, das sie auf einer kleinen Wurzel stehen.
      Bei mir wachsen sie auch in Mengen, wenn ich sie lasse, und jetzt um die Jahreszeit lasse ich sie auch - dann wächst kein blöderes Unkraut, das hartnäckiger ist.
      Sieht zu den ersten Frühblüher hübsch aus, und wenn die Stauden kommen reduziere ich.
      Neue Seite mit Blog : zeitensprung-handweberei.de
    • Ja, jäten hilft, aber wenn man nicht frühzeitig hinterher ist, gewinnt es die Oberhand - eines Tages wird es 'feed me, I'm hungry' zu mir sagen...

      @Susanna - warum es ihm bei uns so gut gefällt - eine Vermutung ist, das es ihm in den letzten Jahren zu gut ging - heißt, dass wir das Haus erst im vergangenen Jahr gekauft haben und das ganze Anwesen etwas vernachlässigt war, besonders das Gärtchen und die Hoffläche. An Abdecken habe ich auch schon mal gedacht - dann würde alles andere aber auch eingehen - das möchte ich derzeit noch nicht so gerne. Hm. Mal sehen...

      Ich denke nicht, das es sich hier um die Kulturpflanze, sondern um die wilde handelt. Sie haben kleine Wurzeln, das stimmt und sie lassen sich relativ gut ausrupfen - aber sie wachsen nach :( .
      Voriges Jahr habe ich den Rat bekommen, sie mit Essigreiniger einzusprühen - hab ich versucht, hatte aber nicht den durchschlagenden Erfolg - vielleicht hätte ich mehr draufkippen müssen - war dann aber unschlüssig, ob das nicht eventuell doch ne blöde Idee ist.
    • moin,

      wenn geranium am beetrand sitzt, vermehre es und nutze es als schicke beet-begrenzung. um es in zaun zu halten stich die pflanzen an den rändern gelegentlich mit dem spaten auf die gewünschte größe ab. einfach rein stechen, keine sorge das macht dem storchenschnabel nix.
      wenn du es los werden willst, geh zu einem landhandel und besorge dir cleaner oder glyphos. rüh die mischung an und besprühe das arme geranium damit am morgen oder frühen abend. nach 24std. ist die fläche wieder zur bearbeitung frei gegeben. es schadet weder mensch, noch tier oder bienen. es wirkt aber klasse und hinterlässt keinerlei spuren von nitrat im boden.

      alle die aufstöhnen von wegen spritzen: ihr habt noch nie echte unkrautprobleme gehabt...



      ps: habe auch was feines gegen ackerschachtelhalm,girsch und quecke. fragt einfach per pm. das nur so am rande sry.


      gruß,

      bob
      Go ahead, make my Day :thumbsup: